Mercedes EQC SUV erstmals auf Testfahrt: Gerüchte um 1.000 km Reichweite

22. August 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 19.000 Bewertungen

Der neue Mercedes EQC SUV ist bei Tests gesichtet worden. Wir haben alle Details und Bilder für Sie.

Die zweite Generation des Mercedes EQC – diesmal speziell als SUV ausgewiesen – ist nun das erste Mal bei Testfahrten außerhalb des Werksgeländes erwischt worden. Demnach wird es auch eine EQC Limousine geben, die so gut wie zeitgleich vorgestellt werden dürfte. Lesen Sie weiter für alle Infos.

  • Neuer EQC SUV auf Testfahrt gesichtet
  • EQC Limousine kommt ebenfalls
  • Es wird keinen Elektro-C-Klasse Kombi geben
  • Marktstart für 2025 geplant
  • Energiedichte der Batterie soll erhöht werden
  • Bis zu 1.000 km Reichweite wären möglich

Mercedes EQC ansehen

Neuer Mercedes EQC SUV: Außendesign

Die Tarnfolie findet sich überall am Fahrzeug, man kann dementsprechend noch nicht viel über das Äußere des EQC sagen. Auf den ersten Blick ändert sich am Gesamtdesign erstmal nicht so viel. Die Lichter sehen aus, als ob sie eine neue Form bekommen und relativ weit aus dem Fahrzeug herausstehen.

Das fällt vor allem bei den Rückleuchten auf, die im aktuellen Stadium nicht nach den Rückleuchten des aktuellen Modells aussehen – doch das könnten auch Tests sein, für eine Spekulation am Serienfahrzeug ist es noch etwas zu früh.

Neuer Mercedes EQC SUV: Reichweite, Motoren und Akku

Es wird damit gerechnet, dass die neue EQC-Generation mit einer deutlich verbesserten Batterietechnik kommt. Vor allem die Energiedichte soll stark erhöht werden. Damit wäre es entweder möglich, die Batterie kleiner und leichter zu machen und die Reichweite beizubehalten. Oder aber, man könnte jetzt auch mit der gleichen Batteriegröße deutlich mehr Reichweite generieren. Bis zu 1.000 Kilometer wären nicht unrealistisch.

Der EQC SUV wird auf der neuen MB-EA-Architektur gebaut und der eATS 2.0-Antriebsstrang, der im EQXX vorgestellt wurde, wird aller Wahrscheinlichkeit dort verbaut. Damit sind eine 800-Volt-Technik, ein effizienzsteigernder Siliziumkarbid-Wechselrichter und 250 bis 500 PS Leistung möglich. Auch ein Zweiganggetriebe könnte verbaut werden, und es ist sowohl Heck- als auch Allradantrieb möglich.

Neuer Mercedes EQC SUV: Preise und Verkaufsstart

Die nächste Generation des EQC soll es mit den Luxus-SUVs der Mittelklasse aufnehmen. Dazu gehören beispielsweise der Audi Q4 e-tron oder das Tesla Model Y. Bis der EQC SUV auf den Markt kommt, wird es aber sicher noch bis ins Jahr 2025 dauern. Der Startpreis könnte bei 70.000 Euro liegen, damit er auch konkurrenzfähig bleibt.