Volvo EX90 Testbericht

Viel besser geht es nicht: Volvo zeigt mit dem EX90 das erste Elektroauto auf komplett neuer Basis. Es ist nicht nur das luxuriöseste SUV, das Volvo je gebaut hat, sondern auch das sicherste.

Volvo EX90 für einen Top-Preis kaufen
Vergleichen Sie großartige Angebote für Kauf, Finanzierung & Leasing von deutschen Vertragshändlern - stressfrei und ohne Verhandeln.
UVP 83.700 € - 107.400 € Sparen Sie im Schnitt ‪11.013 €‬ zur UVP
Carwow Preis ab
Barkauf
75.174 €
Leasing
839 €
Bereit personalisierte Angebote zu sehen?
Angebote vergleichen
Wow-Wertung
8/10
Bewertet von Felix Reek nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Was gut ist

  • Hohe Reichweite
  • Nachhaltige Innenausstattung
  • Viele Assistenzsysteme

Was nicht so gut ist

  • Hoher Preis
  • Wenig Platz in der dritten Sitzreihe
  • Bedienung nur noch per Display

Volvo EX90: Was würden Sie gerne als Nächstes lesen?

Bewertung des Volvo EX90

Volvo hat mit EX90 eine schmerzhafte Lücke im eigenen Portfolio endlich geschlossen: eine rein elektrische Version des Topmodells XC90. Diesen Makel behebt der schwedische Hersteller, und wie! Der EX90 baut auf einer neuen technischen Plattform auf, die eine Vorschau gibt auf all das, was wir von Volvo in diesem Modellzyklus erwarten können. Der XC90 mit konventionellem Motor wird zum Auslaufmodell. Er wird parallel weiterproduziert auf dem technischen Stand von 2015, wann ein Update kommt, ist noch nicht klar.

Mit dem Volvo EX90 dürfte aber kaum jemand den Plug-in-Hybrid vermissen. Die beiden Leistungsstufen kommen auf 408 oder 517 PS, mehr als genug auch für leistungshungrige Autofahrer:innen. Denn trotz eines Gewichts von 2,8 Tonnen ist die Beschleunigung für solch einen Koloss beeindruckend und fast schon einem Porsche würdig. Die Reichweite von 600 Kilometern ist selbst beim Basismodell hoch, die schnellste Ladezeit liegt bei 30 Minuten an einer Schnellladesäule.

Im Fokus stehen bei Volvo weiterhin Komfort und Sicherheit. Und der EX90 liefert. Nur die neuesten Assistenzsysteme kommen zum Einsatz. Permanent beobachten Radar und Kamera die Umgebung und den Innenraum des SUVs. So kann die Software des EX90 zum Beispiel erkennen, ob Fahrer:innen abgelenkt sind, eine Pause benötigen oder unter Alkoholeinfluß stehen.

Das Interieur des Volvo EX90 überzeugt durch einen sehr minimalistischen Look - bis auf einen Drehregler ersetzt ein großes Display die Bedienung. Das dürfte für einige Kund:innen gewöhnungsbedürftig sein. Die technische Basis liefern wie in anderen Modelle der Marke die Dienste von Google. Die Materialien sind hochwertig und zum Teil aus recycelten Stoffen, auf Leder verzichtet Volvo ganz. Serienmäßig sind drei Sitzreihen mit insgesamt sieben Sitzen. Zumindest vorne und im Fond ist sehr viel Platz, die Sessel im Kofferraum sind nur für Kinder bequem.

Mit dem Kofferraum zeigt der Volvo EX90, was in ein Elektroauto alles hineinpassen kann. 655 Liter sind es regulär, gewaltige 1.915 mit umgelegten Sitzen. Da kann kein Kombi mithalten - egal ob mit oder ohne Elektromotor. Einziges wirkliches Manko ist der Preis. Die Oberklasse lässt sich Volvo teuer bezahlen. Unter 100.000 Euro ist der EX90 nicht zu haben.

Wie viel kostet der Volvo EX90?

Das Volvo EX90 Modell hat eine UVP von 83.700 € bis 107.400 €. Mit Carwow können Sie jedoch im Durchschnitt 11.013 € sparen. Die Preise beginnen bei 75.174 € für Barzahlung. Die monatlichen Raten beginnen bei 839 €.

Unsere beliebtesten Volvo EX90 Versionen sind:

Modellvariante Carwow Preis ab
Single Motor Core 5-Sitzer 5dr 75.174 € Angebote vergleichen

Volvo EX90: Reichweite und Ladedauer

Den Volvo XC90 gibt es nur als Plug-in-Hybrid und mit einer vergleichsweise winzigen Batterie. Das gleicht Volvo mit dem EX90 aus. Gewaltige 111 kWh an Batterien hat der Hersteller in seinem Oberklasse-SUV untergebracht. Die dazugehörige Reichweite ist sehr gut, aber nicht so gewaltig, wie es das Extra an Batterien vermuten ließe. Dafür ist der Volvo EX90 mit fast drei Tonnen Gewicht zu schwer. Er kommt auf eine durchschnittliche Reichweite von 585 Kilometern. Den Verbrauch gibt Volvo mit 20,9 kWh auf 100 Kilometer an. Das entspricht bei einem durchschnittlichen Strompreis von 0,40 Cent pro kWh 8,36 Euro pro 100 Kilometer.

Der Volvo EX90 besitzt einen AC-Ladeanschluss vom Typ 2 und einen DC-Schnell-Ladeanschluss mit dem Standard CCS. Am schnellsten lädt er an einer DC Ladesäule mit 250 kW. Hier dauert es 30 Minuten, bis der Volvo einen Ladestand von 80 Prozent erreicht hat. Liegt die Leistung nur bei 50 kW, dauert das Aufladen 97 Minuten. An einer Wallbox mit 11 kW erhöht sich entsprechend die Zeit, bis die Batterien aufgetankt sind. Hier sind es elf Stunden, mit 7,4 kW sind es 17 Stunden. Am längsten dauert es an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose. Erst nach 54 Stunden ist der Volvo EX90 vollgetankt.

Für das elektrische Oberklasse-SUV kommt die E-Auto-Förderung der Bundesrepublik leider zu spät. Ab 2023 gilt sie nur noch für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von maximal 40.000 Euro. Der Volvo EX90 liegt mit seinem Basispreis von mehr als 100.000 Euro weit darüber.

Leistung und Fahrkomfort

Alles muss elektrisch sein, das ist das Motto der Automobilbranche. Auch Volvo hat sich dem verschrieben, patzte aber ausgerechnet bei seinem Topmodell. Den XC90, das größte SUV des Herstellers, gab es bisher nur als Plug-in-Hybrid. Diese Lücke schließt Volvo mit dem EX90. Das reine Elektromodell ist der Nachfolger der erfolgreichen XC90-Baureihe, die parallel vorerst weiter angeboten wird, maximal bis 2030 - allerdings nur als Plug-in-Hybrid. Danach wird Volvo eine reine Elektromarke.

Beim XC90 handelt es sich um die „alte” Generation des großen SUVs, das seit 2015 angeboten wird, neues Design und neue Technik gibt es nur für den EX90. Dafür ist der mit einem Preis jenseits von 100.000 Euro rund 30.000 Euro teurer als der parallel angebotene Vorgänger.

Zwei Leistungsstufen zum Start für den Volvo EX90

Zum Verkaufsstart steht ein Motor mit zwei Leistungsstufen zur Auswahl. Der Volvo EX90 Twin Motor Ultra AWD kommt auf 408 PS, der Volvo EX90 Twin Performance Ultra AWD auf 517 PS. Schon das Einstiegsmodell ist mehr als ausreichend motorisiert und sollte alle Alltagsanforderungen erfüllen. Beide Modelle verfügen über einen Allradantrieb und die für Elektroautos übliche stufenlose Schaltung. Die Beschleunigung ist angesichts dieser Leistung trotz einem Gewicht von fast drei Tonnen durchaus beeindruckend: Das Standard-Modell erreicht in 5,9 Sekunden Tempo 100, die Performance-Variante in 4,9 Sekunden. Das ist fast so schnell wie ein Porsche Boxster.

Die maximale Geschwindigkeit liegt für beide Modelle bei 180 km/h. Da werden bei Volvo auch die Verbrenner abgeregelt. Der Geländeeinsatz ist dank Allradantrieb theoretisch möglich, doch wer wird schon ernsthaft mit einem so schicken und mit einem Preis jenseits von 100.000 Euro nicht gerade preiswerten SUV in die Schlammgrube gleiten? Eben. Der Volvo EX90 ist eher für die Langstrecke konzipiert, wo er seine Stärken ausspielen kann.

Denn wenn es um das Fahrverhalten geht, hat Volvo einiges optimiert, obwohl der XC90 kaum zu steigern schien. Da wären zunächst die aerodynamischen Anpassungen an das E-Modell. Kühler und Felgen sind geschlossen, die Türgriffe versenkt. Das sorgt für einen besseren Luftwiderstand und weniger Außengeräusche im Innenraum. Ansonsten mag der EX90 zwar schnell sein, er bleibt aber eben auch ein Volvo. Das heißt, im Fokus stehen Komfort und Sicherheit und die hebt das SUV der Oberklasse auf ein vollkommen neues Niveau. Der EX90 ist für Volvo vor allem das, was die S-Klasse für Mercedes und die 7er-Reihe für BMW ist: ein Technologieträger, der zeigt, was möglich ist. Im Falle des Volvo EX90 ist es das modernste und sicherste Auto, das der schwedische Hersteller je gebaut hat.

Platz und Praxistauglichkeit

Oberklasse heißt im Fall von elektrischen SUVs auch das Maximum an Größe. Wie mittlerweile bei neuen Modellgenerationen üblich, hat der Volvo EX90 in allen Richtung im Vergleich zum Vorgänger Volvo XC90 zugelegt. Er kommt auf eine Länge von knapp über fünf Meter, eine Breite von fast zwei Meter und eine Höhe von rund 1,75 Meter. Gegenüber dem Vorgängermodell ist die Kofferraumkapazität etwas geschrumpft. Kam der Volvo XC90 noch auf 680 Liter, sind es beim EX90 655 Liter. Allerdings ist das Fassungsvermögen mit umgelegter Rückbank gestiegen. Im elektrischen Modell sind es satte 1.915 Liter - ein echter Spitzenwert. In den Verbrennermodellen der vorherigen Generation waren es „nur” 1.856 Liter.

Die Ladekante ist trotz Akkus im Unterboden relativ niedrig, an den Seiten gibt es Ablagefächer, die mit Netzen gesichert sind. An der rechten Seite befindet sich eine Leiste mit Touch-Knöpfen, mit denen unter anderem das Heck herauf- oder heruntergefahren werden kann. Eine weitere Funktion erlaubt es, die Sitze in Reihe drei elektrisch umzulegen. Die Rücklehnen im Fond lassen sich mit einem kurzen Handgriff fast horizontal umlegen, das ist im Vergleich zu einer elektrischen Lösung sogar praktikabler - weil schneller.

Danach entsteht eine wirklich ebene Fläche, die riesig ist. Egal ob mit dem Mountainbike in die Berge oder eine Shopping-Tour im Möbelhaus - der EX90 löst diese Aufgaben bravourös. Volvo gibt als Gimmick sogar noch einen Hinweis, was hier alles hereinpasst. Auf der Kofferraumklappe ist ein Vermerk mit „Will it fit?”, also „Wird das hineinpassen?”. Darunter unter anderem aufgeführt: ein Kinderwagen, eine Golftasche, Skier, Waschmaschine und ein ziemlich großer Kühlschrank.

Viel Platz in Reihe eins und zwei

Im Innenraum gibt es weitere Staufächer. Neben den üblichen Einbuchtungen in den Türen nutzt Volvo den frei gewordenen Mitteltunnel in der ersten Reihe, um hier noch ein Ablagefach zu integrieren. Darüber schwebt wie ein Skateboard eine gepolsterte Ablage für die Arme. Der Volvo EX90 kommt serienmäßig mit drei Sitzreihen und bis zu sieben Sitzen. 

Da es sich bei dem Elektro-SUV um einen Fünftürer handelt, ist der Zustieg nicht ganz so leicht. Die Sitze der zweiten Reihe lassen sich nach vorne klappen, dann können die Reisenden nach hinten klettern. Allzu groß sollten alle, die dort Platz nehmen wollen, aber nicht sein. Die zwei Sitze im Kofferraum sind doch eher etwas für Kinder. Über Platzmangel können die Reisenden auf den anderen Sitzen nicht klagen. Bereits in Reihe zwei ist durch den längeren Radstand im Vergleich zum Vorgängermodell wohlfühlen angesagt. Selbst große Menschen haben noch jede Menge Kniefreiheit und Luft über dem Kopf - auch wenn das optionale Glasdach verbaut ist. Ein weiteres Plus: Es gibt keinen Mitteltunnel, sodass es sich auch in der Mitte gut sitzen lässt.

In Reihe eins thronen Fahrer:innen geradezu. Der Platz, der hier geboten wird, ist der Oberklasse wirklich würdig. In keinem anderen Volvo sitzen Fahrer:in und Beifahrer:in so luftig luxuriös. Nur die Rundumsicht könnte besser sein. Nach hinten verhindern die breiten C-Säulen des Volvo EX90 einen guten Blick auf den Verkehr.

Innenraum, Infotainment und Ausstattung

Den Innenraum des Volvo EX90 hat der schwedische Hersteller radikal entschlackt. Es gibt nur einen einzigen Knopf - ein Drehregler in der Mittelkonsole. Ansonsten finden sich keine Regler, Knöpfe oder andere haptische Bedien-Flächen im Cockpit. Ein klares Bekenntnis zum schwedischen Minimalismus.

Stattdessen dominiert ein riesiges 15 Zoll großes vertikales Touch-Pad in der Mittelkonsole das Interieur. Tesla lässt grüßen. Diese Technologie steuert alle Funktionen des Fahrzeugs und ist wie schon beim Vorgänger eng an die Dienste von Google gebunden. Das hat den Vorteil, dass das Infotainment stets auf dem neuesten Stand der Technik ist. Und auch wenn andere Auto-Hersteller das nicht gerne hören werden: Keines der Eigenprodukte der Konkurrenz ist besser als die Navigationssoftware von Google. Das iPhone kann natürlich trotzdem problemlos durch Apple Car Play integriert werden. Eine 5G Verbindung ist Standard, die Sprachsteuerung erfolgt über den Dienst von Google. Ein zweites, sehr flaches und sehr breites Display ersetzt klassische Tacho-Armaturen.

Edle Innenausstattung ganz ohne Leder

Bei der Innenausstattung des Cockpits geht Volvo mit der Zeit. Leder gibt es nicht mehr für das SUV, stattdessen hochwertige Stoffe, die sich gut anfassen und edel aussehen. So unter anderem ein Bezug aus Wolle, der mit Kunststoff kombiniert wurde, der aus recycelten Flaschen stammt. 15 Prozent des verbauten Plastiks ist laut Volvo entweder Bio-basiert oder wurde wiederverwertet.

Serienmäßig spendiert Volvo dem Innenraum des EX90 eine lange Liste an Extras - wie bei einem Preis jenseits von 100.000 Euro zu erwarten. Dazu gehören unter anderem eine Sound-Anlage von Bose, Ambientebeleuchtung, Kontrastnähte für Armaturen und Türverkleidung, Echtholzeinlagen und Sport-Lenkrad. Optional erhältlich sind ein Audio-System von Bowers & Wilkins und eine integrierte Sitzerhöhung für den mittleren Platz in der zweiten Reihe.

Sicherheit und Schutz

Sicherheit ist der Markenkern von Volvo. Zum EX90 liegen noch keine aktuellen Crashtest-Ergebnisse vor, das Vorgängermodell XC90 schnitt aber mit herausragenden Werten beim Schutz von erwachsenen Insassen (97 Prozent) und bei der Sicherheitsunterstützung durch Assistenzsysteme (94 Prozent) ab. Insgesamt erhielt das SUV die Höchstwertung von fünf Sternen.

Der Volvo EX90 soll der sicherste Volvo aller Zeiten werden. Hier kommen nur die neuesten Assistenzsysteme des Herstellers zum Einsatz. Permanent tasten Radar und Kameras die Umgebung des SUVs ab und können sogar kleine Hindernisse im Dunkeln erkennen. Der Fußgängerschutz ist hervorragend. Bis auf 250 Meter können Passanten geortet werden. Im Inneren überwachen zwei Kameras und verschiedene Sensoren Fahrer:innen. Das neue System soll nicht nur Müdigkeit, sondern auch Ablenkung und Alkoholeinfluss erkennen können. Reagieren Fahrer:innen nicht, kann der Volvo EX90 im Notfall automatisch anhalten, das Warnblinklicht einschalten und am Straßenrand parken.

Zuverlässigkeit und Probleme

Volvo gewährt für jeden Neuwagen eine Garantie von zwei Jahren ohne Kilometerbegrenzung. Dies gilt allerdings nicht für die vollelektrischen Modelle. Hier beträgt die Werksgarantie drei Jahre, allerdings nur bis zu 100.000 Kilometer. Optional kann nach Ablauf der Werksgarantie eine Anschlussgarantie für einen Zeitraum von bis zu acht Jahren abgeschlossen werden. Volvo unterscheidet hier die Optionen „Pro” und „Plus”. Generell ist der Volvo EX90 zwölf Jahre gegen Durchrostung abgesichert, unabhängig von den gelaufenen Kilometern.

Da der Volvo EX90 erst Anfang 2024 ausgeliefert wird, gibt es bisher keine Rückrufe. Das gleiche gilt für Berichte über Mängel und häufige Fehler. Die Marke Volvo ist aber für ihre Zuverlässigkeit bekannt. Das Plug-in-Hybrid-Modell des Vorgängers wurde im November 2022 zurückgerufen, weil der Kühlstrom im Kühlkreislauf des elektrischen Antriebs fehlerhaft auf null gesetzt werden konnte, wenn maximale Kühlung angefordert wird. Das Vorgängermodell litt vor allem an Problemen an der Achsaufhängung und der Lenkung.

Volvo EX90 FAQs

Der elektrische Nachfolger des Volvo XC90 lässt sich zwar schon bestellen, bis Kund:innen in das SUV einsteigen können, dürfte aber noch dauern. Wahrscheinlich wird der Volvo EX90 erst Anfang bis Mitte 2024 ausgeliefert.

Topmodell heißt auch Toppreis. Der Volvo EX90 startet mit der Version Performance Ultra ab  110.650 Euro. Danach folgen günstigere Modelle, die aber auch jenseits von 100.000 Euro liegen.

Während es den Volvo XC90 nur als Plug-in-Hybrid gab, schließt der schwedische Hersteller jetzt mit dem Volvo EX90 jetzt diese Lücke. Der EX90 ist der elektrische Nachfolger des XC90.

Volvo verabschiedet sich von Selbstzünder und Verbrenner und wird ab 2030 zur reinen Elektromarke.

2014 hat Volvo komplett auf eigene Motoren umgestellt. Sie werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert.

Volvo EX90 für einen Top-Preis kaufen
Vergleichen Sie großartige Angebote für Kauf, Finanzierung & Leasing von deutschen Vertragshändlern - stressfrei und ohne Verhandeln.
UVP 83.700 € - 107.400 € Sparen Sie im Schnitt ‪11.013 €‬ zur UVP
Carwow Preis ab
Barkauf
75.174 €
Leasing
839 €
Bereit personalisierte Angebote zu sehen?
Angebote vergleichen
Volvo EX90
Konfigurieren Sie Ihren EX90 auf Carwow
Sparen Sie im Schnitt 11.013 € zur UVP.
  • Farbe, Motor, Ausstattung und vieles mehr individuell konfigurieren
  • Erhalten Sie Angebote von lokalen und nationalen Händlern
  • Vergleichen Sie nach Preis, Standort, Bewertungen und Verfügbarkeit
  • Die Nutzung von Carwow ist 100% kostenlos und sicher