Nissan Z 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Lea Bauer
15. Juni 2021

Nach dem Nissan 370Z soll 2021 die nächste Generation der Nissan Sportwagenreihe Z auf den Markt kommen. Die offizielle Enthüllung soll am 17. August 2021 stattfinden. Mehr Details zur neuen Z-Generation erhalten Sie in diesem Artikel.

Von Nissans neuer Z-Generation sind kürzlich bereits Bilder mit dem ungetarnten Fahrzeug aufgetaucht. Gemeinsam mit dem frühzeitigen Bilderrausch kommen auch neue Informationen. Das Modell soll nicht mehr unter dem Namen 400Z sondern schlicht als Z verkauft werden. Die Zahl 400, die für die PS-Menge steht, fehlt nun also.

  • Neue Z-Generation
  • Starker V6-Motor mit 400 PS
  • Futuristisches Design mit Retro-Charakter
  • Unter 30.000 Euro Startpreis
  • Offizielle Enthüllung am 17. August 2021

Wenn Sie nicht mehr auf den Marktstart der neuen Z-Generation warten möchten, haben wir hier ein paar Alternativen für Sie:

Top Sportwagen-Coupés
Modell Angebote ab
Toyota Supra 44.485 € Angebote vergleichen
Audi TT 33.272 € Angebote vergleichen
BMW M2 42.996 € Angebote vergleichen

Technische Daten und Außendesign

Von außen ist der Nissan Z direkt als Sportwagen zu erkennen. Die Karosserie liegt tief, schwebt kurz über dem Boden, die Lichter ahmen die Rundscheinwerfer des 240Z nach. Mit seiner prominenten Front und einem kurzen Heck ist der Nissan Z direkt als Coupé zu erkennen.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger soll der neue Z nicht nur technisch verbessert werden, er soll auch in puncto Größe etwas gewachsen sein. Die Länge steigt auf 4,38 Meter, damit ist der Wagen etwa zwölf Zentimeter länger als der 370Z. Die 1,85 Meter Breite und die 1,31 Meter Höhe hingegen sollen gleich bleiben.

Die Gestaltung des Prototypen wirkte noch ziemlich glatt, in letzter Zeit scheint Nissan jedoch am Design getüftelt zu haben. Die neue Generation vereint Elemente der Vorgängermodelle. Vom 240Z erhält der Wagen die runden Scheinwerfer, vom 300Z kommen der Spoiler unterhalb des Kofferraums und die horizontalen Rückleuchten. Aber auch die beiden neueren Modelle 350Z und 370Z zeigen Einfluss. Sie sind für die mächtige, trapezförmige Front verantwortlich.

Diese Mischung aus älteren und neueren Designelementen macht den Nissan Z zu einem futuristischen Auto mit Retro-Charakter.

Innenraum und Ausstattung

Von außen überzeugt der Nissan Z bereits mit futuristischer Optik und auch im Innenraum sollen digitale Elemente warten. Ein digitales Tacho und ein neues, größeres Zentraldisplay erwarten die Kundschaft. Das dreispeichige Lenkrad verfügt über zahlreiche Bedienknöpfe und ermöglicht der Kundschaft auch während der Fahrt eine sichere Bedingung. Alt Bewährtes darf aber bleiben, der Wagen behält die kleinen Instrumente auf dem Armaturenbrett. Hier werden unter anderem Ladedruck und Batterieladung angezeigt. Gleichzeitig wird die Anzahl an Knöpfen jedoch insgesamt reduziert. Dieser Minimalismus verleiht dem Interieur einen modernen Charakter.

Was bietet der Nissan Z? Für die neue Generation sollen drei Ausstattungspakete bereitgestellt werden: die S-Variante, die T-Variante und das Paket ST. Passend zum Buchstaben kommt die Ausstattungslinie S mit sportlichen Highlights. Mit dabei sind unter anderem Brembo-Bremsen und steifere Stabilisatoren. Die T-Variante hingegen kommt mit verstellbaren Ledersitzen, einem Abstandstempomaten und einem Totenwinkelwarner. Wer auf kein Feature verzichten möchte, wählt das ST-Paket. Dann werden beide Varianten kombiniert.

Motoren und Fahrverhalten

Neu und geheim. Da der Nissan Z erst am 17. August enthüllt werden soll, sind die Informationen noch überschaubar. In puncto Motorisierung können aber schon Informationen preisgegeben werden.

Voraussichtlich wird der 3,0-Liter-V6-Motor des Infiniti Q60 Red Sport 400 unter der Motorhaube schnurren. Dieses Aggregat kommt mit einer Sechsgang-Handschaltung oder einer Neungang-Automatik. Die Pferdestärke soll bei 405 PS liegen, das Drehmoment bei 475 Nm. Wenn es bei diesen Werten bleibt, kann sich die Kundschaft auf Speed freuen. Dann soll der Nissan Z nämlich in unter fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen können.

Für die weiter entfernte Zukunft hält Nissan angeblich einen zweiten Motor bereit. Jedoch wird auch dann keine Elektro- oder Hybridvariante Einzug in den Motorraum halten. Ganz im Gegenteil erwartet die Kundschaft voraussichtlich eine Nismo-Version mit 500 PS.

Preise und Verkaufsstart

Eine ernüchternde Information: Bilder zum Nissan Z wurden zwar bereits geleakt, Deutschland wird von der neue Generation jedoch nicht profitieren. Das Auto soll nicht in Deutschland erhältlich sein. Gründe dafür gibt es einige. Vor allem spricht die Motorenpalette gegen das Modell. Der Sportwagenmarkt in Deutschland schrumpft und neue Emissionsvorschriften sorgen dafür, dass Nissan den neuen Z nicht in Deutschland anbieten wird.

Über den Preis können wir trotzdem spekulieren. Den Nissan 370Z gibt es ab etwa 34.000 Euro, der Nissan Z soll günstiger bleiben und unter 30.000 Euro liegen.