Neuer Nissan X-Trail: Bestellstart ab sofort, Preise ab 35.500 Euro

09. September 2022 von

Der größte der Nissan-SUVs bekommt eine Neuauflage. Nun wurde die Europaversion des X-Trail der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Preise beginnen ab 35.500 Euro, Bestellungen sind ab sofort möglich. Wir haben Bilder und Infos.

Nun ist es auch in Europa soweit: Die vierte Generation des Nissan X-Trail wurde vorgestellt. Er kommt sportlich, modern und vor allem mit hohem Nutzwert als 5- oder 7-Sitzer. Nun sind auch die Preise bekannt.

  • Nissan X-Trail Europamodell feiert Premiere
  • Preise starten bei 35.500 Euro
  • Bestellungen ab sofort möglich
  • Sportlich-dynamische Optik
  • Als 5- oder 7-Sitzer erhältlich
  • ePower auch als Allrad
  • Hochwertiger Innenraum

Dies ist die neueste Version des Nissan X-Trail. Er wird der größte Nissan-SUV sein, den man in Deutschland kaufen kann, und Dank seines ePower Systems der aktuell einzige elektrifizierte 7-Sitzer in seinem Segment sein. Wenn Sie noch andere Modelle vergleichen wollen, haben wir hier eine Übersicht.

Top  SUV-Modelle
Modell Angebote ab
VW T-Roc 21.848 € Angebote vergleichen
Skoda Kamiq 18.205 € Angebote vergleichen
Cupra Formentor 28.680 € Angebote vergleichen
Skoda Karoq 22.548 € Angebote vergleichen
VW Tiguan 28.176 € Angebote vergleichen

Nissan X-Trail: Vorstellung, Verkaufsstart und Preise

Die Europaversion des neuen X-Trail ist am 6. September vorgestellt worden. Jetzt hat Nissan auch die Preise bekannt gegeben.

Ausstattungsversionen/Preise Benziner:

Visia – ab 35.500 Euro
Acenta – ab 39.400 Euro
N-Connecta – ab 42.790 Euro
Tekna – ab 47.730 Euro
Tekna+ – ab 50.730 Euro

Wer sich für die e-Power Version entscheidet, muss mindestens die Acenta-Ausstattung wählen, die ab 40.900 Euro kostet. Für Tekna+ sind bis zu 55.730 Euro fällig.

Bestellungen werden ab sofort angenommen, die ersten Auslieferungen sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Nissan X-Trail: Außendesign

Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass der neue X-Trail sportlich, modern und hochwertig auftritt. Der Hersteller möchte vor allem Robustheit und Solidität vermitteln – ein Alltagsbegleiter, auf den man sich verlassen kann.

Das wird auch in der Optik deutlich, die auch die Abenteurer unter Ihnen anspricht. Das scheinbar schwebende Dach als typisches Nissan-Element darf natürlich nicht fehlen, aber auch die markanten Frontscheinwerfer oder die muskulösen Radkästen zeigen, dass der X-Trail sich zu präsentieren weiß.

Die Seitenansicht zeigt außerdem die an eine Delfinflosse erinnernde C-Säule, was eine gewisse Dynamik bis ins Heck mitbringt.

Eine horizontale Linie hat man oberhalb und unterhalb des Nummernschilds angebracht, auch die geteilten, in die Seite des Fahrzeugs reichenden Rückleuchten zeigen, wie breit und damit auch bodenständig der X-Trail ist.

Nissan X-Trail: Motoren und Leistung

Wer möchte, kann den X-Trail mit ePower erhalten. Dieses Antriebssystem ist etwas Besonderes, denn man muss nicht extern aufladen, und dennoch erhält man ein vollelektrisches Fahrgefühl.

Das System besteht aus einer Batterie und einem integrierten Antriebsstrang. Dieser Umfasst einen 1,5-Liter-Benziner mit 158 PS Leistung, einen Stromgenerator, einen Wechselrichter und einen 150 kW-Elektromotor.

Der Benzinmotor wird hierbei nur für die Stromerzeugung verwendet, der E-Motor treibt die Räder an.

Dieses System soll dafür sorgen, dass das Fahren sehr effizient ist, der Kraftstoffverbrauch ist niedrig. Außerdem gibt es keine Verzögerungen bei der Gasannahme, denn der Elektromotor ist ja für den Antrieb verantwortlich.

Auch ein ePedal Step, was vor allem zur Entlastung im Stadtverkehr beitragen soll, wurde dem X-Trail spendiert. Das Fahrzeug kann also allein mit dem Gaspedal beschleunigt und gebremst werden.

Zu guter Letzt kommt auch noch ein e-4ORCE Allradantrieb zum Einsatz, also ein speziell auf elektrifizierte Antriebe ausgelegtes Allradsystem.

Wer die ePower Version nicht will, kann auch den konventionellen Verbrenner mit Mildhybrid-System bekommen. Dabei handelt es sich um einen 1,5-Liter Vierzylinder mit 163 PS Leistung. Nissan geht davon aus, dass sich in Europa die meisten Kund:innen für den klassischen Verbrenner entscheiden werden.

Nissan X-Trail: Innenraum

Im Innenraum des X-Trail wird sich einiges tun, denn die Benutzerfreundlichkeit soll angeblich neue Maßstäbe im Segment setzen. Hochwertige Materialien und durchdachte Details sind außerdem Pluspunkte der neuen Generation.

Besonders genau hat man sich die Ergonomie und die Haptik der Schalter und Knöpfe angesehen. Anders als bei Konkurrenzmodellen hat man hier einfache und intuitiv bedienbare Steuerungen für Klimaanlage und Heizung verwendet. Natürlich gibt es aber auch einen Zentralbildschirm, der über Tasten für Audio und Navigation verfügt.

Unter der Armlehne zwischen den Vordersitzen ist ein großzügig bemessenes Staufach angelegt, dass dank der intelligenten Öffnung auch von den hinten sitzenden Personen verwendet werden kann.

Das Einsteigen in den Fond wurde deutlich erleichtert, indem man die hintren Türen im fast 90 Grad Winkel öffnen kann. Und hinten sitzen bedeutet keineswegs, dass man auf Komfort verzichten muss. Man bekommt Steuerungen für die Klimaanlage, Heizung und auch USB-Anschlüsse für die Stromversorgung von Elektrogeräten.

Vor allem flexibel ist der X-Trail. Die zweite Sitzreihe ist im Verhältnis 40:20:40 umklappbar. Es gibt eine Durchladeluke, die auch den Transport längerer Gegenstände möglich macht. Bei Bedarf kann die zweite Sitzreihe nach vorne geschoben werden, damit mehr Kofferraum zur Verfügung steht.

Wem das nicht reicht, der kann auf Wunsch auch eine dritte Sitzreihe einbauen lassen. Damit wird der X-Trail zum 7-Sitzer, und kann in der dritten Sitzreihe Personen mit einer Körpergröße von bis zu 1,60 Metern problemlos transportieren.

Wenn man einen 5-Türer hat, dann beläuft sich das Kofferraumvolumen auf 585 Liter bei stehenden Rücksitzen.