Hohe Parkgebühren für SUVs in Paris: Bald auch in Deutschland?

06. Februar 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 19.170 Bewertungen

Bei einem Bürgerentscheid wurde für deutlich höhere Parkgebühren für SUVs in Paris gestimmt. Was das für Auswirkungen hat und wie es dich betreffen könnte, sagen wir dir!

Die Pariserinnen und Pariser haben abgestimmt: Die Mehrheit der Bewohner der französischen Hauptstadt hat dafür gestimmt, dass die Parkgebühren für SUVs in der Pariser Innenstadt deutlich angehoben werden. Wir haben alle Infos für euch!

  • Verdreifachung der Parkgebühren für SUVs
  • SUVs ab 1,6 Tonnen sind betroffen
  • Elektroauto ab 2 Tonnen ebenfalls betroffen
  • Regelung gilt ab 1. September 2024
  • Trifft nur Besucher:innen der Stadt

Kleine SUVs konfigurieren

Paris erhöht Parkgebühren für SUVs auf 18 Euro pro Stunde

Wenn du als Urlauber:in mit dem SUV in die Innenstadt von Paris fahren willst, musst du bald genügend Parkgeld mitbringen. Die Parkgebühren in Paris werden ab dem 1. September 2024 verdreifacht – so wollen es die Einwohner und Einwohnerinnen der Stadt an der Seine.

Diese Regelung gilt allerdings nur für Besucher:innen, die mit einem SUV der schwerer als 1,6 Tonnen ist oder mit einem Elektroauto über 2 Tonnen Gewicht, nach Paris fahren. Hier ist das Leergewicht ausschlaggebend.

Die Parkgebühren für SUVs in Paris betragen dann pro Stunde 18 Euro, vorher waren es 6 Euro. Damit erhöht sich die Parkgebühr für einen ganzen Tag auf satte 225 Euro anstatt ehemals 75 Euro. Je länger geparkt wird, desto teurer wird es.

Wenn du beispielsweise eines dieser Autos hast, wird es zukünftig teuer: Audi Q5, fast alle Varianten der X-Modelle von BMW, so gut wie alle Modelle von Mercedes oder auch alle Volvo-Fahrzeuge.

Bisher ist noch nicht klar, wie die französischen Behörden die verschiedenen Parkgebühren kontrollieren wollen. Da die Regelung ja nur Urlauberinnen und Urlauber trifft, müsste Frankreich auch Zugriff auf ausländische Daten zum Fahrzeugtyp haben – das hört sich nach viel Aufwand an.

Sind auch in Deutschland höhere Parkgebühren für SUVs geplant?

Klar ist, dass auch in deutschen Städten der Parkdruck immer größer wird. Je nach Stadt gibt es unterschiedliche Probleme, beispielsweise ein schlecht ausgebauter öffentlicher Nahverkehr. Das wäre ein großes Hindernis, um Autos aus der Stadt zu verbannen und sogar ein Eingriff in die individuelle Freiheit – denn wenn kein funktionierender ÖPNV zur Verfügung steht, bleibt vielen nur die Fahrt mit dem Auto.

Allerdings werden schon einige Stimmen laut, die eine Einführung höherer Parkgebühren für SUVs auch in deutschen Städten fordern. Vor allem die Deutsche Umwelthilfe spricht sich dafür aus.

Konkrete Pläne für eine ähnliche Regelung gibt es allerdings bisher nicht. Auch der ADAC spricht sich dagegen aus, denn die Regelung in Paris sei keine faire Lösung.