Genesis GV60 ist ab sofort in Deutschland bestellbar – Preise ab 56.370 €

05. Mai 2022 von

Endlich ist es soweit: Der Genesis GV60 ist ab sofort in Deutschland bestellbar. Ab 56.370 Euro kann er Ihnen gehören. Er ist modern, mit viel neuester Technik gespickt – wir sagen nur Gesichtserkennung – ein echter Konkurrent für E-Autos im gleichen Segment. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Genesis hat sein erstes vollelektrisches Fahrzeug vorgestellt, den GV60, einen SUV in Coupé-Form. Nun hat das Warten ein Ende, der Elektro-SUV ist ab sofort in Deutschland bestellbar – und der Preis ist auch bekannt gegeben worden. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Erstes komplett neues Elektro-Genesis-Modell
  • Ab sofort in Deutschland bestellbar
  • Preis ab 56.370 Euro
  • Erste Auslieferungen im Juni geplant
  • Reichweite bis zu 470 Kilometer
  • 350 kW Ladeleistung

Wenn Sie sich trotzdem noch anderweitig umsehen möchten, haben wir ein paar SUV-Elektro Alternativen für Sie zusammengestellt:

Der Genesis GV60 ist nach der kommenden elektrifizierten Luxuslimousine G80 ein weiterer erster Schritt des koreanischen Herstellers auf dem Weg zur Elektrifizierung.

Genesis GV60: Preise und Verkaufsstart

Endlich ist es soweit, der Genesis GV60 kommt nach Deutschland. Der Hersteller hat bekannt gegeben, dass Bestellungen für Deutschland ab sofort angenommen werden. Reservieren kann man den GV60 online, es wird eine unverbindliche und erstattungsfähige Anzahlung von 1.000 Euro fällig. Die ersten Auslieferungen beginnen am 7. Juni 2022.

Nach der Reservierung erhalten Sie regelmäßig Updates zum Stand der Produktion und ein persönlicher Kundenberater begleitet Sie durch den gesamten Verkaufsprozess.

Jetzt stehen auch die Preise fest. Es wird zwei Varianten geben, den Einstieg macht der GV60 Premium mit Sport Paket, der ab 56.370 Euro zu haben ist. Wer noch mehr Leistung möchte, der kann die Version Premium Sport Plus Paket wählen, die ab einem Preis von 71.010 Euro verfügbar ist.

Genesis GV60: Außendesign

Der neue Genesis GV60 verfügt über die typischen Design-Elemente, die man von der Marke erwartet. Das Exterieur ist insgesamt aufgeräumt, mit glatten Linien und Elementen wie bündigen Türgriffen, und auch die geteilten Scheinwerfer und Rückleuchten sind zu sehen.

Anstelle der serienmäßigen Außenspiegel kommen Kameras zum Einsatz, während die Motorhaube zum ersten Mal bei einem Genesis verwendet wird, um ihn etwas sportlicher aussehen zu lassen.

Genesis GV60: Innenraum

Der Innenraum ist auf den ersten Blick sehr geräumig und sauber gestaltet. Er ist vollgepackt mit hochwertigen Materialien. Eine Kristallkugel in der Mittelkonsole dreht sich und ändert ihre Farbe, je nachdem, ob das Auto fahrbereit, geparkt oder ausgeschaltet ist. Genesis nennt das “Crystal Sphere” – sehr cool.

Wer sich für optionale Ausstattungspakete interessiert, hat folgende Auswahl:

  • Technikpaket – 3.430 €
  • Sitzpaket Komfort – 3.290 €
  • Sitzpaket Komfort zweite Reihe – 710 €
  • Nappaleder Sitzpaket – 3.340 €
  • Panoramaglasdach – 1.320 €
  • Bang & Olufsen Soundanlage – 1.170 €

Zwei große digitale Bildschirme übernehmen die Aufgaben der Fahrerinformation und des Entertainments, während es weiterhin physische Tasten im Innenraum gibt, um auf häufig verwendete Funktionen zuzugreifen.

Neu und innovativ ist, dass man für den GV60 wohl keinen Schlüssel mehr braucht, denn es soll einen Zugang per Gesichtserkennung geben – the future is here! Wie man das bei Smartphones schon kennt, scannt dann eine Kamera das Gesicht und gleicht sie mit den hinterlegten Profilen ab. Auch bei Dunkelheit soll das Auto natürlich geöffnet werden können, was durch Infrarottechnik möglich wird.

Zwei Profile soll man maximal hinterlegen können. Interessant ist das auf jeden Fall, gerade wenn man beim Joggen, Schwimmen, oder sonst wo ist, wo man keinen Autoschlüssel gebrauchen kann. Wie es mit dem Motorstart aussieht? Auch ohne Schlüssel möglich – wie beim GV70 kann man das per Fingerabdruck tun.

Genesis GV60: Akku und Motoren

Der Hersteller wird den GV60 in Deutschland in zwei Versionen anbieten, beide kommen mit Allradantrieb.

In der Version GV60 Premium mit Sport Paket arbeiten zwei Elektromotoren, der hintere leistet 217 PS, der vordere nochmal 100 PS. Die Reichweite beträgt bis zu 470 Kilometer. Die zweite Version heißt Premium mit Sport Plus Paket und erhält mehr Leistung – es arbeiten jeweils zwei Motoren mit je 217 PS unter der Haube des GV60. Ein Drift-Modus kann genauso verwendet werden wie ein Boost-Modus. Bei letzterem wird für zehn Sekunden zusätzlich eine Leistung von 54 PS freigegeben, um ein besonders sportliches Fahren zu ermöglichen.

Beide Varianten können an einer 350-kW-Schnellladestation geladen werden. Die Batterie kann innerhalb von 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen werden.