Hyundai Ioniq 6 startet ab 43.900 € – Preise und Verkaufsstart

17. November 2022 von

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,7/5 aus 15.118 Bewertungen

Hyundai hat nun die Preise für die Basismodelle bekannt gegeben. Wir sagen Ihnen, was der Ioniq 6 kostet!

Der Ioniq 6 ist seit dem 9. November als First Edition online bestellbar. Nun hat Hyundai weitere Preisdetails bekannt gegeben. Der Ioniq 6 startet in der Basisversion bei 43.900 Euro. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Hyundai Ioniq 6 First Edition reservierbar
  • Limitierte Stückzahl
  • First Edition ab 66.400 Euro
  • Basisversion startet ab 43.900 Euro
  • Bis zu 610 Kilometer Reichweite
  • Zwischen 152 und 325 PS Leistung

Elektroautos ansehen

Die Serienversion erinnert an das Prophecy-Konzepts, das 2020 vorgestellt wurde. Neben dem Ioniq 5 und dem neuen Ioniq 6 soll es auch noch einen SUV Ioniq 7 geben.

Hyundai Ioniq 6: Preise und Verkaufsstart

Die Premiere des Ioniq 6 fand am 14. Juli statt. Seit dem 9. November ist eine Online-Reservierung für die First Edition möglich. Das gesamte First-Edition-Kontingent für Europa liegt bei nur 2.500 Einheiten – für Deutschland sind 1.000 Einheiten eingeplant. Wenn Sie sich eines der ersten Ioniq 6 Modelle sichern wollen, dann müssen Sie schnell sein. Jeder Kunde und jede Kundin darf nur ein Fahrzeug reservieren. Die Auslieferungen sind für März 2023 geplant.

Nun hat Hyundai weitere Preisdetails bekannt gegeben. Die Basisversion startet ab 43.900 Euro. Je nachdem, ob man sich für eines der optional erhältlichen drei Ausstattungspakete entscheidet, erhöht sich der Preis. Hier eine Übersicht:

  Ioniq 6 Dynamiq-
Paket
Techniq-
Paket
Uniq-
Paket
53 kWh-Akku,
Heckantrieb,
152 PS
43.900 € 49.000 € 52.100 €
77,4 kWh-Akku,
Heckantrieb,
229 PS
54.000 € 57.100 € 60.200 €
77,4 kWh-Akku,
Allradantrieb,
325 PS
61.100 € 64.200 €

Die First Edition kommt mit einer sportlich-eleganten Vollausstattung und kostet 66.400 Euro. Die Modelle sollen ab Anfang 2023 in Deutschland verfügbar sein.

Hyundai Ioniq 6: Design

Was anhand der Bilder schon klar war, wurde nun mit Fakten belegt: Der Ioniq 6 ist voll auf Aerodynamik ausgelegt – das sieht man natürlich stark beim Design. Er ist auf der E-GMP-Plattform von Hyundai aufgebaut und verfügt über das aerodynamischste Design aller Ioniq-Modelle.

Die Länge des Ioniq 6 beträgt 4,86 Meter, er ist 1,88 Meter breit und 1,50 Meter hoch. Das macht ihn schlank und elegant, und bietet zudem einen sehr langen Radstand von knapp 3 Metern. Den Designern war es wichtig, Funktionalität und Ästhetik zu verbinden. Herausgekommen ist ein stromlinienförmiges Design, das mit einem hervorragenden cw-Wert von 0,21 punkten kann. Dieser Wert führt dazu, dass Reichweite und Verbrauch ebenfalls hervorragend ausfallen.

Hyundai-Modelle ansehen

Das Design des Ioniq 6 ist unverwechselbar und sehr sportlich. Der Fokus liegt laut Hyundai auf einer emotionalen Verbindung zwischen Mensch und Auto. Klare und einfache Linien wirken zeitlos, elegant und dynamisch.

Die stromlinienförmige Silhouette, ist ganz klar vom Prophecy-Konzept inspiriert. Die Front ist mit einem neuen und intelligenten Beleuchtungssystem mit Pixel Matrix LED-Lampen bestückt. Außerdem sieht man aktive Luftklappen, die ebenfalls für bessere Aerodynamik angebracht wurden.

Damit man im Innenraum möglichst viel Platz hat, wurden die vorderen und hinteren Punkte gestreckt, der Radstand ist somit verlängert. Das führt zu einem einzigartigen Außenprofil mit sehr kurzen Überhängen und einer enorm runden Dachform.

Was man in der Seitenansicht außerdem erkennt, sind eine umlaufende Kontrastverkleidung und automatisch versenkbare, manuelle Türgriffe. Digitale Außenspiegel für eine bessere Sicht sind ebenfalls zu finden, und passen sehr gut zur speziellen Optik des Ioniq 6.

Ein Blick aufs Heck zeigt einen elliptischen Heckspoiler mit Winglet, der etwas an Flügel erinnert.Die Rückleuchten sind parametrisch und als Pixelleuchten ausgeführt. Insgesamt ist das Heck sehr niedrig, was den Sportwagen-Charakter noch besser zur Geltung bringt.

Ebenfalls zu sehen ist die aerodynamische Haifischantenne am Dach des Ioniq 6 – und sowohl an der Front als auch am Heck erkennt man das neue, hier erstmals verwendete H-Emblem des Herstellers.

Nachhaltige Materialien finden bereits beim Exterieur Anwendung. Die Pigmentfarbe ist aus Altreifen recycelt und für die Verkleidung verwendet worden. Für die Karosserie hat man Bambuskohle-Pigmentfarbe verwendet.

Hyundai Ioniq 6: Reichweite und Batterien

Der herausragende cw-Wert ist dafür verantwortlich, dass der Ioniq 6 rund 610 Kilometer Reichweite mit einer Ladung schaffen soll. Eine 77,4 kWh-Batterie steht dafür zur Verfügung. Kund:innen haben aber zukünftig die Auswahl zwischen mehreren Motor- und Batteriekapazitäten. Die 77,4 kWh-Batterie mit der großen Reichweite ist mit einem Elektromotor und Heckantrieb oder mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb verfügbar.

Die Systemleistung des Top-Modells liegt bei 325 PS und 605 Nm Drehmoment. Der Spring von 0 auf 100 km/h kann in nur 5,1 Sekunden zurückgelegt werden. Beeindruckend ist der Energieverbrauch. Dieser liegt in Kombination mit der Standardbatterie mit 53-kWh, 18-Zoll-Rädern und Heckantrieb bei unter 14 kWh.

Wenn die Batterie dann mal leer ist, muss man nicht lange an der Ladesäule warten. Die E-GMP-Architektur unterstützt 400-Volt und 800-Volt-Ladeinfrastrukturen. Fährt man ein 350-kW-Ladesäule an, lädt der Ioniq 6 in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent.

Für die First Edition ist der große 77,4 kWh-Akku inklusive.

Hyundai Ioniq 6: Innenraum

Der Innenraum des Ioniq 6 ist inspiriert von der Version von Hyundai “Progress for Humanity”. Dementsprechend soll man im Inneren einen komfortablen, praktischen und persönliche Ort für den Rückzug haben. Dafür soll der lange Radstand von 2,95 Metern sorgen, denn so hat man auch in der ersten Sitzreihe ausreichend Beinfreiheit.

Hyundai möchte, dass sich alle Personen im Ioniq 6 wohl fühlen. Er ist als persönlicher Kokon konzipiert, der eine entspannte und sichere Fahrt ermöglicht. Ebenfalls entspannend sind die Sitze mit optionaler Relax-Funktion. Alle Sitze sind speziell für elektrische Fahrzeuge entwickelt worden und um 30 Prozent schmaler als in konventionellen Modellen. Das bietet den Insass:innen mehr Platz.

Die zweifarbige Ambientebeleuchtung bietet einen Rückzugsort, den sich jeder individuell gestalten kann. Insgesamt 64 Farben sind wählbar. Der sogenannte Speed-Sync-Beleuchtungsmodus verändert abhängig von der Geschwindigkeit des Fahrzeugs die Helligkeit der Innenraumbeleuchtung in der ersten Sitzreihe. So wird ein noch emotionaleres Fahrerlebnis gestaltet.

Ein modulares Touchscreen-Armaturenbrett kommt mit integriertem Display. ein 12-Zoll-Touchscreen, ein 12-Zoll-Kombiinstrument und eine intuitive Bedienung können Sie erwarten.

Natürlich wurde auch im Innenraum mit nachhaltigen Materialien gearbeitet. Man hat beispielsweise recycelte Fischernetze verwendet, einen Bio-Lack aus Pflanzenölen für die Türen und recyceltes PET-Gewebe bei den Sitzen eingesetzt.