Skoda Superb 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
11. September 2019

Sowohl die Skoda Superb Limousine als auch der Kombi erhalten im Frühjahr 2019 ein Facelift. Preise könnten ab 29.000 Euro beginnen. Der Superb wird auch als Plug-in Hybrid als zweites Modell der neuen iV-Modellreihe von Skoda auf den Markt kommen.

Skoda hat sich mit dem neuen Superb viel Zeit gelassen, doch nun wurde das Facelift des beliebten Skodas der Öffentlichkeit präsentiert. Vorgestellt wurde der Superb am 23. Mai – und es wird ihn als Plug-in Hybrid-Version geben. Wir haben die wichtigsten Infos und neueste Bilder für Sie.

Nach einigen Jahren Bauzeit hat Skoda nun das Facelift des Superb vorgestellt. Natürlich hat man auch am Design Veränderungen vorgenommen, doch die größte Neuerung ist, dass es eine Plug-in Hybrid Version geben wird.  Wenn Sie nicht mehr auf die überarbeitete Version warten möchten, können Sie sich schon jetzt aktuelle Skoda Superb Angebote oder Skoda Superb Combi Angebote einholen.

Preise und Verkaufsstart

Die Preise für den Superb sind bekannt, denn seit ein paar Tagen ist das Facelift auch im Handel angekommen. Ab 28.850 Euro kostet der erneuerte Superb. Auf der IAA 2019 im September wird er ebenfalls zu sehen sein.

Motoren und Fahrverhalten

Die Vielfalt bei den Motoren wird auch nach dem Facelift weiterhin vorhanden sein und durch eine Plug-in Hybrid-Version ergänzt. Dieser wird eine Kombination aus einem 1,4-Liter-TSI-Benziner mit 115 PS und Elektromotor sein. Insgesamt stehen dann 218 PS und satte 400 Nm Drehmoment zur Verfügung. Verbunden wird der Motor mit einem Sechsgang-DSG-Getriebe.

Den Strom speichert eine 13 kW-Batterie, die dem Superb eine rein elektrische Reichweite von 55 Kilometern ermöglicht. Zusammen mit der Tankfüllung des Benzinmotors soll man sehr gute 850 Kilometer weit kommen. Lädt man die Batterie an einer Wallbox, dann hat man in 3,5 Stunden wieder die volle Kapazität zur Verfügung.

Neben dem Plug-in hat man noch die Auswahl zwischen sechs konventionellen Motoren, drei Benzinern und drei Diesel. Somit haben Sie die Auswahl zwischen 120 PS bis 280 PS und den Getriebevarianten Sechsgang-Schaltgetriebe, Sechsgang- oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Der Topbenziner bekommt außerdem Allradantrieb.

Technische Daten und Außendesign

Die Maße werden sich wenig verändern. Der neue Superb hat eine Länge von 4,86 Metern. Radstand (2,84 Meter), Breite (1,86 Meter) und Höhe (1,47 Meter) bleiben unverändert. Im Design bringt das Facelift dann dezente Veränderungen mit sich. Der Kühlergrill wird größer, die Motorhaube stärker konturiert und die Scheinwerfer erhalten ein markantes dreieckiges Design. Die Limousine erhält eine neue Schürze, was sie ein wenig größer werden lässt.

Am Heck erkennt man jetzt neue Chromelemente und eine optische Verbindung zwischen den Voll-LED-Rückleuchten. Wie bereits der Skoda Scala bekommt nun auch der Superb den Skoda Schriftzug anstatt bisher das Marken-Emblem auf die Heckklappe.

Innenraum und Kofferraum

Der Innenraum wird mit neuen Chromdetails und neuen Sitzbezügen ein wenig aufgepeppt. Außerdem kommt man in den Genuss neuer Assistenzsysteme. Der Kofferraum der Hybrid-Version wird sich etwas verkleinern, schließlich braucht die Batterie auch Platz. Das bedeutet, dass die Hybrid-Limousine auf 485 Liter, der Kombi auf 510 Liter Gepäckraum zurückgreifen kann.

Das Kofferraumvolumen der klassischen Modelle wird sich zum aktuellen Modell nicht verändern und bietet Staukapazität von 625 Liter bis 1.760 Liter.