Skoda Superb Scout 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
11. September 2019

Der Skoda Superb bekommt noch 2019 ein Facelift aber ganz neu wird eine Scout-Version des Skoda Flaggschiffs sein. Die Offroad-Variante wurde bereits vorgestellt. Wir haben erste Bilder und sagen Ihnen, was bisher bekannt ist.

Für alle, die gerne auch mal befestigte Wege verlassen, bietet Skoda das Facelift des Superb erstmals auch als Scout-Variante an. Der Offroader wird nur mit starken Motoren ausgestattet und profitiert wie die alle neuen Superb-Modelle von den Neuerungen. Wir haben Bilder und aktuelle Infos zum Superb Scout.

Wenn Sie nicht mehr auf den Superb Scout warten möchten oder Ihnen auch ein Kombi ohne Offroad-Qualitäten reicht, dann vergleichen Sie ganz einfach Skoda Superb Combi Angebote.

Preise und Verkaufsstart

Was den Preis angeht, hat sich Skoda bisher noch nicht geäußert. Sieht man sich aber das Scout Modell des Octavia an, bemerkt man schnell, dass der Preis der Scout-Variante deutlich höher liegt als der des normalen Kombi. Wir gehen deshalb von einem Preis um die 40.000 Euro aus. 

Motoren und Fahrverhalten

Der Superb Scout wird ausschließlich in den beiden Top-Varianten angeboten. Als Benziner also als 2-Liter-TSI mit 272 PS und als Diesel mit 190 PS und satten 400 Nm Drehmoment. Beide Motoren sind mit einem 7-Gang-DSG-Getriebe verbunden. Allrad ist natürlich serienmäßig vorhanden.

Technische Daten und Außendesign

Der Superb Scout wird ausschließlich als Kombi-Version und wie es sich für einen Offroader gehört, mit Allradantrieb angeboten. Serienmäßig gibt es robuste Karosserieerweiterungen, 18-Zoll-Felgen und ein Schlechtwegepaket mit 15-Millimeter mehr Bodenfreiheit.

Der Scout erhält auch eigene Designmerkmale, wie beispielsweise schwarze Doppelrippen beim Grill, die mit Chromrand eingefasst sind. Außerdem ist die Schürze robuster und bekommt einen Unterfahrschutz in Aluminium-Optik. Seitlich hat man Kunststoffverkleidungen für die Radhäuser und Schweller angebracht. Die Dachreling und die Umrandung der Seitenscheiben sind in Chrom-Optik gehalten. Auch der Superb Scout bekommt anstatt des Skoda-Logos den Schriftzug auf die Heckklappe geklebt. 

Innenraum und Kofferraum

Für einen geländegängigen Kombi ist es selbstverständlich, dass auch der Innenraum das Offroad-Feeling transportiert. Hier wird es dank edler Holzdekorelemente robust und gleichzeitig auch hochwertig. Die Vordersitze haben das Scout-Logo aufgenäht und bestehen aus speziellem Stoff mit Kontrastnähten. Der große Bildschirm am Armaturenbrett ist optional erhältlich und ist per Touchgesten steuerbar.

Wer mit dem Scout auf Reisen gehen möchte, bringt im großen Kofferraum zwischen 660 und 1.950 Liter Gepäck unter. Das ist eine ordentliche Menge und auch Zelt und Schlafsack für eine Abenteuernacht im Freien passen dort problemlos hinein.