VW ID.2 2023: Preise und Verkaufsstart

21. Januar 2021 von

Das es sinnvoll wäre, weitere Elektro-Kleinwagen unterhalb des ID.3 zu platzieren, scheint nach dem Boom des e-up! keine Frage zu sein. Offiziell ist ein Elektro-Kleinwagen in Pologröße aber noch nicht bestätigt. Er könnte ID.2 heißen, denn dann wäre für einen Kleinstwagen-Nachfolger alla e-up! noch die Bezeichnung ID.1 möglich. Wir haben erste Infos zum VW ID.2.

Den e-up gibt es nicht mehr und somit fehlt ein richtig günstiges Elektroauto bei VW. Die Nachfrage ist enorm groß und nachdem der Autohersteller aus Wolfsburg Autos fürs Volk bauen möchte, ist ein erschwingliches, kleines E-Auto im Sortiment eigentlich Pflicht.

Es wäre auch Platz für zwei Mini-Stromer, denn der e-up!-Nachfolger wäre ein Kleinstwagen und könnte als VW ID.1 kommen. Ein wenig größer, im Polo-Segment angesiedelt, ist ein VW ID.2 als Kleinwagen gut aufgehoben. Offiziell ist bisher noch nichts, wenn Sie dennoch einen Elektro-Kleinwagen möchten, haben wir hier eine Auswahl für Sie:

Preise und Verkaufsstart

Der Elektrobaukasten EMB erlaubt es VW, eine Menge unterschiedlicher E-Autos zu bauen. Auch ein Kleinwagen wäre damit natürlich möglich. Aktuell ist man aber ein wenig zurückhaltend, das scheint wirtschaftliche Gründe zu haben – wobei der Markt der kleinen und günstigen E-Autos boomt.

Das sieht man auch bei VW und verschließt sich nicht mehr ganz dem Thema Elektro-Kleinwagen. Vor 2023 ist allerdings mit einem E-Auto in Pologröße, der den Namen ID.2 bekommen könnte, nicht zu rechnen. Eher noch ein bis zwei Jahre später.

Sobald mehr Infos zum ID.2 vorliegen, erfahren Sie es hier.