Mercedes-AMG SL Roadster 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

09. November 2021 von

Die neue Generation des Mercedes-AMG SL wurde während einer digitalen Premiere offiziell vorgestellt. Wie der Flitzer aussieht und was ihn ausmacht, erfahren Sie hier. Wir haben aktuelle Bilder und Infos für Sie.

Der neue Mercedes-AMG SL Roadster ist auf dem Weg. Außendesign und auch sein Hightech-Innenraum wurden am 28. Oktober enthüllt. Lesen Sie weiter, um mehr über dieses aufregende, neue Modell von Mercedes zu erfahren.

  • Faltdach aus Stoff
  • 2+2-Sitzanordnung
  • Hyperanaloges Hightech-Cockpit-Design
  • Sechs- und Acht-Zylinder-Motoren mit Mild-Hybrid-Technologie
  • E Performance Hybridmodell bestätigt
  • Erstmals mit Allradantrieb erhältlich
  • Digitale Premiere am 28. Oktober 2021

Wer sich noch anderweitig informieren möchte, kann das machen. Hier haben wir ein paar Roadster-Alternativen für Sie zusammengestellt:

Top Roadster-Modelle
Modell Angebote ab
Porsche 911 Cabrio 116.461 € Angebote vergleichen
Jaguar F-Type 56.230 € Angebote vergleichen
Audi TT Roadster 36.005 € Angebote vergleichen

Mercedes-AMG SL Roadster: Design

Der Schwerpunkt des Mercedes-AMG SL Roadsters dürfte allein bei seinem ersten Anblick offensichtlich werden: Sportlich ist er, was unter anderem maßgeblich auf seine lange Schnauze zurückzuführen ist. Durch die obendrein recht kurzen Überhänge erhält der Wagen seine typischen und unverwechselbaren Roadster-Proportionen.

Die schmalen, nach hinten spitz zulaufenden LED-Scheinwerfer verleihen dem Antlitz des SL beinahe schon eine aggressive Attitüde. Unterstrichen wird dieser gehobene Sportsgeist von dem nach unten gezogenen, mit AMG-typischer Gestaltung versehenen Kühlergrill. Insgesamt gibt der SL Roadster ein sowohl von Rundungen als auch von Kanten geziertes Bild ab, das keineswegs unharmonisch erscheint – im Gegenteil, die Mischung aus eleganten wie auch spitzen Formen lässt den Flitzer äußerst dynamisch wirken.

Am Heck erkennt man zweifelsohne die Lufteinlässe hinter den Radkästen. Diese haben nicht nur eine optische Funktion, sie dienen ebenso der Aerodynamik des ohnehin schon windschnittigen Autos. Apropos Wind: Damit der so richtig schön um die Köpfe wehen kann, ist der Mercedes-AMG SL Roadster mit einem elektrischen Stofffaltdach ausgestattet.

Mercedes-AMG SL Roadster: Dach

Ehemals war der Wagen mit einem Metallverdeck ausgerüstet, doch bei Mercedes entschied man sich, zugunsten eines geringeren Gewichts und eines verbesserten Fahrzeugschwerpunktes auf ein Stoffdach zu setzen. Einen weiteren Pluspunkt erhält diese Maßnahme, weil das Dach in flotten 15 Sekunden ein- oder ausgefahren werden kann. Zudem nimmt es weniger Platz im gefalteten Zustand ein, sodass der Kofferraum immerhin nicht komplett mit dem Dachstoff ausgefüllt ist.

Moderne Softtops sind mehrschichtig schallgedämmt, so dass Sie sicher sein können, dass die Fahrt mit geschlossenem Dach sehr entspannend sein wird. Verschiedene Luftleitbleche sollen die Luftverwirbelungen reduzieren, wenn Sie das Dach herunterklappen – was bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h möglich sein soll.

Mercedes-AMG SL Roadster: Innenraum

Der Innenraum des neuen SL Roadster bietet eine Mischung aus sportlichen und luxuriösen Designmerkmalen, die von einem 11,9-Zoll-Multimedia-Touchscreen dominiert werden. Dieser kann elektronisch geneigt werden, um Blendungen zu minimieren. Außerdem gibt es ein 12,3-Zoll-LCD-Kombiinstrument, das in ein Hightech-Visier integriert ist – ebenfalls eine Maßnahme gegen Lichtreflexionen.

Das MBUX-System (Mercedes-Benz User Experience) der zweiten Generation bietet ähnliche Funktionen wie das der S-Klasse Limousine, ist aber leistungsorientierter gestaltet. Optional gibt es auch ein 3D-Head-up-Display, das sich nahtlos in das System einfügt. Mercedes nennt die Kombination aus digitalem Layout und analoger Innenraumgeometrie “hyperanaloges Cockpit”.

Der Innenraum ist im 2+2-Design gestaltet und bietet zwei kleine Rücksitze für Kinder oder Gepäck. Damit unterscheidet er sich vom AMG GT und bietet einen zusätzlichen Grad an Praktikabilität, ähnlich wie das Layout im Porsche 911 Cabriolet. Ein Highlight sind sicher die Sitze, die skulptural designt sind und serienmäßig als AMG-Sportsitze ausgeführt werden. Ebenfalls serienmäßig ist der Airscarf, ein Luftschal – aus den Luftauslässen in den Kopfstützen wird warme Luft geblasen, die sich entsprechend wie ein Schal um den Hals legt.

Mercedes-AMG SL Roadster: Motoren

Zum Marktstart des neuen Mercedes-AMG SL Roadsters möchte Mercedes seinen leistungsstarken 4,0-Liter-V8-Biturbomotor in zwei Leistungsstufen anbieten. Der Motor ist natürlich mehr als nur spritzig, ja gar monströs, und soll aufgrund der sogenannten Twin-Scroll-Technologie ein auf noch spontanere Manöver reagierendes Ansprechverhalten ermöglichen.

Sowohl das “schwächere” Aggregat, welches mit 476 PS und 700 Nm maximalem Drehmoment alles andere als schwach ist, als auch das Top-Modell SL63 4Matic+ mit 585 PS und 800 Nm Drehmoment sind mit dem sehr guten Mercedes-Allradgetriebe ausgestattet. Geländegängig ist der tiefgelegte Flitzer damit zwar nicht, aber dafür stellt er hiermit ein deutlich besseres Brems- wie auch Beschleunigungsverhalten unter Beweis.

3,6 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h sind als nichts geringeres als ein Spitzenwert zu bezeichnen. Die 3,9 Sekunden, die der SL55 4Matic+ im Vergleich hierzu braucht, sind ja fast schneckenartig. Spaß beiseite, die Motoren des SL Roadsters zeugen von höchster Ingenieurskunst und sind ein Schmankerl für absolute Speed-Fans. Kombiniert wird der Motor in jedem Fall mit einem Neungang-Automatikgetriebe, das aufgrund seiner besonders kurzen Schaltzeiten brilliert.

Wer sich für das Top-Modell entscheidet bekommt eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h geliefert, mit dem SL 55 sind immer noch satte 295 km/h maximal möglich. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es den SL auch als AMG E Performance geben, dann wird ein Performance-Hybridantrieb den SL effizienter machen.

Darüber hinaus kommt der neue Roadster mit sechs verschiedenen Fahrmodi: „Glätte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport +“, „Individual“ und „RACE“. Je nach Ihrem persönlichen Gusto lässt sich der SL Roadster also eher komfortabel oder eher brachial sportlich einstellen.

Mercedes-AMG SL Roadster: Preise und Verkaufsstart

Der Marktstart des SL wird wohl im März 2022 stattfinden. Was den Preis angeht, wird man tief in die Tasche greifen müssen. Ab ca. 118.000 Euro ist er zu haben. Wer die Top-Version SL63 möchte, kann nochmal einige Tausend Euro drauflegen.