Renault Koleos 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
23. April 2019

Die Franzosen spendieren ihrem erst seit zwei Jahren erhältlichen Koleos ein Facelift. Ob ein aufgefrischtes Design Renault dabei hilft, die eher mäßigen Verkaufszahlen zu erhöhen?

Fast ein wenig früh für ein Facelift, denn der Koleos ist erst seit 2017 auf dem Markt. Wie man auch auf den Erlkönig-Bildern sehen kann, werden es hauptsächlich Details sein, die eine Veränderung erfahren. Wir sagen Ihnen, was der französische SUV nach der Auffrischungskur zu bieten hat

Vor allem Front und Heck bekommen kleine Neuerungen, denn der Koleos hat sich zur Überraschung des Herstellers nicht so gut verkauft wie erhofft. Vielleicht helfen ja modernere Details, den Koleos besser unter die Leute zu bringen. Wenn Sie nicht mehr auf das Facelift warten möchten, dann können Sie sich jetzt schon aktuelle Renault Koleos Angebote anfordern. 

Preise und Verkaufsstart

Wir rechnen damit, dass das Koleos Facelift Mitte 2019 auf den Markt kommen wird. Ob sich preislich etwas ändert, können wir nicht sagen. Mit allzu großen Abweichungen vom aktuellen Basispreis von 36.000 Euro rechnen wir aber nicht.

Motoren und Fahrverhalten

Aktuell stehen für den Koleos nur zwei Motortypen zur Auswahl: ein 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS und ein 2-Liter-Motor mit 175 PS. Als Ersatz für ersteren könnte ein 1,7 dCi auf den Markt kommen, der 150 PS leisten soll. Genaueres wird der Hersteller erst bekannt geben, sobald das Facelift verfügbar ist. Mit einer Hybridversion ist aber nicht zu rechnen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass Renault die Motorenpalette des SUV überarbeitet, auch im Bezug auf die neuen Emissionsvorschriften im Herbst diesen Jahres.

Technische Daten und Außendesign

Nicht viel aber immerhin ein bisschen ändert Renault das Außendesign des Koleos. Es könnte eine Chromleiste oberhalb des Kühlergrills geben, die Scheinwerfer und Logo miteinander verbindet. Außerdem neue LED-Scheinwerfer und die Nebelscheinwerfer scheinen jetzt eckig und nicht mehr rund zu sein. Man könnte sagen, dass der Koleos jetzt ein wenig ernster schaut.

Hinten hat Renault die Rücklichter und die unteren Stoßfänger überarbeitet. Insgesamt kann man aber nur spekulieren, die Tarnfolie verdeckt geschickt eventuelle neue Designkniffe. 

Innenraum und Kofferraum

Wie der Innenraum aussehen wird, kann man bisher noch nicht sagen. Wir hoffen einfach, dass moderne Systeme Einzug halten – obwohl das bei Renault nicht unbedingt vorausgesetzt werden kann. Was man aber schon sagen kann ist, dass die Sitz- und Armaturenbrettverkleidung überarbeitet wurde. Recht viel dürfte sich innen aber nicht ändern, denn immerhin ist der Koleos erst zwei Jahre auf den Markt.