Polestar 3 2022: Technische Daten, Design und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
16. Juni 2021

Das neue Modell der schwedischen Elektroauto-Premiummarke Polestar wird ein SUV werden und auf den Namen Polestar 3 hören. Nun hat der Hersteller bekannt gegeben, dass die Produktion für den amerikanischen Markt auch in Amerika stattfinden wird. Was wir sonst schon über den Elektro-SUV wissen, erfahren Sie in unserem Artikel.

Mit dem Polestar 3 debütiert auch eine neue Generation der Elektroautoarchitektur der Volvo Car Group. Diese ist das erste mal voll und ganz auf Elektrifizierung ausgelegt. Auch sonst soll der Elektro-SUV des schwedischen Herstellers modern, innovativ und – wie von Volvo gewohnt – sehr sicher sein. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Polestar 3 wird Elektro-SUV
  • Produktion in den USA bestätigt
  • Produktionsstart voraussichtlich 2022
  • Könnte schon bald präsentiert werden

Bis wir den Polestar 3 auf den Straßen zu sehen bekommen, dauert es noch eine Zeit lang. Um Ihnen die Wartezeit zu verkürzen, können Sie sich Angebote anderer Premium-Elektro-SUVs zukommen lassen und vergleichen:

Premium Elektro-SUVs
Modell Angebote ab
Audi e-tron 50.929 € Angebote vergleichen
BMW iX3 49.670 € Angebote vergleichen
Mercedes EQC 55.209 € Angebote vergleichen
Jaguar I-Pace 58.207 € Angebote vergleichen

Preise und Verkaufsstart

Von einem Verkaufsstart ist der Polestar 3 noch weit entfernt, doch dem Teaserbild nach zu urteilen, dürfte die Vorstellung des Elektro-SUVs nicht mehr allzu weit entfernt liegen. Offiziell verkündet wurde bisher zwar noch nichts, doch wir könnten uns vorstellen, dass der Polestar 3 möglicherweise auf der IAA 2021 zu sehen sein wird. Die weltweite Produktion beginnt 2022.

Was Preise angeht, können wir ebenfalls nur spekulieren. Da Polestar zur Volvo Gruppe gehört, versuchen wir uns an den Volvo-Modellen zu orientieren. Als großer SUV ist der XC40 Recharge erhältlich, als Crossover der C40 Recharge. Wir gehen davon aus, dass es sich um ein größeres Modell handeln wird, ähnlich des XC40 der ab 57.900 Euro kostet. Irgendwo um diesen Preis wird sich sicher auch der Polestar 3 befinden.

Technische Daten und Außendesign

Zusammen mit einem neuen Fahrzeugtyp debütiert auch eine neue Elektrofahrzeugarchitektur mit dem Polestar 3. Diese Plattform wurde vollständig für Elektrofahrzeuge entwickelt. Viel zu den technischen Daten ist noch nicht bekannt, der Polestar 3 wird allerdings sehr aerodynamisch werden und über die neuesten Konnektivitätsfunktionen verfügen. Basieren sollen diese Funktionen auf dem nativen Infotainmentsystem Android Automotive OS von Google.

Bei einem Auto aus dem Volvo-Konzern dürfen natürlich Sicherheitsfeatures nicht fehlen. Außerdem soll es autonome Fahrfunktionen geben.

Wie das Teaserbild zeigt, sieht man leider nicht viel. Zu erkennen ist lediglich, dass der Polestar 3 recht groß und sportlich geschnitten sein wird. Wir können außerdem davon ausgehen, dass es klare Linien und ein elegant-zurückhaltendes Design ganz nach Art des schwedischen Herstellers geben wird.

Motoren und Reichweite

Welche Motoren für den Polestar 3 verfügbar sein werden, ist bisher nicht bekannt. Im Volvo XC40 Recharge Pure Electric ist ein Twin-Motor verbaut, es gibt Allradantrieb und eine Leistung von 408 PS. Die Reichweite beträgt 416 Kilometer. Diese Daten können Anhaltspunkte zu den Spezifikationen des Polestar 3 bieten. Auf offizielle Aussagen müssen wir noch ein wenig warten.