VW Trinity 2026: Verkaufsstart und Außendesign

Irene Wallner
22. Januar 2021

Ein VW Top-Elektroauto – das wär’s! Und genau das wird es geben. Der VW Trinity soll die Elektrifizierung der Zukunft widerspiegelt und eine neue Richtung in Sachen E-Auto-Vision vorgeben. Ein bisschen Geduld müssen wir aber noch haben, doch klar ist, der VW Trinity wird kommen und VWs Elektro-Flaggschiff werden. Wir haben die aktuellen Infos für Sie.

VW ist voll und ganz im Thema Elektromobilität angekommen, wenn man betrachtet, dass in kurzer Zeit bereits zwei ID.-Modelle auf den Markt gekommen sind und weitere schon in der Warteschleife sind. Alle orientieren sie sich aber an den klassisch motorisierten Modellen des Konzerns – was ist aber die Vision für die Zukunft?

Diese Vision hat einen Namen: VW Trinity soll das zukünftige Top-Elektroauto aus Wolfsburg heißen. Ein starker Name, orientiert man sich hier an nichts geringerem als der heiligen Dreifaltigkeit. Der Trinity soll Innovationsführer der Marke werden und eine neue Generation der Elektromobilität einläuten.

Wem das aber alles noch zu lange dauert und zu wage ist, der kann sich Angebote für aktuelle Elektroautos einholen oder sich eines unserer top E-Autos ansehen:

Verkaufsstart

Das Project Trinity ist zwar noch Zukunftsmusik, denn vor 2026 wird es nicht als Serienversion unter das Volk kommen. Bei VW hat man allerdings schon ziemlich genaue Vorstellungen davon, wie Trinity sein soll.

Technische Daten und Außendesign

Trinity wird das hauseigene Betriebssystem VW.OS erhalten, das VW bis 2024 vollständig entwickelt haben möchte. Im Genaueren bedeutet das, dass der VW Trinity als erstes VW-Modell autonomes Fahren Level 3 anbieten wird. Als fahrende Person könnte man sich somit vom Straßengeschehen abwenden, der Bordcomputer trägt die Verantwortung. Ob autonomes Fahren bis dahin vom Gesetzgeber schon zugelassen wurde, bleibt abzuwarten.

Wie die Optik ausfallen soll, ist nicht bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass VW ein eher klassisches Design wählt, dass sportlich-moderne Züge trägt, ohne zu futuristisch zu wirken. Schließlich soll der Trinity ein massentauglicher Top-Stromer werden, und VW muss seiner Kundschaft auch einen VW bieten.

Der VW Trinity soll im Stammwerk in Wolfsburg gebaut werden und jährlich sollen rund 300.000 Einheiten vom Band laufen.