Kia EV9 Marktstart – ab sofort bestellbar: Preise und Verkaufsstart

18. Juli 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.741 Bewertungen

Ab sofort kann der Kia EV9 bestellt werden. Die Markteinführung startet mit der GT-line in der voll ausgestatteten Launch Edition – alle Infos hier!

Es ist soweit, der Bestellstart für den Kia EV9 ist eröffnet. Für den Markteinstieg wird erstmal die GT-line zur Verfügung stehen, die in der Launch Edition so gut wie alles hat, was der EV9 zu bieten hat. Lesen Sie weiter für alle Details.

  • Bestellstart für den Kia EV9
  • Grundpreis ab 83.190 Euro
  • Launch Edition mit attraktiven Extras
  • Nachhaltige und biologische Materialien
  • Klare Linien und robustes Design
  • Bis zu 500 Kilometer Reichweite

Kia Elektro-Modelle ansehen

Kia EV9: Preise und Verkaufsstart

Am 30. Mai wurde der Kia EV9 offiziell für Europa vorgestellt. Ab sofort sind die Bestellbücher für Deutschland eröffnet. Die Launch Edition wird der EV9 in der GT-line sein, die 83.190 Euro kostet. Wer eine sechssitzige Variante will, zahlt nochmal einen Aufpreis von 990 Euro.

Käufer:innen bekommen spezielle Vorzüge, unter anderem eine zweijährige Neuwagenfahrzeug-Premium-Mobilitätsgarantie, ein kostenloser erster Wartungsservice und wer bis zum 31. Dezember 2023 bestellt, bekommt noch Vergünstigungen beim Ladeservice Kia Charge.

Kia EV9: Technologie, Reichweite, Nachhaltigkeit

Ende Mai war es nun soweit, Kia hat den neuen Elektro-SUV enthüllt. Das Flaggschiff ist mit drei Sitzreihen ausgestattet und soll sowohl beim Design als auch bei der Technologie einen Wandel der Marke einleiten.

Plattform und Reichweite

Aufbauen tut der EV9 auf der Electric Global Modular Platform (E-GMP), welche sowohl sportliche Fahrleistung en als auch komfortables Fahren sicherstellt. Dank einem Radstand von 3,10 Metern ist viel Platz im Innenraum möglich. Die Länge des EV9 beträgt 5 Meter, er ist 1,98 Meter breit und 1,76 Meter hoch.

Die elektrische Reichweite wird vom Hersteller mit 541 Kilometern angegeben. Dank schneller 800-Volt-Ladefunktion soll der EV9 innerhalb von 15 Minuten genug Strom für 239 Kilometer tanken können. Das Laden von 10 auf 80 Prozent gelingt damit in 25 Minuten.

Motor und Akku

Der EV9 bietet ein breites Spektrum an elektrischen Mobilitätslösungen an. Es wird eine 76,1 kWh Batterie ausschließlich für das Standardmodell mit Heckantrieb geben. Für die Long Range-Version und die Allradvariante  ist eine 99,8 kWh-Batterie vorgesehen.

Die Long Range-Variante bekommt einen 150 kW-Elektromotor, der in 9,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die Standardversion erhält ebenfalls nur einen Motor, der aber 160 kW leistet und damit in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h kommt.

Wer sich für die Allradvariante entscheidet kann sich über zwei Elektromotoren freuen, die insgesamt 283 kW leisten und 600 Nm Drehmoment bringen. Damit ist der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in nur 6 Sekunden möglich. Eine optionale Boost-Funktion kann die Leistung noch ein wenig steigern. Dann erhalten Sie 700 Nm Drehmoment und 100 km/h werden schon in 5,2 Sekunden erreicht.

Nachhaltigkeit

Als erstes Modell von Kia wird der EV9 die dreiteilige Nachhaltigkeitsstrategie umsetzen. Dazu gehört, dass Kia die Verwendung von Leder zukünftig komplett auslaufen lassen möchte. Alle neuen Kia-Modelle sollen zehn nachhaltige Ausstattungen beinhalten, die verbaut werden müssen, und der Einsatz von biobasierten Materialien soll erhöht werden.

Neue Technologien

Im EV9 sind jede Menge neue Technologien verbaut. Unter anderem wird autonomes Fahren Stufe 3 möglich sein. Dafür verantwortlich ist das neue Highway Driving Pilot-System mit 15 Sensoren und zwei Lidars. Außerdem sind nun neue digitale Funktionen verfügbar, mit welchen Aktualisierungen überall und zu jeder Zeit vorgenommen werden können.

Interessant ist außerdem, dass der EV9 die Funktion für bidirektionales Laden erhalten wird. Damit kann der Strom entweder in andere Endgeräte oder ins Stromnetz eingespeist werden.

Kia EV9: Außendesign

Kia hat auch beim Design des EV9 auf seine Philosophie “Opposites United” gesetzt. Eine Verbindung von Natur und Moderne, die Kombination aus natürlichen Formen und einem technisch sehr hoch entwickelten Elektroauto. Das sieht man dem SUV auch an.

Die Front ist klar, ruhig und einfach gehalten. Keine Schnörkel, keine unnötigen Designelemente. Das Tiger Face, typisch für Kia Elektro-Modelle, wurde natürlich beibehalten. Zusätzlich aber durch den digitalen Grill mit Lichtband in Szene gesetzt.

Die Scheinwerfer sind markant, und lassen den EV9 ein bisschen futuristisch wirken. Auch ein neues LED-Tagfahrlicht setzt Akzente und kann ein animiertes Beleuchtungsmuster anzeigen, das zukünftig auch bei weiteren Elektro-Fahrzeugen des Herstellers in das digitale Tiger Face integriert werden wird.

Seitlich kann man starke Linien aber auch dynamische Elemente erkennen. Das es sich um einen SUV handelt, ist nicht zu übersehen. Die Kotflügel sind dreieckig strukturiert und stark ausgeprägt. Auch die Radkästen sind geometrisch geformt und bilden mit den anderen Formen eine ineinander passende Gesamtstruktur. Der EV9 steht auf aerodynamisch optimierten Leichtmetallrädern mit einer ausstattungsabhängigen Größe von 19 bis 21 Zoll.

Die Türgriffe schließen bündig ab, die Dachlinie wird nach hinten verjüngt, was aber sehr sanft geschieht.

Ein Blick auf das Heck zeigt ebenfalls klare Linien. In die Heckklappe sind schlanke Rückleuchten integriert, die das Design der vorderen Scheinwerfer wieder aufnehmen. Insgesamt erscheint der EV9 stark, selbstbewusst und elegant. Ein Familien-SUV mit Stil.

Kia EV9: Innenraum und Infotainment

Im Innenraum des EV9 soll eine intuitive Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug geschaffen werden. Damit ist es möglich, eine neue Art der Mobilität zu schaffen. Dieser Fokus spielte beim Innenraumdesign eine große Rolle. Genug Raum, Komfort und Technologie für alle Passagiere steht im Vordergrund.

Eine Premiere für Kia-Fahrzeuge: Der Smart-Key ist nicht mehr das einzige Gerät, mit dem der EV9 auf- und abgeschlossen, der Kofferraum geöffnet oder das Auto gestartet werden kann. Nun funktioniert das auch mit dem Smartphone. Dieser digitale Autoschlüssel wird erstmals für den EV9 angeboten und lässt ich mit drei anderen Personen gemeinsam nutzen.

Egal in welcher Sitzreihe man es sich bequem macht, jede der möglichen sieben Personen soll genug Platz zur Verfügung haben, um sich auf längeren Reisen entspannt zurücklehnen zu können. Das bedeutet auch, dass der Fahrer oder die Fahrerin in diesem SUV nicht im Vordergrund steht. Alle sind gleichgestellt. Neben der 7-Sitzer-Konfiguration wird der EV9 auch als 6-Sitzer verfügbar sein.

Wer in der ersten oder zweiten Sitzreihe Platz nimmt, kann die Sitze zurücklehnen um sich zu entspannen. Während der EV9 lädt, ist das sogar gleichzeitig möglich. Die Sitze der zweiten Reihe können um 180 Grad gedreht werden, damit mit den Personen in der letzten Reihe kommuniziert werden kann.

Die dritte Sitzreihe bietet außerdem Getränkehalter und Lademöglichkeiten für mobile Geräte.

Insgesamt ist der Innenraum des EV9 hell, luftig und einfach-elegant. Die Materialien sind hochwertig und das Design benutzerfreundlich ausgelegt. Man sieht ein schwebendes Panorama-Armaturenbrett, welches sich vom Lenkrad bis zur Fahrzeugmitte erstreckt. Zwei Touchscreens mit 12,3 Zoll sind zusätzlich mit einem 5-Zoll Segmentdisplay ausgestattet, was das digitale Erlebnis nochmal verbessern soll.

Auf Wunsch kann der herkömmliche Rückspiegel durch ein weiteres Display ersetzt werden, um den Blick nach hinten über eine Kamera zu ermöglichen.

Die Steuerung der Fahrzeugfunktionen geht so ebenfalls mühelos von der Hand. Ablagemöglichkeiten gibt es im EV9 genügend. Der Surround-View mit einer umfassenderen Perspektive ergänzt bereits bekannte Funktionen wie die 360-Grad-Kamera.