Kfz-Steuer-Erhöhung: Hoher CO2-Ausstoß wird teuer

Das umfangreiche Konjunkturpaket, dass jüngst von der Bundesregierung beschlossen wurde, sieht auch eine Erhöhung der Kfz-Steuer vor. Nach der Reform im Jahr 2018 wird nun noch mehr der Fokus auf die Komponente CO2-Ausstoß gelegt. Wir haben alle wichtigen Infos zur neuen Kfz-Steuer ab 2021 für Sie.

Die CO2-Emissionen im Straßenverkehr sollen in den nächsten Jahren um 40 Prozent sinken, deshalb wurde bereits im letzten Jahr ein Klimapaket beschlossen. Nun soll neben der Förderung von Elektrofahrzeugen mit der Innovationsprämie auch eine neu strukturierte Kfz-Steuer zum Klimaschutz beitragen. Die beschlossene Erhöhung der Kfz-Steuer tritt ab 2021 in Kraft, wobei die Hauptgrundlage für die Bemessung nun der CO2-Ausstoß ist.

Inhaltsübersicht
Wie wird die neue Kfz-Steuer berechnet?
Kfz-Steuer Beispielrechnungen
Wird die Kfz-Steuer 2020 teurer?
Wann wird die Kfz-Steuer erhöht?
Wird die Kfz-Steuer für Diesel erhöht?

Wie wird die neue Kfz-Steuer berechnet?

Die Kfz-Steuer berechnet sich anhand von zwei Komponenten:

1. Hubraum

Je mehr Hubraum, desto teurer. Für die Berechnung sind die Kubikzentimeter (ccm) entscheidend. Pro angefangene 100 ccm werden 2 Euro für ein Benzinfahrzeug und 9,50 Euro für einen Diesel fällig. Diese Berechnung gilt aktuell schon und wird auch 2021 zur Einführung der neuen Kfz-Steuer so bleiben.

2. CO2-Ausstoß

Der CO2-Ausstoß ist je nach Antriebsart mehr oder weniger stark. Seit der Kfz-Steuerreform von 2018 wird der CO2-Ausstoß schon als zweite Komponente zur Berechnung der Kfz-Steuer verwendet. Ab dem nächsten Jahr bilden die CO2-Emissionen allerdings die Hauptgrundlage zur Bemessung der Kfz-Steuer bei Neuwagen. Es wurde eine sogenannte verschärfte Klimakomponente beschlossen, sodass sich die Bemessung der Kfz-Steuer in sechs Stufen steigert:

Stufenmodell Kfz-Steuer ab 2021
CO2-Ausstoß  Steuerbetrag
bis zu 95 g/km CO2 kein Aufschlag
96 bis 115 g/km CO2 2 €
116 bis 135 g/km CO2 2,20 €
136 bis 155 g/km CO2 2,50 €
156 bis 175 g/km CO2 2,90 €
176 bis 195 g/km CO2 3,40 €
ab 195 g/km CO2 4 €

Zusammengefasst bedeutet das, dass vor allem SUVs und Sportwagen mit viel Hubraum und hohem CO2-Ausstoß von einer erhöhten Kfz-Steuer betroffen sein werden. Für Fahrer von Kleinwagen ändert sich dagegen im Normalfall nichts.

Kfz-Steuer Beispielrechnungen

Nehmen wir an, Sie möchten sich einen neuen VW T-Roc kaufen. Ihre Wunschkonfiguration ist der 2-Liter-Diesel mit 1.968 ccm Hubraum und 190 PS. Der CO2-Ausstoß liegt hier bei kombinierten 137 Gramm pro Kilometer. Aktuell würden Sie für dieses Fahrzeug 270 Euro Kfz-Steuer bezahlen, ab 2021 sind das 279 Euro.

Die Berechnung ist folgende:

Hubraum:

20 x 9,50 € = 190 €

+

CO2-Ausstoß:

(20 x 2 €) + (20 x 2,20 €) + (2 x 2,50 €) = 89 €

= 279 € Kfz-Steuer

In diesem Beispiel fällt die neue Regelung nicht großartig ins Gewicht, bei sportlicheren SUVs allerdings schon.

Beispiel: Audi Q8 55 TFSI bzw. 50 TDI, 2.995 bzw. 2.967 ccm Hubraum, 182 bzw. 210 Gramm pro Kilometer CO2-Ausstoß

Hubraum:

30 x 2 € = 60 € (Benziner)

30 x 9,50 € = 285 € (Diesel)

+

CO2-Ausstoß:

(20 x 2 €) + (20 x 2,20 €) + (20 x 2,50 €) + (20 x 2,90 €) + (20 x 3,40 €) + (14 x 4 €) = 316 € (Benziner)

(20 x 2 €) + (20 x 2,20 €) + (20 x 2,50 €) + (20 x 2,90 €) + (6 x 3,40 €) = 212,40 € (Diesel)

= 376 € (Benziner) bzw. 497,40 € (Diesel) Kfz-Steuer

Aktuell würde man für einen Audi Q8 Benziner nur 288 Euro bezahlen, beim Diesel sind es momentan 457 Euro. Fahrer von sportlichen SUVs müssen sich demnach auf eine deutlich höhere Steuerbelastung einstellen.

Wird die Kfz-Steuer 2020 teurer?

In diesem Jahr wird die Kfz-Steuer noch nicht erhöht. Die Berechnung mit 2 € pro 100 ccm Hubraum und zusätzlich 2 € pro Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer ab einem Wert von 95 g/km bleibt im Jahr 2020 noch bestehen. Ab Januar 2021 tritt dann die verschärfte Klimakomponente in Kraft, was zu einer Erhöhung der Kfz-Steuer führt.

Wann wird die Kfz-Steuer erhöht?

Die Erhöhung der Kfz-Steuer wird im Januar 2021 stattfinden und gilt ab diesem Zeitpunkt für alle neu zugelassenen Neuwagen.

Wird die Kfz-Steuer für Diesel erhöht?

Die Erhöhung ab 2021 ist unabhängig von der Antriebsart. Diesel werden bei der Komponente Hubraum schon länger stärker besteuert als Benziner, das wird gleich bleiben. Was sich ändert ist die Berechnung beim CO2-Ausstoß. Je mehr ausgestoßen wird, desto teurer wird es – egal ob Diesel oder Benziner.

Die Kfz-Steuer ist ein Posten laufender Kosten beim Autokauf, der nicht vernachlässigt werden sollte. Wenn Sie allerdings schon länger mit dem Kauf eines Elektroautos liebäugeln, dann wäre jetzt sicher der beste Zeitpunkt. Sparen Sie mit der Innovationsprämie für E-Autos nicht nur beim Kauf sondern auch danach – denn für Elektroautos fällt bis 2030 keine Kfz-Steuer an!

Profitieren Sie außerdem von der Mehrwertsteuer-Senkung 2020 und sichern Sie sich jetzt Ihren Neuwagen!