Mercedes GLC 2021: Preise und Verkaufsstart

Irene Wallner
21. August 2020

2021 können Sie sich auf ein neues GLC-Modell freuen, dass bereits auf Testfahrten unterwegs ist – allerdings noch stark getarnt. Wir haben die aktuellen Infos und Bilder für Sie!

Nachdem der aktuelle Mercedes GLC im Jahr 2019 ein Facelift bekommen hat, verwundert es nicht, dass 2021 das neue Modell auf den Markt kommen soll. Der GLC teilt sich mit der neuen C-Klasse die modulare Hinterradantrieb-Plattform MRA. Was es aktuell für Infos zum neuen GLC gibt, erfahren Sie hier.

Wenn Sie nicht mehr auf das neue Modell warten möchten, können Sie sich auch Angebote für eines der aktuellen GLC-Modelle zukommen lassen:

Preise und Verkaufsstart

Mit dem neuen GLC ist wohl vor Ende 2021 nicht zu rechnen, ein genaues Datum für den Marktstart ist aber noch nicht bekannt. Auch was den Preis für das neue Modell angeht, gibt es noch keine offizielle Aussage. Nachdem der Basispreis für das aktuelle Modell bei knapp 46.050 Euro liegt, gehen wir davon aus, dass der neue GLC ein wenig teurer werden wird. Unsere Schätzung liegt bei 48.000 Euro Einstiegspreis.

Motoren und Fahrverhalten

Was die Motoren angeht, soll der neue GLC 2,0-Liter-Motoren bekommen und eine Plug-in Hybridversion ist so gut wie gesetzt, denn diese gibt es für das aktuelle Modell ja auch schon. Was noch nicht sicher ist aber Gerüchten zufolge kommen könnte, ist eine vollelektrische EQ-Version.

Außendesign

Vom Außendesign ist noch nicht viel zu erkennen, denn der GLC ist noch in voller Tarnung unterwegs. Ein paar Veränderungen kann man dennoch schon sehen. Die Seitenspiegel scheinen etwas tiefer an der Tür positioniert zu werden und auch die Scheinwerfer und Rückleuchten bekommen ein neues Design, das man jetzt aber noch nicht genau erkennen kann. Welche weiteren Neuerungen es geben wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Innenraum und Kofferraum

Der Innenraum wird eine völlige Neugestaltung erhalten und natürlich eine Menge Verbesserungen erhalten. Das sowieso schon sehr gute MBUX-Infotainmentsystem von Mercedes wird weiter verbessert und soll einen riesigen Bildschirm bekommen, der an ein Tablet erinnert. Dieser wird wohl auf der Mittelkonsole positioniert werden. Angeblich nimmt man sich hierfür die S-Klasse zum Vorbild.