Porsche 911 Facelift: Eine Ikone bekommt erstmals einen Hybridantrieb

28. Mai 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 19.027 Bewertungen

Der neue Porsche 911 kommt mit Hybridantrieb und ist nun am 28. Mai endlich offiziell präsentiert worden. Wir haben alle Infos zum Update der Ikone.

Der aktualisierte Porsche 911 kommt in Zukunft mit Hybridmotor. Wir haben Bilder und alle Infos zum neuen 911.

  • Neuer Porsche 911 kommt in Zukunft auch als Hybrid
  • Hybrid mit 3,6 l Sechzylinder-Turbomotor und 541 PS Systemleistung
  • Design-Änderungen für die gesamte 911-Baureihe

Zum ersten Mal in der langjährigen Geschichte der Sportwagenikone wird es einen Hybridmotor beim Porsche 911 geben.

Porsche 911 Turbo ansehen

Porsche 911 Facelift: Design

Nachdem seit mehreren Jahren die Entwicklung eines Porsche 911 mit Hybridantrieb angekündigt wurde, gab es nun die Präsentation des Straßensportwagens. Die Ingenieure von Porsche haben bei der Entwicklung alle möglichen Konditionen getestet im Laufe der Erprobung und sind nun nach fünf Millionen Testkilometern mit dem Ergebnis zufrieden.

Porsche 911 Carrera Facelift

Die aktualisierten 911er weisen einige Änderungen zum Vorgänger auf, allerdings haben die Designer bei Porsche in weiser Voraussicht die ikonische Grundform nicht angetastet. Hauptsächlich fallen die Änderungen an der Front ins Auge. Nicht nur die nun standardmäßig verbauten Matrix-LED Leuchten auch die neue Stoßstange ist auffällig.

Porsche 911 Facelift Frontansicht

Nebelscheinwerfer entfallen aufgrund der neuen Matrix-LED Lichter und weichen für einen erweiterten Kühlergrill. Dieser weist bei der Carrera GTS-Variante fünf vertikale Klappen auf, die aktiv die Kühlung und damit den nötigen Luftfluss regeln. Je nach Situation öffnen und schließen sich diese für verbesserte Aerodynamik oder stärkere Kühlung. Dieses aktive Element der Kühlung findet sich auch an der Fahrzeugunterseite.

Auch am Heck finden sich Neuerungen des Facelifts. Die überarbeite Leuchtleiste soll den Sportwagen noch breiter erscheinen lassen, zusätzlich finden sich auch noch weitere Lufteinlässe unter der Heckscheibe. Die Abgasanlage und der Heckstoßfänger wurden ebenfalls bearbeitet und die Rohre befinden sich nun näher aneinander und wecken Assoziationen mit dem GT3. Gegen Aufpreis gibt es auch das Aero-Kit mit festem Heckspoiler, einem Frontspoiler und anderen aerodynamischen Optimierungen.

Neuer Porsche 911: Antrieb

Der Star des Facelifts ist natürlich der neue Hybrid-Antrieb im Porsche 911. Diesen gibt es ab der Carrera GTS-Variante und weist stolze 485 PS ohne den Elektromotor auf. Zusammen kommt der T-Hybrid damit auf eine Systemleistung von 541 PS, 61 Pferdestärken mehr als der Vorgänger.

Porsche 911 Facelift Hybrid

Der neue Hybridantrieb ist spezifisch auf Leistungseffizienz ausgerichtet, sodass er nun ohne Biturbo auskommt. Der 911 Carrera GTS Hybrid setzt stattdessen auf einen 3,6 l Sechszylinder-Turbomotor mit elektrischer Unterstützung. Damit sprintet der Carrera GTS von 0 auf 100 km/h in 3 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 312 km/h. Und das mit 50 kg Mehrgewicht durch den Hybrid.

Porsche 911 Facelift Heckansicht

Beim 911 Carrera ist ein modifizierter 3,0 l Biturbo verbaut, den die Ingenieure ebenfalls verbessert haben. Schließlich hat er nun die Turbolader der GTS-Varianten des Vorgängers an Bord. Damit verbessert er sich leicht im Vergleich zum Vorgänger.

Porsche 911 Facelift: Innenraum

Der aktualisierte Porsche 911 kommt nun standardmäßig als Zweisitzer. Die 2 Rücksitze können ohne Aufpreis dazugebucht werden. Ansonsten lag das Hauptaugenmerk im Innenraum auf der Digitalisierung des Cockpits.

Porsche 911 Facelift Innenraum

Ein 12,6-Zoll gekrümmter Bildschirm lässt sich nach eigenen Vorlieben anpassen mit bis zu sieben verschiedenen Ansichten, unter anderem auch eine klassische mit dem zentralen Drehzahlmesser. Die Bedienung des Infotainments erfolgt über den 10,9-Zoll Touchscreen in der Mitte und Porsche hat die Einbindung von Apples CarPlay verbessert, sodass Befehle über Siri genutzt werden können. Auch Video- und Musikstreaming sind nun im Porsche-System selbst möglich.

Porsche 911 Facelift Lenkrad

Einige der wichtigsten Bedienknöpfe sind direkt am Lenkrad angebracht. Auch der rote “Drive Mode”-Knopf, der das Fahrverhalten ändert ist hier. Darüber hinaus hat der Porsche 911 nun auch einen Start-Stopp-Knopf für den Motor und damit kein klassisches Zündungsschloss mehr.

 Porsche-Modelle ansehen

Porsche 911 Facelift: Verkaufsstart und Preis

Der neue Porsche 911 kann ab sofort bestellt werden in den Modellvarianten Coupé und Cabrio für die Carrera-Varianten. Auch die Carrera GTS und Targa Modelle inklusive der Varianten mit Allradantrieb sind bestellbar. Der Grundpreis lieg beim Carrera bei 128.700 Euro. Für den 911 Carrera GTS müssen mindesten 170.600 Euro in die Hand genommen werden. Auslieferungen sollen im Spätsommer mit dem Carrera beginnen, der Carrera GTS bis Ende 2024.

Insgesamt erhöhen sich damit die Preise um ca. 6.000 € bzw. 15.000 € im Vergleich zum Vorgänger.

Porsche 911 Facelift: Wann kommen Turbo S und andere Modelle?

Die nun gezeigten Bilder und Informationen sind alle für die Carrera-Modelle des Porsche 911. Bei den anderen Varianten hat sich Porsche noch bedeckt gehalten, aber ein neuer Porsche 911 Turbo S Hybrid ist schon seit Jahren in der Entwicklung. So lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden.

Es wird vermutet, dass der Porsche 911 Turbo S Hybrid den gleichen 3,8-Liter-Twin-Turbo-Flachmotor wie das Serienfahrzeug verwenden wird, aber zusätzlich einen 136 PS starken Elektromotor (wie bei anderen Hybrid-Porsches) haben könnte, um insgesamt zwischen 700 und 800 PS zu erzeugen. Testautos auf Probefahrten wurden bereits gesichtet und geben einen Vorgeschmack.

 

Obwohl der neue Hybrid wahrscheinlich schwerer sein wird als der normale 911 Turbo S, dürfte er dessen beeindruckende Zeit von 0 auf 100 km/h von 2,7 Sekunden erreichen und möglicherweise sogar übertreffen. Sobald Porsche weiter Informationen bekannt gibt, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.