VW Polo 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
22. Juni 2021

Der beliebte VW Polo wurde erneuert und am 14. Mai startete auch der Vorverkauf. Nun ist der Polo in allen Ausstattungsversionen und als Sondermodell “Fresh” konfigurierbar. Das Einstiegsmodell gibt es ab 16.795 Euro. Wir haben die aktuellen Bilder und Infos für Sie.

Am 22. April wurde das Facelift des VW Polo vorgestellt, jetzt ist er auch in allen Ausstattungsversionen konfigurierbar. Ein Highlight ist sicher die gut ausgestattete Basisversion, aber auch das geschärfte Design und effiziente Antriebe. Ebenfalls eine Neuheit: Der Polo fährt als erstes Auto seiner Klasse teilautomatisiert.

Seit 1975 wird der Polo bereits produziert und ist seitdem durchgehend ein Bestseller. Daran wird auch das Facelift nichts ändern – ganz im Gegenteil, der Polo überzeugt mit Qualitäten, die im Kleinwagensegment nicht selbstverständlich sind.

  • Alle Ausstattungen nun konfigurierbar
  • Vorstellung der GTI-Version folgt Ende Juni
  • Optimiertes Außendesign
  • Neues Lichtdesign
  • Keine rein elektrische Version geplant
  • Einstiegsversion ab 16.795 Euro

Kleinwagen vergleichen

Neben dem Polo gibt es noch eine Menge anderer, interessanter Kleinwagen. Vergleichen Sie Angebote unserer top 5 Modelle:

Top Kleinwagen-Modelle
Modell Angebote ab
Toyota Yaris 13.869 € Angebote vergleichen
Opel Corsa 11.214 € Angebote vergleichen
Hyundai i20 12.233 € Angebote vergleichen
Hyundai i10 9.946 € Angebote vergleichen
Renault Clio 11.644 € Angebote vergleichen

Preise und Verkaufsstart

Nach gut vier Jahren Bauzeit ist es soweit, der Polo erhält ein Facelift. Vorgestellt wurde die aktualisierte Version am 22. April. Am 14. Mai startete der Vorverkauf für den Kleinwagen, und nun kann er auch konfiguriert werden – in allen Ausstattungsversionen und als Sondermodell “Fresh”. Als Datum für den Marktstart in Deutschland hat VW Ende September 2021 angegeben. Der Einstiegspreis des Polo liegt bei 16.795 Euro.

Motoren und Fahrverhalten

Der Polo ist frontangetrieben und wird schon ab der Markteinführung mit allen Motorversionen zur Verfügung stehen. Insgesamt fünf Motorisierungen werden angeboten. Die Benzinmotoren leisten 80, 95 oder 110 PS, wobei es die 95 PS-Version optional mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geben soll. Bei der Top-Motorisierung ist das DSG serienmäßig. Beim 80 PS-Basismotor ist ein manuelles 5-Gang-Getriebe verbunden.

Außerdem wird der Polo auch wieder mit Erdgasantrieb angeboten. Der 1,0-TGI hat eine Leistung von 90 PS. Insgesamt sind alle Motoren, Dreizylinder mit einem Hubraum von 999 cm. Ab der 95 PS-Version wurde ein Turbolader verbaut.

Technische Daten und Außendesign

Wenn man sich den Polo ansieht, ist sofort die neu gestaltete Front- und Heckpartie zu erkennen. Vor allem die Stoßfänger und die Heckklappe wurden aktualisiert und die Scheinwerfer und Rückleuchten erstrahlen nun serienmäßig in LED-Leuchten. Ebenfalls neu ist das Lichtdesign des Polo, das besonders die Tag- und Nachtlichtsignaturen hervorhebt und unterscheidet.

Wer es noch ein wenig heller möchte, kann optional die IQ.Light LED-Matrix-Scheinwerfer bestellen, die aber nicht für jede Ausstattung verfügbar sind. In Verbindung mit diesen Scheinwerfern wird auch in der Kühlergrill-Querspange ein LED-Lichtstreifen verbaut. Damit zeigt der Polo seine Verwandschaft zu den ID.-Modellen, wie es schon der Golf und der Arteon tun.

Auffällig beim neuen Polo sind die sehr kompakten Proportionen, die dennoch genug Platz bieten. Das macht vor allem der Radstand, der 2,56 Meter lang ist. Insgesamt kommt der Polo auf eine Länge von 4,05 Meter, ist 1,75 Meter breit und 1,45 Meter hoch – also im Grunde hat er genau die gleichen Abmessungen wie das Vorgängermodell. Er zeigt sich selbstbewusst, geprägt durch die lange und elegante Dachlinie.

Schon immer zum Polo gehört das lange seitliche Fensterband und die hintere Seitenscheibe, die in die C-Säule integriert ist.

Innenraum und Kofferraum

Als erstes zu erwähnen ist sicherlich das ab dem Facelift nun serienmäßig verbaute, digitale Cockpit. Das man diese Technologie schon in der Basisausstattung bekommt, ist im Kleinwagensegment tatsächlich eine Seltenheit. Auch das Multifunktionslenkrad ist serienmäßig und wurde neu gestaltet.

Im neuen Polo ist auch die neueste Generation des Infotainmentsystems inklusive Online-Control-Unit zu finden. Eine Klimaautomatik ist optional bestellbar und wird im Polo erstmals über Touchflächen gesteuert.

Wie auf dem Innenraumbild zu sehen, unterscheidet sich die sportliche R-Line von der Ausstattung Style lediglich beim Design der Sitze, die in der R-Line in sportlicherem Karomuster ausgeführt sind. Die Pedale sind in der R-Line außerdem mit Chromapplikationen geschmückt.

Ein Highlight des neuen Polo ist auf jeden Fall das teilautomatisierte Fahren. Eigentlich nichts ungewöhnliches mehr, doch im Kleinwagensegment findet man diese Funktion so gut wie gar nicht – hier ist der Polo sehr fortschrittlich.

Man kann den Polo also mit dem IQ.Drive Travel Assist bestellen, der dann die automatische Distanzregelung (ACC) und den Spurhalteassistent beinhaltet. Damit ist teilautonomes Fahren bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h möglich. Das neue Lenkrad registriert bei eingeschaltetem Travel Assist, ob der Fahrende die Hände am Lenkrad hat und weiß ihn ansonsten lautstark darauf hin, denn beim automatisierten Fahren der Stufe 2 ist das von der EU vorgeschrieben.

Für den Polo sind neue Ausstattungslinien verfügbar, die es der Kundschaft einfacher machen sollen. Jetzt bekommt man die Versionen “Polo”, “Life”, “Style” und “R-Line”.

Als Basisversion ist der “Polo” zu verstehen, wobei hier schon LED-Scheinerfer und -Rückleuchten, das Multifunktionslenkrad, das digitale Cockpit und der Lane Assist serienmäßig sind. Auch Klimaanlage, Radio und neue Sitzbezüge und das dunkle Interieur-Dekor lassen einen schnell vergessen, dass man in der Basisversion sitzt.

Wer sich für “Life” entscheidet, bekommt 15-Zoll-Räder, eine zusätzliche USB-C-Schnittstelle und ein Lederlenkrad und einen mit Leder bezogenen Schaltgriff zusätzlich.

Zwei Top-Ausstattungen sind wählbar. Die Ausstattung “Style” stellt optische und elegante Details in den Vordergrund. Bei der “R-Line” bekommt man die extra Portion Sportlichkeit. Die “Style”-Version verfügt über LED-Matrix-Scheinwerfer, eine Front mit Querspangen in Chromoptik, LED-Nebelscheinwerfer, 15-Zoll-Alufelgen, eine Einparkhilfe vorne und hinten und das Digital Cockpit Pro mit 10,25 Zoll Display.

Die “R-Line” kommt mit Stoßfängern in hochglänzenden schwarzen Quer- und Längsstreben und dem markanten R-Logo. Natürlich sind auch die LED-Matrix-Scheinwerfer inklusive und am Heck ist ein schwarzer Diffusor mit integrierten Abgasblenden in Chromoptik angebracht. 16-Zoll-Alufelgen und das Infotainmentsystem Ready2Discover sind ebenfalls mit an Bord.

Platz ist im Polo für einen Kleinwagen genug, auch der Kofferraum fasst nun 351 Liter.