Mercedes C-Klasse Cabrio 2023: Preise, Design und Verkaufsstart

15. Juni 2021 von

Mercedes schickt stillschweigend ein neues C-Klasse Cabrio im Tarnumhang auf eine Testfahrt. Natürlich blieb das nicht unentdeckt und nun sind die ersten Informationen zu dem neuen Modell für das Jahr 2023 durchgesickert. Was bisher alles über das neue Cabrio bekannt ist, erfahren Sie hier!

Totgesagte leben länger: Nachdem Mercedes zunächst angekündigt hatte, das Produktportfolio zugunsten elektrischer Modelle schrumpfen zu lassen, ist auf den Straßen dennoch ein Erlkönig eines neuen Viersitzer-Cabrios aufgetaucht. Wie es möglicherweise aussieht und was die Kundschaft bei diesem Modell erwarten kann, erfahren Sie hier.

  • Neues C-Klasse Cabrio auf Testfahrten gesichtet
  • Nur Vierzylindermotoren in Planung
  • Vermutlich ähnliches Design wie die C-Klasse
  • Marktstart wohl im Frühjahr 2023

Sommer, Sonne, Cabrio – wer träumt nicht davon, mal ganz ohne Dach über die Straßen zu fegen und dabei die Sonne auf dem Kopf genießen zu können? Das Modellportfolio bei Mercedes schrumpft zusehends, immerhin haben die Stuttgarter schon das S-Klasse Cabrio eingestampft. Dass allerdings gerade ein neues C-Klasse Cabrio auf dem Prüfstand steht, wissen wir aufgrund neuester Bilder – lesen Sie weiter, um zu erfahren, was darüber alles bekannt ist!

Luxus-Cabrios werden in letzter Zeit zwar seltener, können sich aber trotzdem durchaus auf den Straßen sehen lassen. Wer nicht bis 2023 warten möchte, um ein C-Klasse Cabrio zu ergattern, kann auch auf Alternativen zurückgreifen.

Top Cabrio-Modelle
Modell Angebote ab
Mercedes E-Klasse Cabrio 52.224 € Angebote vergleichen
BMW 4er Cabrio 46.817 € Angebote vergleichen
Audi A5 Cabrio 41.786 € Angebote vergleichen

Mercedes C-Klasse Cabrio 2023: Design

Auf den ersten Blick ist unglücklicherweise nicht viel mehr zu erkennen als eine Karosserie, vier Räder und ein Faltdach. Bei genauerem Hinsehen kann man allerdings schon ein paar geschmackvolle Details erkennen.

Relativ auffällig, selbst unter der markanten Tarnabdeckung, kommt zum Vorschein, dass am C-Klasse Cabrio das Design der erst kürzlich vorgestellten C-Klasse fortgeführt wird. Die Frage wird sein, ob das hier auf frischer Tat ertappte Cabrio eine Kreuzung zwischen den ohnehin schon sehr ähnlichen E-Klasse Cabrio und C-Klasse Cabrio sein wird. Mit der ehemaligen S-Klasse als Cabrio hat das Ganze jedoch nichts zu tun, diese wird nämlich restlos aus dem Mercedes-Programm gestrichen.

Ebenso recht zügig erkennbar sind die zwei verbauten Türen, welche den Zugang zum viersitzigen Innenraum offenbaren. Die auf die Tür gestützten Seitenspiegel schmeicheln dem Auge und sollen für eine gute Rundumsicht in dem doch recht lang wirkenden Flitzer sorgen.

Genauso schick sind zudem die rahmenlosen Fenster, die zugleich für ein Fehlen der B-Säule verantwortlich sind. Dadurch wirkt die gesamte seitliche Fensterpartie äußerst elegant und wie aus einem Guss gefertigt.

Mercedes C-Klase Cabrio 2023: Innenraum

Zwar gibt es hierzu noch keine gesicherten Informationen wie Originalbilder oder Videos, es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass sich Mercedes beim Design und bei der Materialwahl im Innenraum stark an den neuen Modellen C-Klasse Limousine und C-Klasse T-Modell orientieren wird.

Bezeichnend für das Innenraumdesign ist ein riesiger 9,5 Zoll Hochkant-Bildschirm sowie die digitalen Kombiinstrumente hinter dem Dreispeichenlenkrad. Der Spagat zwischen Eleganz und Futurismus scheint für den Stuttgarter Autobauer wie ein Klacks, ist jedoch eine Menge Konzeptionsarbeit.

Aus den aktuellen Mercedes-Modellen ist bekannt, dass das Infotainment-System auf dem höchsten technischen Niveau ist und Smartphone-Integration mitsamt Sprachassistenten bietet. Da die Bedienung und vermutlich auch die Begeisterung wegen der vielen elektronischen Spielzeuge etwas zu viel Zeit in Anspruch nehmen könnte, sollten zukünftige Fahrer:innen die Funktionen des Zentralbildschirmes vielleicht vor der Fahrt erproben. So werden sie später nicht zu sehr vom Straßengeschehen abgelenkt.

Mercedes C-Klasse Cabrio 2023: Motoren und Fahrverhalten

Zu den angebotenen Motorisierungen ist noch nicht allzu viel bekannt. Unter der Motorhaube sollen Spekulationen zufolge ausschließlich Vierzylindermotoren werkeln. Ob Benzin oder Diesel – das liegt am Ende vermutlich in den Händen der Kundschaft. Die Top-Versionen des C-Klasse Cabrios sollen wohl AMG C43 und C63e heißen. Das sind wirklich verheißungsvolle Nachrichten, die bereits jetzt Lust auf eine Spritztour machen.

Mercedes C-Klasse Cabrio 2023: Preise und Verkaufsstart

Mit dem Marktstart des C-Klasse Cabrios kann die sehnsüchtig wartende Kundenmenge nicht vor 2023 rechnen. Die hier gezeigten Bilder im Tarnmantel zeugen von der frühen Entwicklungsphase des Wagens – das Projekt steckt gewissermaßen also noch in den Kinderschuhen, weswegen entsprechende Geduld gefragt ist.

Die Sichtung des Autos ist ohnehin schon eine kleine Sensation, da nach der Ankündigung seitens Mercedes, das Produktportfolio einzudampfen, auch schon Befürchtungen um eine Eliminierung der Cabrio-Produktpalette die Runde machten.

Zu erwarten ist aller Voraussicht nach außerdem eine Coupé-Variante, welche mit ihrer Entdeckung auf offener Straße allerdings noch auf sich warten lässt.

In welchen preislichen Sphären sich das C-Klasse Cabrio bewegen wird, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Die geschlossenen Varianten der C-Klasse beginnen aktuell bei rund 40.000 Euro und da es bekanntermaßen den berühmten Cabrio-Zuschlag gibt, dürften am Ende wohl 50.000 Euro oder mehr für das Cabrio zu bezahlen sein.