Mercedes EQE 2022: Preise, Motoren und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
23. April 2021

Für die E-Klasse wird es ein elektrisches Pendant geben: Den Mercedes EQE. Nun wurde wieder ein Erlkönig auf Probefahrt gesehen. Wir haben die aktuellen Bilder und sagen Ihnen, was Sie zur E-Limousine wissen müssen.

Der neue Mercedes EQE ist bei Testfahrten gesichtet worden. Diese Tesla Model S-Alternative wird eines der ersten speziell gebauten Elektroautos von Mercedes sein, wenn es 2022 in den Verkauf geht.

  • Neuer elektrischer Mercedes EQE gesichtet
  • Stark verkleideter Prototyp
  • Kleiner als der kommende EQS
  • Wird leistungsstärker als der EQC sein
  • Über 563 Kilometer Reichweite erwartet
  • Wird 2022 in den Verkauf gehen
  • Die Preise könnten bei etwa 75.000Euro beginnen

Auto finden

Der neue Mercedes EQE ist ein luxuriöses Elektroauto, das kleiner als die kommende Mercedes EQS-Limousine ist, und eine batteriebetriebene Alternative zur herkömmlichen Mercedes E-Klasse mit Benzin-, Diesel- und Hybridantrieb darstellt. Er soll auch mit dem Tesla Model S und anderen kommenden Elektrolimousinen wie dem Audi A6 e-tron konkurrieren.

Hier sind weitere Premium-Elektromodelle der Hersteller zusammengefasst:

Neuer Mercedes EQE: Außendesign

Trotz der Tarnung ist auf den Fotos deutlich zu erkennen, dass der neue EQE nichts mit der bestehenden Mercedes E-Klasse gemein haben wird. Kein Wunder – schließlich soll es sich um ein komplett neues elektrisches Pendant zur E-Klasse handeln, nicht nur um eine Elektroversion dieses Autos.

Da seine Form mehr als nur eine gewisse Ähnlichkeit mit dem größeren Mercedes EQS aufweist, dürften viele der Styling-Elemente dieses Fahrzeugs auch im neuen EQE zu finden sein. Dazu gehören die breiten Scheinwerfer und Rückleuchten, die geschwungene Dachlinie und der geschlossene Kühlergrill mit dem großen Mercedes-Logo in der Mitte.

Neuer Mercedes EQE: Innenraum

Es wird noch eine Weile dauern, bis der Innenraum des EQE vor die Kamera kommt, aber dank der neuen Mercedes EQS-Luxuslimousine kann man sich schon einen ziemlich guten Eindruck davon machen, wie er aussehen wird (siehe Bilder). Auch wenn nicht alle Funktionen dieses Fahrzeugs in das kleinere Modell übertragen werden, so wird doch vieles von dem, was in diesem Fahrzeug verfügbar ist, auch im EQE zu finden sein.

Daher wird der EQE ein ähnlich reduziertes und schwungvolles Armaturenbrettdesign haben, bei dem die meisten physischen Bedienelemente auf ein riesiges Touchscreen-Display in der Mittelkonsole verlagert wurden. Auch das gigantische Hyperscreen”-System des EQS, das im Wesentlichen drei Bildschirme zu einer riesigen Anzeigeeinheit kombiniert, wird als Option sicher auch im EQE zu bestellen sein .

Wie viele andere Elektroautos wird auch der EQE einen langen Radstand haben, was theoretisch zu einem großen Platzangebot im Innenraum führen sollte. Die hohe Dachlinie des Fahrzeugs könnte allerdings die Kopffreiheit auf den Rücksitzen ein wenig beeinträchtigen.

Mercedes EQE: Akku und Reichweite

Die Batteriegröße für den EQE wurde noch nicht bestätigt, aber das Auto sollte groß genug sein, um das 90-kWh-Paket der EQS-Limousine aufzunehmen. Ebenso gibt es noch keine offiziellen Angaben darüber, wie weit man zwischen den Ladevorgängen fahren kann, aber man kann davon ausgehen, dass der EQE je nach Modell eine Reichweite von etwa 563 bis 644 Kilometer haben wird.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der EQE auch die Schnellladefunktion des EQS übernehmen wird – das bedeutet, dass er mit leistungsstarken 200-kW-Ladesäulen kompatibel sein wird, die sehr schnell viel Energie in die Batterie einspeisen können. Diese können Ihre Reichweite in nur 15 Minuten um 300 Kilometer erhöhen.

Was passiert, wenn Sie mit einem Elektroauto fahren, bis der Strom komplett ausgeht? Finden Sie es in dem Video unten heraus.

Sie können den EQE auch an weniger leistungsfähigen Ladestationen oder an einer Haushaltssteckdose aufladen, allerdings werden die Batterien nicht annähernd so schnell aufgeladen werden können.

Mit einem 11-kW-Bordladegerät dauert eine volle Ladung standardmäßig etwa 10 Stunden, aber Mercedes wird wahrscheinlich eine schnellere 22-kW-Bordladeoption anbieten, die in fünf Stunden fertig ist.

Mercedes EQE: Motoren und Performance

Wie die größere EQS-Limousine wird auch der EQE voraussichtlich in verschiedenen Motorisierungen erhältlich sein. Die Einstiegsmodelle werden wahrscheinlich nur als Hecktriebler erhältlich sein, während der Zweimotoren-Allradantrieb den leistungsstärkeren Versionen vorbehalten sein wird.

Elektroautos vergleichen

Obwohl noch nicht offiziell bestätigt, wird es sehr wahrscheinlich leistungsstarke AMG-Versionen geben – wobei elektrische Sportlimousinen wie die Tesla Model S Plaid-Modelle im Fadenkreuz der stärksten EQE AMGs stehen werden.

Mercedes EQE: Preise und Verkaufsstart

Im Jahr 2022 wird der EQE in den Verkauf gehen. Die Preise werden voraussichtlich bei rund 75.000 Euro beginnen – das entspricht in etwa dem Preis einer hoch ausgestatteten E-Klasse. Zum Vergleich: Ein Tesla Model S der Einstiegsklasse mit 650 Kilometer Reichweite kostet fast 86.000 Euro.

Lesen Sie unseren Artikel über den Preis, die technischen Daten und das Erscheinungsdatum des Mercedes EQS, um mehr über den kommenden größeren Bruder des EQE zu erfahren, oder sehen Sie sich unsere Liste der besten Elektroautos an.