Chery Omoda 5 EV: Dieser Elektro-SUV kommt nach Deutschland

03. November 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.886 Bewertungen

Mit Chery will ein weiterer chinesischer Autobauer den Sprung nach Europa schaffen. Der Omoda 5 EV soll das erste Auto sein. Wir sagen Ihnen, was bisher bekannt ist.

Omoda ist in Europa noch unbekannt, wird aber noch in diesem Jahr in Großbritannien auf den Markt kommen. Weitere europäische Länder sollen folgen. Lesen Sie weiter für alles, was Sie wissen müssen.

  • Neuer Omoda 5 EV enthüllt
  • Elektrische Version des C5 SUV
  • Leicht überarbeitetes Styling
  • Bis zu 450 km Reichweite
  • Elektromotor mit 204 PS
  • Könnte 2024 nach Deutschland kommen

Das ist der neue Omoda 5 EV. Der chinesische Autobauer Cheery exportiert schon seit Jahren Autos in die ganze Welt – nur nicht nach Europa. Das soll sich nun ändern, und den Anfang soll die Marke Omoda mit dem Omoda 5 machen.

Elektroautos ansehen

Diese vollelektrische Version wird eine Alternative zu anderen Elektro-SUVs wie dem Volvo XC40 Recharge und dem Kia Niro EV sein.

Omoda 5 EV: Design

Es gibt das Modell als Omoda C5 auch als Benziner – und der 5 EV hat viel von seinem Design mit diesem Auto gemeinsam. Der Hauptunterschied liegt in der Frontpartie, wie Sie auf dem Bild unten sehen können.

Da der neue Omoda 5 keinen Motor unter der Motorhaube hat, der gekühlt werden muss, hat er einen geglätteten Kühlergrill, der ihn weniger klobig aussehen lässt, ein bisschen wie ein Teenager, der gerade seine Zahnspange entfernt hat. Außerdem gibt es eine neue Zierleiste auf der Motorhaube, auf der der Omoda-Schriftzug prangt.

Das Seitenprofil entspricht genau dem des C5 mit Benzinmotor, was bedeutet, dass Sie eine sportlich abfallende Dachlinie erhalten. Das Auto ist etwa so groß wie ein Toyota C-HR, und die Heckpartie sieht mit dem massiven Spoiler und den muskulösen Wangen ähnlich aus wie bei diesem Auto.

Ähnlich verhält es sich an der Rückseite des Fahrzeugs, wo der Omoda 5 den gleichen breiten Lichtbalken wie sein benzinbetriebenes Pendant hat. Allerdings gibt es bei diesem Auto keine gefälschten Auspuffblenden, und das Design des unteren Stoßfängers scheint weniger pingelig zu sein.

Omoda 5 EV: Motoren, Akku und Reichweite

Der benzinbetriebene Omoda C5 kommt in Großbritannien auf den Markt. Dort wird er mit einem 1,6-Liter-Benzinmotor ausgeliefert, was heutzutage nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Die vollelektrische Version liegt viel mehr im Trend und bietet eine ordentliche Reichweite.

Der Omoda 5 ist mit einer 61-kWh-Batterie ausgestattet, die ihm eine Reichweite von 450 Kilometern ermöglicht. Eine Aufladung von 0-80 % dauert mit einem 110-kW-Schnellladegerät etwa 30 Minuten.

BYD-Modelle ansehen

Die Vorderräder werden von einem 204 PS starken Elektromotor angetrieben, der den Spurt von 0 auf 100 km/h in 7,6 Sekunden erledigt. Das ist 0,2 Sekunden schneller als der 196 PS starke Benzin-C5, aber nicht ganz so flott wie der BYD Atto 3.

Omoda 5 EV: Wann kann man den Chery Omoda 5 kaufen?

Es ist noch nicht offiziell bestätigt, dass der Omoda 5 wirklich nach Deutschland kommt. Der Marktstart für Großbritannien ist für Frühjahr 2024 angesetzt, es wäre deshalb naheliegend, dass auch Deutschland im Laufe des Jahres 2024 an die Reihe kommt.