BMW i4 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
02. Juni 2021

Mit dem BMW i4 bringt der Münchner Hersteller neben dem iX ein zweites neuartig entwickeltes Elektroauto auf den Markt. Jetzt hat BMW die ersten Auslieferungen für Herbst 2021 bekannt gegeben, der Marktstart wird im November 2021 erfolgen. Die kleinste Modellvariante wird ab einem Preis von 58.300 Euro zu haben sein. Wir haben alle Infos und neue Bilder des i4 für Sie.

BMW gibt Gas in Sachen Elektromobilität und wird neben dem bald kommenden iX auch den i4 auf den Markt bringen. Nun hat der Hersteller das erste Mal das Serienfahrzeug gezeigt. An Raum und Funktionalität wird es dem ersten elektrischen Gran Coupé auf jeden Fall nicht fehlen.

  • Marktstart im November 2021
  • Erste Auslieferungen schon im Herbst
  • Zwei Modellvarianten zum Marktstart
  • Preise ab 58.300 Euro
  • Bis zu 544 PS Leistung
  • Reichweite bis zu 590 Kilometer
  • Großflächiger Einsatz von Recyclingmaterialien

Ein bisschen müssen Sie sich leider noch bis zum Marktstart des BMW i4 gedulden, doch wenn Sie sich generell für Elektroautos interessieren, können Sie sich unsere top E-Autos aus dem Premiumsegment ansehen und vergleichen:

Top Premium Elektro-Modelle
Modell Angebote ab
Audi Q4 e-tron 37.488 € Angebote vergleichen
Mercedes EQA 36.392 € Angebote vergleichen
VW ID.4 GTX 42.371 € Angebote vergleichen
Mercedes EQC 55.209 € Angebote vergleichen
Audi e-tron 50.929 € Angebote vergleichen

Preise und Verkaufsstart

Der Marktstart des BMW i4 beginnt im November 2021 zusammen mit dem zweiten neuartigen Elektro-Modell der Marke, dem BMW iX. Auch die ersten Auslieferungen sollen bereits im Herbst 2021 erfolgen. Mittlerweile steht auch fest, wie tief man in die Tasche greifen muss. Zum Marktstart sind zwei Modellversionen verfügbar. Für den i4 eDrive40 werden mindestens 58.300 Euro fällig, für den i4 M50 sind es mindestens 69.900 Euro.

Motoren und Fahrverhalten

Der i4 soll ein Fahrzeug der Premium-Mittelklasse werden und ganz im Kern der Marke ankommen. Damit wird der i4 elegant, dynamisch und sportlich zugleich. Der i4 wird zum Marktstart in zwei Versionen erhältlich sein.

Die Einstiegsversion i4 eDrive40 leistest 340 PS, wird mit klassischem Hinterradantrieb ausgestattet sein und kommt mit einer Reichweite von bi zu 590 Kilometern. Die Top-Version i4 M50, das erste rein elektrische Performance-Modell der BMW M GmbH, erhält 544 PS Leistung, die mit Hilfe eines Allradantriebs auf die Straße gebracht werden. Die Reichweite schrumpft aufgrund der höheren Leistung etwas zusammen, doch bis zu 510 Kilometer weit kommt man auch hier mit einer Stromladung.

Die 0 auf 100 km/h Beschleunigung schafft der M50 in 3,9 Sekunden, es stehen ihm dabei 795 Newtonmeter maximales Drehmoment zur Verfügung. Aber auch der eDrive40 kann sich sehen lassen und sprintet in 5,7 Sekunden auf 100 km/h, mit immerhin 430 Newtonmeter Drehmoment im Rücken.

Der Netto-Energiegehalt des verbauten Akkus liegt bei 83,9 kWh. An Gleichstrom-Ladestationen kann mit einer Leistung von bis zu 200 kW geladen werden. Die Reichweite kann dann innerhalb von 10 Minuten auf bis zu 140 bzw. 164 Kilometer erhöht werden.

Das Fahrverhalten wird sicher gewöhnungsbedürftig sein, zumindest was den Sound angeht. Der i4 entfaltet seine Kraft nahezu geräuschlos. Doch ganz auf Sound verzichten muss man nicht – man muss sich nur umgewöhnen. Unter dem Label BMW IconicSounds Electrics wurde von keinem geringeren als Komponist Hans Zimmer zusammen mit dem BMW Sound Designer ein spezieller Sound für BMW Elektrofahrzeuge entwickelt.

Technische Daten und Außendesign

Wie die Bilder des i4 zeigen, wird man mit dem Elektro-Gran-Coupé sehr elegant unterwegs sein. Insgesamt wirkt der i4 kraftvoll, selbstbewusst und modern. Wie man es von einem Gran Coupé gewohnt ist, wird auch der i4 einen langen Radstand, kurze Überhänge und eine Fließheck-artige Dachlinie erhalten. Doch trotz starker Motoren ist er nicht nur sportlich, sondern dank vier Türen auch alltagstauglich und funktional.

Als Elektroauto erkennbar wird der i4 unter anderem durch Farbakzente in Blau, die sich sowohl an der Front, der Seite und dem Heck wiederfinden. Die geschlossene Niere und spezielle, aerodynamisch gestylte Felgen weisen außerdem auf ein E-Auto hin.

Das neue Design der BMW E-Autos der nächsten Generation wird vor allem deutlich, wenn man sich die Front des i4 ansieht. Sie ist markant und die geschlossene Niere dient jetzt als Intelligenzfläche, in der verschiedenste Sensoren verbaut wurden. Auch bei den Scheinwerfern geht BMW neue Wege und reduziert das Design auf das Wesentliche. Am Heck werden die blauen E-Auto Elemente dort wieder aufgegriffen, wo sonst die Endrohre wären.

Damit Sie wissen, wie groß der i4 ausfällt, haben wir hier die technischen Daten für Sie zusammengefasst:

Technische Daten BMW i4
Länge [m] 4,78
Breite [m] 1,85
Höhe [m] 1,45
Radstand [m] 2,86
Leergewicht [kg] 2.050 bis 2.125
Reichweite [km] bis zu 590
Verbrauch
[kWh/100 km]
16 bis 20
Leistung [PS] 340
Beschleunigung
0-100 km/h [s]
5,7
Anhängelast [kg] bis zu 1.600

Innenraum und Kofferraum

Wer im i4 Platz nimmt, fühlt sich sofort wie in einem BMW, denn der Innenraum kommt einem sehr bekannt vor. Man findet sich inmitten eines luxuriösen Premium-Ambientes mit variabel nutzbarem Raum. Außerdem gibt es eine Akustikverglasung, Standheizung, Standklimatisierung, Sportsitze und ein Sport-Lederlenkrad schon serienmäßig.

Wie im iX wird auch im i4 die neue Generation des iDrive Bediensystems Premiere feiern. Touchfunktionen stehen hier im Mittelpunkt und werden stark fokussiert. Das Curved Display wurde weiterentwickelt, auch der Sprachassistent hat eine Neuerung erhalten.

Das Curved Display ist stark auf den Fahrer ausgerichtet und nimmt einen großen Teil des Armaturenbretts vor dem Fahrer ein. Knöpfe und Schalter sucht man hier so gut wie vergeblich, denn die Bedienelemente finden sich alle auf dem Display und werden per Touchbedienung bedient.

Die Steuerung der Klimaautomatik wird neuerdings ebenfalls über das Touch-Display gesteuert. Remote Software Updates, eine intelligente Routenplanung und Datenübertragung über 5G sind ebenfalls mit an Bord.

Im i4 wird großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, man will den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen stärken. So soll innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette eine maximale Reduzierung des CO2-Fußabdrucks erreicht werden, über den gesamten Produktzyklus hinweg.

Deshalb hat man sich auch umfassend für den Einsatz von Sekundärrohstoffen, Natur- und Recyclingmaterielien für den i4 entschieden. Außerdem sind die Elektromotoren speziell konstruiert, sodass auf den Einsatz von seltenen Erden verzichtet werden kann.

Wer im Fond Platz nimmt, wird sich nicht über Platzmangel beschweren können. Man fühlt sich fast wie in einer Lounge, in modernem und klar strukturiertem Ambiente. Auch der Kofferraum bietet genug Platz für allerlei Gepäck, denn 470 Liter stehen bei hochgeklappten Rücksitzen zur Verfügung, fährt man ohne hintere Passagiere, kann das Gepäckabteil auf 1.290 Liter erweitert werden.

Eine elektrisch aus- und einschwenkbare Anhängevorrichtung ist optional erhältlich, denn der i4 kann Lasten von bis zu 1.600 Kilogramm ziehen.