Neue Mercedes E-Klasse All-Terrain feiert Premiere: Verkaufsstart in Q1 2024

03. September 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.741 Bewertungen

Das Offroad-Modell der E-Klasse Reihe, die Mercedes E-Klasse All-Terrain, wurde nun vorgestellt. Wir haben alle Details und Bilder zur robusten E-Klasse.

Bereits seit dem Jahr 2017 bietet Mercedes sehr erfolgreich die E-Klasse als All-Terrain-Version an. Nun feiert das neue Modell Premiere und komplettiert somit die neue E-Klasse-Reihe. Wir haben alle Infos für Sie.

  • Neue E-Klasse All-Terrain wurde vorgestellt
  • Bis zu 46 Millimeter Bodenfreiheit
  • 4Matic, Airmatic und Offroad-Screen serienmäßig
  • Auch als Plug-in Hybrid Version erhältlich
  • Marktstart im 1. Quartal 2024 mit drei Modellen

Mercedes-Modelle ansehen

Mercedes E-Klasse All-Terrain: Preise und Verkaufsstart

Die Mercedes E-Klasse All-Terrain wurde am 3. September vorgestellt und wird kurz darauf auf der IAA Mobility in München live zu sehen sein. Der Marktstart soll laut Hersteller im ersten Quartal 2024 erfolgen. Mit welchem Preis wir rechnen müssen, ist noch nicht bekannt.

Mercedes E-Klasse All-Terrain: Außendesign

Wie so häufig ist auch die E-Klasse als All-Terrain in den Abmessungen gewachsen. Im Vergleich zum Vorgänger ist das neue Modell 28 Millimeter breiter, was den Insass:innen im Fond zugute kommt. Die Ellenbogenbreite liegt jetzt bei 1.519 Millimetern und der Radstand ist auf 2,96 Meter gewachsen.

Mercedes E-Klasse ansehen

Weil es sich um ein All-Terrain Modell handelt, findet man an der E-Klasse natürlich Offroad-orientierte Designelemente. Die Front kommt mit einem Zweilamellen-Grill mit Zentralstern und Mercedes-Pattern. Die Lamellen sind in der Farbe Iridiumsilber gehalten und die eigenständigen Frontstoßfänger zusammen mit dem Unterfahrschutz sind weitere Zeichen für ein Offroad-Fahrzeug.

Seitlich erkennt man die Radlauf-Verkleidungen in Dunkelgrau, die ebenfalls die Robustheit des Modells betonen sollen. Auch der Seitenschweller mit Zierstab in Chrom zeigt nochmal den All-Terrain Charakter der E-Klasse.

Ein Blick aufs Heck zeigt den All-Terrain Stoßfänger, der mit einem optischen Unterfahrschutz in Chrom abgeschlossen wird. Weiter gibt es einen robusten, äußeren Ladekantenschutz in Edelstahl-Optik.

Serienmäßig gibt es das volltragende Luftfederfahrwerk Airmatic, das besonders feinfühlig ist.

Mercedes E-Klasse All-Terrain: Motoren und technische Daten

Die E-Klasse All-Terrain wird es in drei Modellversionen zur Markteinführung geben. Ein Diesel, ein Benziner und ein Plug-in Hybrid stehen zur Wahl.

Beim Verbrenner kann man sich zwischen einem Vier- und Sechszylindermotor entscheiden, die alle aus der aktuellen modularen Motorenfamilie stammen. Sowohl Benziner als auch Diesel verfügen über einen integrierten Starter-Generator, sind also als Mild-Hybride ausgeführt.

Wer sich für den Plug-in Hybrid entscheidet, der wird mit einer elektrischen Reichweite von über 100 Kilometern belohnt. Das sollte in den meisten Fällen für die Alltagsfahrten reichen, ohne dass der Verbrennungsmotor zugeschalten werden muss. Das funktioniert sogar im Offroad-Modus auf wenig befestigten Straßen.

Im Einzelnen stehen folgende Modelle zum Marktstart zur Verfügung:

E220d 4Matic E450 4Matic E300 de 4Matic
Hubraum [cm³] 1.993 2.999 1.993
Leistung [PS] 197 381 197
Beschleunigung
0-100 km/h [s]
8,1 4,7 6,9
Vmax [km/h] 220 250 213

Mercedes E-Klasse All-Terrain: Innenraum

Besondere Merkmale im Innenraum sind AMG Edelstahl-Sportpedale und Fußmatten mit All-Terrain Schriftzug. Im Inneren ist allerdings viel digital, natürlich auch die Instrumententafel. Wer sich für den optionalen Beifahrer-Bildschirm entscheidet, bekommt eine gestreckte Glasfläche des MBUX-Superscreens bis zum Zentral-Display.

Wenn man die E-Klasse im Offroadprogramm fährt, werden auf dem Fahrer- und Zentral-Display der Offroad-Screen angezeigt, der die nötigen Möglichkeiten und Funktionen für den Offroad-Betrieb anzeigt. Eine 360-Grad-Kamera unterstütz eine transparente Motorhaube. Das heißt, dass das Zentral-Display einen virtuellen Blick vorne unter das Fahrzeug ermöglicht. So können Hindernisse frühzeitig erkannt werden.

Sehr viele Bauteile der E-Klasse werden aus ressourcenschonenden Materialien gefertigt. Der Basissitz besteht aus einem Bezug aus ungefärbter Alpaka-Wolle, kombiniert mit einem Rezyklat. Im Schaumstoff der Sitze werden recycelte Rohstoffe eingesetzt, die die gleichen Eigenschaften aufweisen, wie aus Erdöl hergestellte Stoffe.