Kia EV9 Elektro SUV: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

18. November 2021 von

Nun war es soweit, am 17. November hat Kia das EV9 Konzept vorgestellt. Wir haben Bilder und alle aktuellen Infos für Sie.

Das Konzeptfahrzeug Kia EV9 ist nun vorgestellt worden. So soll also as nächste elektrische Kia-SUV aussehen: markant, kantig, nachhaltig. Hier erfahren Sie alles, was Sie über diesen neuen Elektro-SUV wissen müssen.

  • Kia EV9 Konzept vorgestellt
  • Neuer großer Elektro-SUV
  • Kastenförmiges Design
  • Inspiration aus der Natur
  • Könnte elektrische Komponenten aus dem EV6 übernehmen
  • 7-Sitzer Version
  • Serienversion könnte Ende 2022 vorgestellt werden

Wenn Sie sich für andere Elektro-SUVs interessieren, haben wir hier Alternativen für Sie:

Dieser große Elektro-SUV könnte neben dem Kia Sorento als Flaggschiff des Unternehmens mit sieben Sitzen dienen oder diese sogar ersetzen.

Kia EV9: Design

Der EV9 kommt sehr kantig, markant und selbstbewusst daher. Ein bisschen schroff sogar, aber das ist gewollt, denn der EV9 möchte zeigen, dass er für Abenteuer jederzeit bereit ist. Er soll als Freizeitfahrzeug dienen und somit im Alltag auch für eine große Familie tauglich sein. Was man zum Design auch noch sagen kann is, dass er auf der neuen Designphilosophie des Herstellers “Bold for Nature” aufbaut.

Vor allem das Element Wasser hat den Designern als Inspiration gedient. Der Bodenbelag ist aus recycelten Fischernetzen hergestellt, für die Sitzbezüge wurden recycelte Plastikflaschen und Wollfasern verwendet. Außerdem besteht der Innenraum aus veganem Leder – Kia möchte Tierleder in allen Fahrzeugen Schritt für Schritt reduzieren.

Man hat sich also an der Natur inspiriert, was man an einigen Elementen erkennen kann. Da wäre beispielsweise der optisch niedrige Karosserieschwerpunkt und scharf geschnittene Kotflügel, die inspiriert von der Form von Kristallen sind. Man hat sie hoch positioniert, und aufgrund des tiefen Schwerpunkts in der Seitenansicht werden sie noch mehr hervorgehoben. Das verleiht dem EV9 ein besonders kraftvolles Äußeres.

Doch der EV9 hat auch eine weichere Seite – den Innenraum. Zu diesem finden Sie unten mehr Infos. Was zur Optik aber noch zu sagen ist: die kraftvolle Präsenz und die stabile, fast felsenartige Geometrie lässt den EV9 stark und unumstößlich wirken.

Seine Abmessungen zeigen ebenfalls, dass es sich um ein großes Fahrzeug handelt, denn er wird eine Länge von 4,93 Metern, eine Breite von 2,06 Metern und eine Höhe von 1,79 Metern haben. Der Radstand beträgt satte 3,10 Meter und es wird eine dritte Sitzreihe geben, die den EV9 damit zum 7-Sitzer macht.

Neu ist auch, dass sich das sogenannte Tigergesicht nun digital zeigt. Wie man sehen kann, ist die Front geschlossen und der neue Grill enthält ein Sternenwolkenmuster. Diese Lichtshow kann man allerdings erst sehen, wenn das Fahrzeug gestartet wird. Inspiriert durch das Muster wurden auch die Tagfahrlichter gestaltet, was der Studie ein Wiedererkennungsmerkmal verleiht.

Dort, wo bei anderen Fahrzeugen die Motorlüftung unter der Haube zu finden ist, hat Kia im EV9 ein Solarmodul verbaut, um einen Teil der vom Fahrzeug verbrauchten Energie erzeugen kann, wenn man sich mal nicht in der Nähe einer Ladestation befindet. Auch hier findet man wieder die Inspiration aus der Natur.

Das Heck ist ebenfalls sehr auffällig, genauso wie die sehr filigrane dreieckige D-Säule. Um wieder einen Kontaktpunkt mit der Natur zu haben, hat man ein neuartiges und sehr großflächiges Panoramadach verbaut, dass den Mitfahrenden einen tollen Blick nach oben ermöglicht, aber gleichzeitig auch mehr Wohlbefinden im Innenraum erzeugt.

Kia EV9: Innenraum und Infotainment

Nun kommen wir zur einladenden, weichen Seite des EV9 Konzepts. Der Innenraum ist auf Wohlbefinden, Wellness und Achtsamkeit ausgelegt. Je nachdem, wie man reisen möchte, kann der Innenraum umgewandelt und angepasst werden. Wieder an die Natur angepasst findet sich ein Stil einer Erste-Klasse-Lounge, in die man Stille, Bewegung und natürliche Designelemente integriert hat.

Das große, interaktive 27-Zoll-Breitbanddisplay wird zur Steuerung von Infotainment, Klimatisierung und Komfort verwendet, aber auch für die Konnektivität mit der Außenwelt. Das Lenkrad lässt sich einklappen, so wird auch der nutzbare Raum für die Insass:innen erweitert.

Im Innenraum hat man die Wahl zwischen drei Modi, die auf verschiedene Anforderungen zugeschnitten sind. Der “Active Mode” sorgt für ein optimales Fahrerlebnis während der Fahrt. Mit den beiden anderen Modi kann man sich nur bei stehendem Fahrzeug beschäftigen. Der “Pause Mode” ist zur Kommunikation gedacht. In diesem Modus wird der Innenraum in eine Lounge verwandelt, die Passagier:innen können miteinander interagieren.

Die Sitze lassen sich so verstellen, dass man sich gegenüber sitzt, die zweite Sitzreihe wird dabei eingeklappt und dient als Tisch.

Der dritte Modus ist der “Enjoy Mode” ist zur Interaktion mit der Außenwelt gedacht. Dabei öffnet man die Heckklappe und dreht die Sitze der dritten Reihe um. Damit entsteht eine Atmosphäre eines Pausenraums, während man immer noch im Fahrzeug sitzt, aber mit den Menschen außerhalb kommunizieren kann.

Kia EV9: Akku und Motoren

Der moderne Elektroantrieb des EV9 soll eine Reichweite von bis zu 483 Kilometern ermöglichen. Genauere Informationen zum Antrieb sind bisher nicht bekannt.

Auch, welche Batterie verwendet werden soll, ist nicht kommuniziert worden. Es könnte eine 77,4-kWh-Batterie zum Einsatz kommen, die wahrscheinlich einen Allradantrieb mit zwei Motoren antreibt.

Was schon gesagt wurde: Die Ladetechnologie soll ultraschnell sein und an einer 350 kW-Station kann der Akku in 20-30 Minuten von 10% auf 80% aufgeladen werden.

Kia EV9: Preise und Verkaufsstart

Das Kia EV9 Konzept wurde am 17. November auf der LA Motorshow vorgestellt. Wann es erste Tests mit dem Serienfahrzeug gibt und wann dieses auf den Markt kommt, ist bisher noch nicht bekannt. Wir könnten uns aber vorstellen, dass es Ende 2022 so weit sein könnte.