Renault Megane E-Tech Electric 2021: Preise, Motoren und Verkaufsstart

07. September 2021 von

Nun war es soweit, gleich am ersten Tag der IAA wurde der Renault Megane E-Tech Electric vorgestellt. Die Weltpremiere des neuen Elektromodells zeichnet für Renault eine neue Ära der E-Modelle aus. Wir haben alle Infos für Sie.

  • Megane E-Tech Electric vorgestellt
  • Styling ähnlich dem eVision-Konzept
  • Zwei Antriebe – 130 und 218 PS – zum Marktstart
  • Reichweite von 470 Kilometern
  • Versenkbare Türgriffe
  • 440 Liter Kofferraumvolumen
  • Marktstart März 2022

Wir waren auf der IAA unterwegs und haben uns den Megane genauer angesehen. Mitgebracht haben wir Bilder und Eindrücke. Wem die Wartezeit bis zum Marktstart zu lang ist, der kann sich alternative Elektroautos ansehen:

Top Elektroautos
Modell Angebote ab
VW ID.3 22.390 € Angebote vergleichen
Citroen e-C4 24.434 € Angebote vergleichen
Skoda Enyaq iV 22.393 € Angebote vergleichen
Hyundai Ioniq 5 30.564 € Angebote vergleichen

Renault hat sein eigenes E-Auto auf Basis des Nissan Ariya auf den Markt gebracht. Er ist kompakt, wirkt bullig und bietet im Fond überraschend wenig Platz.

Renault Megane E-Tech: Außendesign und technische Daten

Besonders groß ist der Megane E-Tech nicht, denn er misst in der Länge 4,21 Meter, ist 1,78 Meter breit und 1,50 Meter hoch. Der Radstand liegt bei guten 2,70 Metern und im Kofferraum kommen 440 Liter Gepäck unter.

Wenn man sich den Megane ansieht, dann denkt man aber, er wäre größer, denn er kommt recht bullig daher. Die Front zieren die Z-förmigen Tagfahrleuchten und flache LED-Scheinwerfer. Auffällig ist auch das neue Renault-Logo, das mittig auf der Motorhaube angebracht ist. Was außerdem sofort auffällig, sind die goldfarbenen Designelemente unterhalb der Motorhaube, die den E-Tech vom normalen Verbrennermodell absetzen.

Uns gefallen außerdem die Türgriffe, die nicht auf den ersten Blick gefunden werden. Die vorderen Türgriffe sind serienmäßig versenkbar, die hinteren sind in den C-Säulen versteckt. Wenn man den Megane von hinten ansieht, dann sieht man eine sehr kleine Heckscheibe und Rückleuchten, die einen 3D-Effekt erzeugen. Der Kofferraum fasst 440 Liter und hat leider eine sehr hohe Ladekante.

Renault Megane E-Tech: Akku, Reichweite und Motoren

Renault bringt den Megane E-Tech Electric zum Marktstart mit zwei Motorvarianten heraus, die beide mit Vorderradantrieb ausgestattet sind. Die kleinere Version ist mit 130 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm ausgestattet. Die vorläufig größte Version leistet 218 PS und 300 Nm Drehmoment. Die Beschleunigung des 1,6 Tonnen schweren Modells geht in 7,4 Sekunden vonstatten, wenn man aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 160 km/h begrenzt, wie man das auch von anderen E-Autos kennt.

Eine besonders sichere Batterie soll der Megane E-Tech haben. Man kann sogar zwischen einer 40 und 60 kWh-Batterie wählen, die Reichweite beträgt dann 300 bzw. 470 Kilometer. Mit einer Schnellladesäule mit maximal 130 kW Ladeleistung lässt sich der Megane E-Tech dann in 30 Minuten auftanken und man hat bis zu 300 Kilometer Reichweite zur Verfügung. Wer an einer Wallbox lädt, kann das mit 7 kW oder 22 kW.

Doch nochmal zur besonders sicheren Batterie. Hier hat Renault bei den Akkus spezielle Zugänge für die Feuerwehr angebracht, damit in wenigen Minuten im Falle eines Akku-Brandes das Feuer gelöscht werden kann. Das soll verhindern, dass das gesamte Fahrzeug für Stunden in einem Container mit Wasser gelagert werden muss.

Renault Megane E-Tech: Innenraum

Sehr digital geht es im Inneren des Megane E-Tech zu. Eine Einheit aus digitalen Anzeigen und einem vertikal verbauten Infotainment-Bildschirm kommt serienmäßig. Renault nennt das OpenR. Dieses digitale Cockpit ist konfigurierbar und mit allerhand technischen Details gespickt. Das wundert kaum, denn man hat das Infotainment zusammen mit Google entwickelt.

Es reagiert ohne Verzögerungen, was einen deutlichen Fortschritt im Vergleich zu bisherigen Systemen des Herstellers darstellt. Was wir gut finden: Es gibt auch noch eine Leiste mit physischen Knöpfen für die Klimabedienung.

Innen hat man im Cockpit viel Platz und auch einiges an Raum und Ablagefächern. Insgesamt 30 Liter stehen alleine vorne zur Verfügung, was genügend Stauraum sein sollte. Der Nachteil dabei ist, dass der Gangwählhebel deshalb in die Lenksäule eingesetzt werden musste. Vier Hebel sind am Lenkrad jetzt angebracht, was doch für den einen oder die andere etwas viel sein könnte.

Ansonsten macht das Cockpit einen sehr hochwertigen und durchdachten Eindruck, die Türablagefächer sind mit Filz verkleidet und die Oberflächen bestehen aus recycelten Materialien. Auch Holz-Elemente sind vorhanden und Ledersitze kann man ebenfalls hineinbestellen.

Nun kommen wir zum negativen Teil: Den Fond. Dort geht es sehr eng zu. Für Kopf und Beine ist zwar auch bei Erwachsenen Platz vorhanden, allerdings muss man sich schon recht hineinquetschen, was den Fahrkomfort mindert. Wer größer als 1,80 Meter ist, bekommt hier auf jeden Fall ein wenig Platzprobleme und hat außerdem die Fensterkante auf Augenhöhe, was zusätzlich ein Engegefühl auslöst.

Renault Megane E-Tech: Preise und Verkaufsstart

Der Megane E-Tech Electric ist ab März 2022 in den Renault-Autohäusern verfügbar. Bestellbar wird er ab Februar kommenden Jahres sein. Zu Preisen hat sich Renault bisher noch nicht geäußert, wir gehen aber davon aus, dass er sich ungefähr beim Hybrid-Modell des normalen Megane einpreisen dürfte. Dieser liegt bei 36.000 Euro.

Renault Mégane

Französischer Kompaktwagen mit ordentlich Temperament
6/10
23.560 € - 33.890 €
UVP
Testbericht lesen Angebote vergleichen