BMW M5 2020: Preise und Verkaufsstart

Timon Werner
15. November 2019

BMW arbeitet derzeit an der M-Sportvariante des kommenden BMW 5er und als Erlkönig war der neue M5 bereits zu sehen. Hier sind die Bilder!

BMW Fans wird es freuen: Der neue M5 ist im Anmarsch. Dabei zeigen sich die Bayern bemüht nur dezente Änderungen für eine verschärfte Optik dem Serienmodell gegenüber vorzunehmen.

Wenn Sie sich für den BMW M5 interessieren, aber nicht mehr bis zum Marktstart des Facelifts warten wollen, können Sie aktuelle BMW M5 Angebote oder BMW 5er Angebote einholen und vergleichen oder einen vergleichbaren Neuwagen konfigurieren.

Preise und Verkaufsstart

Der neue BMW M5 wird 2020 kommen. Wann genau das der Fall sein wird, steht noch nicht fest. Wir rechnen mit einem Markstart gegen Mitte des Jahres. Unbekannt ist zudem der Preis für den Sportwagen, der allerdings die Marke von 120.000 Euro knacken dürfte.

Motoren und Fahrverhalten

In Sachen Triebwerk bleibt beinahe alles beim alten, was viele BMW-Fans freuen dürfte. Der V8 mit 4,4 Litern Hubraum und Biturbo-Aufladung leistet schon im Vorgängermodell 600 beziehungsweise 625 PS in der Competition-Version. Damit überragt das Topmodell die Konkurrenz rundum Mercedes E-Klasse AMG und Audi RS7 Sportback um ein paar Pferdestärken.

Gerüchte ranken sich zudem um ein BMW M5 CS Modell, das noch über der Competition Variante anzusiedeln wäre und diese als Topversion ablösen könnte. Allerdings basieren die noch auf Bildern eines Prototyps des aktuellen Modells vor dem Facelift.

Außendesign

Die größten Veränderungen zeigt das Facelift-Modell an der Frontpartie. Insbesondere die Frontscheinwerfer wurden überarbeitet. Neben der insgesamt flacheren Form können wir eine andere Lichtgrafik erkennen, bei der vermutlich die Laser-Technologie Einzug in den M5 erhält.

Weitere Neuheiten gibt es am unteren Kühlergrill zu entdecken, bei dem eine gröbere Wabenstruktur zu erkennen ist. Die daneben liegenden Lufteinlässe führen nicht länger das Wabenmuster fort, sondern präsentieren lediglich eine einzelne Lamelle.

Hinten zeugen die Heckleuchten ebenfalls von einer flachen, weniger zackigen und damit zarteren Form. Weitere dezente Änderungen erwarten wir an Front- und Heckschürze sowie dem Diffusor, während es bei den alten Doppel-Endrohrblenden des aktuellen M5 bleibt.

Die markante Niere des BMW M5 wächst übrigens nicht oder zumindest nicht im erkennbaren Ausmaß.

Innenraum und Kofferraum

Das Interieur wird mit dem digitalen 12,3 Zoll großen Instrumenten-Display ausgestattet. Dazu krönt ein weiterer Infotainment-Screen die Mittelkonsole. An der Mittelkonsole finden sich weitere leichte Überarbeitungen ebenso wie beim Schalthebel und den Sitzen. Natürlich zieren wieder zahlreiche M-Logos den Innenraum des M5.