Mercedes-AMG EQE 2024: Design und Verkaufsstart

25. Oktober 2021 von

Natürlich darf auch bei den Mercedes-Elektromodellen eine leistungsstarke AMG-Version nicht fehlen. Der Mercedes-AMG EQE wurde mit leichter Bekleidung auf Testfahrt gesichtet. Aktuelle Erlkönigbilder und Infos finden Sie in diesem Artikel.

Ein bisschen ist es schon her, da wurde der “normale” EQE bei Testfahrten gesichtet, jetzt ist die Top-Version Mercedes-AMG EQE nur dezent getarnt gesichtet worden. Nachdemim Mai zunächst ein komplett verhülltes Fahrzeug auf den Straßen herumgekurvt ist, schickt Mercedes den AMG EQE nun mit weniger Tarnfolie auf Testfahrt. Besonders viel ist noch nicht bekannt, weswegen wir davon ausgehen, dass der Marktstart des Mercedes-AMG EQE noch etwas auf sich warten lässt.

  • Mercedes-AMG EQE auf Testfahrten gesichtet
  • Mehr als 600 PS erwartet
  • AMG EQE 43, EQE 53 und EQE 63 sind möglich
  • Marktstart wohl nicht vor 2024

Auto finden

Wer sich für die elektrifizierte AMG-Version der E-Klasse interessiert, wird sich noch ein wenig gedulden müssen. Bis dahin können Sie sich aber ein paar andere Premium-Elektroautos konfigurieren oder die News zum Mercedes EQE ansehen.

Mercedes-AMG EQE: Design

Im Mai 2021 mussten wir noch besonders viel raten, denn der Mercedes-AMG EQE wurde komplett verhüllt von unseren Fotografen erwischt. Jetzt wurde der Stromer allerdings etwas luftiger bei Testfahrten auf dem Nürburgring auf frischer Tat ertappt. Im Gegensatz zum Normalo-EQE posiert der AMG EQE offenbar mit einer aggressiveren Front.

Dass es eine AMG-Variante des EQE geben wird, ist spätestens seit Ende letzten Jahres sicher. Da hat Mercedes sich die Namen EQE 43, EQE 53 und EQE 63 beim Amt der europäischen Union für geistiges Eigentum schützen lassen. Demnach wird es wohl auch drei Versionen des AMG EQE geben – wir gehen davon aus, dass die Bilder die größte Version, also den EQE 63, zeigen.

Neben der reinen Form des Autos lassen sich zusätzlich die farbig abgesetzten AMG-Bremssättel, der markante Spoiler am Heck sowie die aerodynamisch günstigen Luftauslässe an den hinteren Radkästen erkennen.

Mercedes-AMG EQE: Motoren und Leistung

Zu den Motoren ist noch nichts Genaueres bekannt, es kann aber davon ausgegangen werden, dass der AMG EQE eine Leistung von über 600 PS bekommen könnte. Damit könnte er gegen einen elektrischen BMW M5 antreten, wenn es einen solchen in ein paar Jahren geben sollte.

Mercedes-AMG EQE: Preise und Verkaufsstart

Der klassische Mercedes EQE soll schon gegen Ende 2022 auf den Markt kommen. Deshalb ist es äußerst unwahrscheinlich, dass die AMG-Version vor Ende 2023 oder Anfang 2024 zu erwarten ist. Was die Preise angeht, wird man sich freilich warm anziehen können. Wir gehen davon aus, dass man für knapp unter 100.000 Euro das günstigste AMG EQE-Modell bekommen könnte.