Nur bis 29.02 Leasingangebote für unter 100€ im WOW Winter Sale

Welchen Abstand haben Leitpfosten und was bedeuten Zeichen wie Pfeile, Stäbe und Nummern?

07. Juli 2023 von

Sie beobachten uns stets beim Autofahren, sind in Massen vorhanden und leisten einen wichtigen Beitrag zur Straßensicherheit – gemeint sind die unauffälligen Leitpfosten am Straßenrand. Welche Informationen Leitpfosten liefern, wie man die Aufkleber richtig versteht und was der Pfeil auf einem Leitpfosten bedeutet, erfahren Sie hier!

⏰ Kurz zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Auto suchen, dann haben wir hier die aktuellen top Neuwagen-Angebote für Sie:

Top Neuwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Hyundai Ioniq 5 36.741 € Angebote vergleichen
Kia EV6 38.598 € Angebote vergleichen
Fiat 500 Elektro 21.209 € Angebote vergleichen
VW T-Roc 24.007 € Angebote vergleichen
Skoda Kamiq 19.998 € Angebote vergleichen

Wie sieht ein Leitpfosten aus und welche Funktion erfüllt er?

Begrenzungspfosten finden Sie an Fahrbahnrändern – in Deutschland werden sie 50 Zentimeter von der äußersten befestigten Kante der Straßenoberfläche angebracht. Für die Herstellung von Leitpfosten kommt heutzutage Kunststoff zum Einsatz, vereinzelt kann man auch noch Exemplare aus Beton, Holz oder Blech erblicken.

Ein Straßenpfosten zeichnet sich zusätzlich durch seine markante Färbung mit einem auffälligen schwarzen Ring um den an sich weiß gefärbten Pfosten aus. Auf dem schwarzen Untergrund sind Reflektoren angebracht.

Gerade bei Dämmerung, Nacht, Schnee oder Nebel leisten Leitpfosten einen enorm wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Da sowohl am rechten wie auch am linken Fahrbahnrand Leitpfosten angebracht sind, fungieren sie als wichtige Indikatoren zur Orientierung auf der Straße – so können Sie also auch bei schlechten Sichtverhältnissen einschätzen, wo sich die Asphaltdecke befindet. Machen Sie auch das Tagfahrlicht an, dann wird die Sichtbarkeit noch erhöht.

Welchen Abstand haben Leitpfosten?

In der Regel stehen Leitpfosten mit einem Abstand von 50 Metern zueinander. Ist die Stelle unübersichtlich oder befinden Sie sich in einer Kurve, sind die Leitpfosten häufig enger aufgestellt. Achten Sie in Kurven bei Nässe vor allem auf Aquaplaning. Um den Blick für die Leitpfosten zu wahren, empfiehlt sich ein Head-up-Display – so müssen Sie nicht immer auf Ihren Tacho blicken, um Ihre Geschwindigkeit im Auge zu behalten. Sie können Ihnen auch etwas Orientierung zum richtigen Sicherheitsabstand geben.

Fun Fact: Leitpfosten werden manchmal auch als Straßenpinguine bezeichnet.

Was bedeuten die Zeichen auf einem Leitpfosten?

Auf Leitpfosten können sich verschiedene Symbole und Zeichen befinden. Im Folgenden erfahren Sie, was es mit den verschiedenen Indikatoren auf sich hat.

– Reflektoren auf Leitpfosten

Die Reflektoren erfüllen eine denkbar einfache, wenn auch extrem wichtige Aufgabe für die Verkehrssicherheit: Sie sorgen für eine erhöhte Sichtbarkeit der Leitpfosten, wenn ein Auto diese mit den Scheinwerfern anstrahlt. Die Reflektoren bieten eine tolle Orientierungshilfe auf der Straße.

Wichtig ist hierbei auch noch zu wissen, dass der rechte Leitpfosten an den Straßenrändern einen langen Reflektor in Form eines Rechtecks aufweist – während der linke zwei kreisförmige Reflektoren trägt. Wenn Sie hierauf achten, wissen Sie stets, ob Sie sich bei schlechten Sichtverhältnissen noch auf der Straße befinden oder schon längst auf dem holprigen Feld daneben unterwegs sind.

– Pfeil am Leitpfosten

Der kleine schwarze Pfeil, den man auf Leitpfosten finden kann, zeigt nicht etwa die richtige Fahrtrichtung an – er erfüllt eine andere, nicht minder wichtige Aufgabe: Anhand des Pfeils am Leitpfosten erkennen Sie, in welcher Richtung Sie die nächste Notrufsäule finden. Gerade bei Verkehrsunfällen oder anderen Notsituationen ist dieser Hinweis besonders hilfreich.

Ein genauerer Blick auf den Leitpfosten offenbart manchmal zusätzlich einen SOS-Schriftzug oder ein Hörer-Symbol, die es dem Pfeil gleichtun und darauf hinweisen, wo Sie im Falle eines (Un-)Falles Hilfe holen können. Natürlich ist als erstes Erste-Hilfe zu leisten. Hat Ihr Auto einen Schaden erlitten, können Sie in Erwägung ziehen, den Unfallwagen zu verkaufen.

– Blaue Reflektoren an Leitpfosten

Einen andersfarbigen Reflektor werden Sie nicht an jedem Leitpfosten finden können – ist jedoch ein blauer angebracht, wissen Sie fortan, dass er für die Abschreckung des umliegenden Wildbestandes sorgen soll. Somit kommen solche – häufig blauenReflektoren vornehmlich in Gebieten mit hohem Wildwechsel zum Einsatz. Darum heißen diese Reflektoren auch Wildwarnreflektoren.

Das durch diese Maßnahme reflektierte Licht ist für uns als Fahrer:innen nicht sichtbar, da es zum Rand hin in die Landschaft oder in den Wald gestreut wird. Durch die unruhige Lichtstimmung sollen Tiere davon abgehalten werden, sich der Fahrbahn zu nähern oder sie zu betreten.

– Gelb-orangene Reflektoren an den Leitpfosten

Gelb-orangene Reflektoren an den Leitpfosten markieren Einfahrten auf Landstraßen. Sie sind sowohl vor als auch nach der Ausfahrt an den Pfosten angebracht, damit auch bei Nacht klar ist, wo sich die Abzweigung befindet.

– Langer Stab neben dem Leitpfosten

Haben Sie einen Leitpfosten entdeckt, der in Begleitung eines langen Stabes am Straßenrand weilt? Sie fragen sich, was das nun wieder zu bedeuten hat? Der lange Stab ist ein sogenanntes Schneezeichen – es verweist darauf, dass es zu übermäßigem Schneefall und damit zum Einschneien des Leitpfostens kommen kann. In manchen Gegenden brauchen Sie bei solchen Witterungsbedingungen Schneeketten.

– Zahlen rechts neben dem Leitpfosten

An einigen Leitpfosten werden Sie darüber hinaus auf verschiedene Zahlen und Ziffern treffen, deren Bedeutung sich nicht einfach aus dem Kontext erschließen lässt. Hieran erkennen Sie, dass es sich nicht einfach nur um einen Leitpfosten, sondern gleichzeitig auch um eine Art Kilometerstein oder Stationszeichen handelt.

Zu sehen sind auf den entsprechenden Schildern in solch einem Fall die Kilometerzahl und die Straßennummer. Auch die Abschnittsnummer der Kilometrierung kann zu sehen sein.