Neuer smart #3 wurde vorgestellt: Preise und Verkaufsstart

18. April 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.746 Bewertungen

Es ist noch nicht lange her, da wurde der smart #1 vorgestellt – nun folgt ein sportlicher SUV-Coupé-Bruder mit dem Namen smart #3 – wir haben Infos und Bilder für Sie.

Hier sehen Sie den neuen smart #3 – das zweite Modell der Marke nach dem Rebranding. Es handelt sich um ein sogenanntes SUC, also ein SUV-Coupé, das optisch aber klar zum Design des smart #1 passt. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • smart #3 feiert Premiere
  • Zweites Modell nach Rebranding
  • Elektrisches SUV-Coupé
  • Europavorstellung auf der IAA im September 2023
  • Details folgen in den nächsten Monaten

smart-Modelle ansehen

Wenn der smart #3 auf den Markt kommt, wird er eine Alternative zu Modellen wie dem VW ID.5 oder dem Skoda Enyaq Coupé sein. Nun wurde er auf der Auto Shanghai der Öffentlichkeit vorgestellt.

Neuer smart #3: Preise und Verkaufsstart

Der neue smart #3 wurde auf der Auto Shanghai am 18. April vorgestellt und wird auf der IAA im September 2023 dem europäischen Publikum gezeigt werden. Ende des Jahres soll er dann bereits in einigen Märkten in Europa eingeführt werden. Nähere Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Was den Preis anbelangt, so ist zu erwarten, dass er ein gutes Stück mehr kosten wird als der kleinere smart #1. Man kann davon ausgehen, dass er um die 48.000 Euro kosten könnte.

Neuer smart #3: Design

Dies ist das zweite Auto von smart, das die neue Designsprache der Marke verwendet, und man kann sehen, dass es viele Styling-Ähnlichkeiten vom kürzlich vorgestellten #1 gibt.

Vorne wird ein ähnliches Scheinwerferdesign mit einem horizontalen LED-Band über der Motorhaube verwendet. Dieses Auto hat einen aggressiveren Frontstoßfänger als das #1-Modell mit großen Lufteinlässen.

Die Silhouette ist lebendig und elegant und zeigt außerdem einen sportlichen Look. Man kann erkennen, dass smart so gut wie keine Abänderungen beim Serienmodell vorgenommen hat. Die Designskizze (siehe oben) sieht fast identisch mit dem vorgestellten Modell aus.

Optisch ist der smart #3 sehr athletisch und aerodynamisch ausgelegt. Die Linien gehen nahtlos ineinander über und sehen sehr fließend aus. Außerdem sind einige Details an der Karosserie vorhanden, die noch mehr Akzente setzen.

Elektroautos ansehen

Die Front ist geprägt durch die LED-Scheinwerfer und der markanten “Shark Nose”. Auch der A-förmige Kühlergrill ergänzt die Designstruktur gut.

Auch am Heck hat man kaum etwas verändert. Die Skizze zeigt bereits gut, das die C-Säule und der hintere Kotflügel in Verbindung mit dem Stoßfänger eine moderne Linienführung bilden und Rückleuchten im Pixeldesign bilden außerdem das Gefühl aus, in einem Premium-Modell zu sitzen. Dieses SUV im Coupé-Stil hat eine ziemlich schmale Heckscheibe und einen dezenten Dachspoiler.

Neuer smart #3: Innenraum

Vom Innenraum gibt es aktuell nur das oben gezeigte Bild. Man kann aber bereits das sportlich designte Cockpit mit seinen runden Formen erkennen. Auch hier findet man einige Akzentelemente, die sich gut in das insgesamt schlichte und stilvolle Design integrieren.

Das Armaturenbrett ist geschwunden und geht nahtlos in eine stehende Konsole über. Hier befindet sich ein 12,8-Zoll-Bildschirm im Querformat.

Es geht luftig und hell zu im Inneren. Dafür sorgt einmal das große Glasdach und zum zweiten wird die Helligkeit durch eine Ambientebeleuchtung unterstützt. Der verlängerte Radstand trägt dazu bei, dass sich alle Passagiere wohl und frei fühlen. Das Platzangebot ist gut, und die integrierten Kopfstützen tragen zu mehr Fahrkomfort bei.

Neuer smart #3: Motoren und Akku

Für den neuen smart #3 wurden noch keine technischen Details bekannt gegeben. Der #1 verwendet eine 66-kWh-Batterie mit einer Reichweite von bis zu 330 Kilometern.

Die #3 ist jedoch ein größeres Auto, daher könnte es eine größere 82-kWh-Batterie aus dem Volvo XC40 Recharge in der Top-Ausstattung verwenden. Dieses Auto hat eine Reichweite von bis zu 500 Kilometer, der neue smart könnte also ähnliche Werte erreichen.

Da der smart #3 zu Geely gehört, demselben Unternehmen, das auch Volvo besitzt, könnte er mit einer Vielzahl von Motoren und Leistungsstufen angeboten werden. Der wahrscheinlichste Ausgangspunkt wäre der 272-PS-Motor aus dem smart #1, und es könnte sogar ebenfalls eine Brabus-Version des #3 mit bis zu 428 PS geben.

Details zur Motorisierung, Reichweite und dem Akku werden wir wohl erst im Laufe der nächsten Monate erhalten.