BMW 3er 2022: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

08. November 2021 von

Nach fast drei Jahren auf dem Markt, bereitet sich der BMW 3er auf ein Facelift vor. Das wird nicht so evolutionär ausfallen wie befürchtet – es wird keine Riesen-Niere geben. Mehr Infos und Erlkönig-Bilder finden Sie im Artikel.

Mit Spannung wurde das Facelift des 3er-Modells erwartet und alles dreht sich um die XXL-Niere. Jetzt scheint klar zu sein, dass man dem Facelift kein extra großes Exemplar spendieren wird, aber es gibt neues aus dem Bereich Motoren. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Elektrifizierte Motoren geplant
  • Wohl keine XXL-Niere
  • Neue Lichtsignatur
  • Neues iDrive 8 Infotainment wahrscheinlich
  • Marktstart wohl Ende 2022
  • Preise für Limousine ab ca. 37.000 €, Touring etwas teurer

Bis das neue Modell des BMW 3er auf die Straße kommt, dauert es noch eine Weile. Wir haben deshalb alternative Modelle für Sie zusammengestellt:

Top Mittelklasse-Limousinen
Modell Angebote ab
Audi A4 31.165 € Angebote vergleichen
Mercedes C-Klasse 37.374 € Angebote vergleichen
Jaguar XE 39.700 € Angebote vergleichen
Volkswagen Arteon 36.295 € Angebote vergleichen
Lexus IS 31.615 € Angebote vergleichen

BMW 3er: Außendesign

Die gute Nachricht – zumindest für die meisten – zuerst: Wie man trotz Tarnfolie sehen kann, wird der überarbeitete 3er BMW keine Riesen-Niere bekommen. Puh, da darf man schon mal aufatmen. Was aber neu sein wird, sind die Scheinwerfer, die durch eine neue Formgebung auffallen. Die aktuellen Scheinwerfer verlaufen am unteren Rand nicht gerade, sondern haben einen Einschnitt. Dieser soll scheinbar nach dem Facelift nicht mehr vorhanden sein. Darüber hinaus wird die Leuchte etwas schmaler.

Genauso sollen auch Lichtsignatur, sowie die Front- und Heckstoßfänger überarbeitet werden. Die Frontschürze hat nun einen sehr großen Lufteinlass, der ein bisschen an den X3 erinnert. Auch das Heck wird eine Überarbeitung erhalten, auch hier sind es wohl Lichter und Schürze, die aktualisiert werden.

BMW 3er: Motoren und technische Daten

Das aktuelle Modell kommt ja bereits elektrifiziert, doch BMW setzt auf noch mehr E-Power. So soll das Facelift neben dem bekannten Plug-in Hybrid auch einige Mildhybride mit 48-Volt-Bordnetz ins Angebot aufnehmen. Zusätzlich ist auch ein reine Elektro-Version denkbar.

Traditionalisten können natürlich auch weiterhin einen Diesel kaufen.

Modelle wie der M340i und der M340d hingegen werden eher nicht zurückkehren. Die EU nähert sich der Euro-7-Abgasnorm, weswegen diese Modelle ab 2025 vermutlich ohnehin nicht mehr gut zu verkaufen sein werden. Statt der Reihensechszylinder ist es denkbar, dass BMW die Modelle mit elektrifizierten Vierzylinder-Motoren ausstattet.

BMW 3er: Innenraum

Viel ist zum Innenraum bisher noch nicht bekannt. Es steht jedoch fest, dass hier die meisten Veränderungen zu erwarten sind. Die Gestaltung des Innenraums soll überarbeitet und mit hochwertigere Materialien ausgestattet worden sein. Statt dem iDrive 8 Infotainmentsystem aus den Elektromodellen iX und i4, erhält der überarbeitete 3er vermutlich das iDrive 7.0-System. Dieses kommt mit großem gebogenen Display und einem Touchscreen oberhalb der Mittelkonsole.

BMW 3er: Preise und Verkaufsstart

Ende 2022 oder gar erst Anfang 2023 wird das Facelift dann auf den Markt kommen. Preise sind noch nicht bekannt, doch es sollte sich nicht allzu viel ändern. Wir gehen davon aus, dass die BMW 3er Limousine ab ca. 37.000 Euro und der Touring ab ca. 38.500 Euro zu haben sein könnte.