Neuer Lamborghini Aventador-Ersatz gesichtet: Motoren, Preis und exklusives Render

08. Juli 2022 von

Für den Supersportler Lamborghini Aventador steht ein Nachfolger an – ein Plug-in Hybrid. Wir haben Bilder des Testwagens und ein exklusives Render für Sie.

Ein Nachfolger für den Lamborghini Aventador wurde bei Testfahrten gesichtet, und es wird ein V12-Plug-in-Hybrid sein. Lesen Sie weiter für alles, was Sie wissen müssen.

  • Neuer Lamborghini bei Testfahrten gesichtet
  • Ersatz für den Aventador
  • Design in exklusiven Renderings vorgestellt
  • Behält die charakteristische Keilform von Lamborghini bei
  • Hat immer noch einen V12-Saugmotor
  • Neue Plug-in-Hybridtechnologie
  • Möglicherweise im Jahr 2023 auf dem Markt

Ein Prototyp eines Lamborghini Aventador-Nachfolgers wurde bei Testfahrten auf der Rennstrecke gesichtet und soll im Jahr 2023 auf den Markt kommen. Sie können nicht bis dahin warten? Dann haben Sie Glück: Die exklusiven Renderings von carwow zeigen, wie der neue Hybrid-Supersportwagen aussehen wird.

Top Supersportwagen-Angebote
Modell Angebote ab
Audi R8 130.570 € Angebote vergleichen
BMW M8 157.794 € Angebote vergleichen
Mercedes AMG
GT 4-Türer
92.616 € Angebote vergleichen

Es ist noch nicht bekannt, wie diese Alternative zum Ferrari 812 Superfast und McLaren 765LT heißen wird, aber es wird der erste Lamborghini sein, der als Plug-in-Hybrid verkauft wird.

Neuer Lamborghini Aventador: Motoren

Benzinfans in aller Welt werden erleichtert sein zu hören, dass der Nachfolger des Lamborghini Aventador den Großteil seiner Leistung weiterhin von einem V12-Saugmotor beziehen wird.

Laut Lamborghini wird dieser Motor nichts mit dem des aktuellen Aventador zu tun haben. Dieser “Clean Sweep” ist notwendig, damit der neue Wagen die immer strengeren Emissionsvorschriften erfüllt. Ja, sogar Lamborghini muss sich heutzutage Gedanken über CO2 machen.

Ein neuer V12 ist nicht das einzige Zugeständnis, das Lamborghini macht, um die Emissionen zu reduzieren – dieser neue Supersportwagen wird das erste Plug-in-Hybridfahrzeug der Marke sein.

Es ist jedoch nicht zu erwarten, dass er die technische Supercapacitor-Hybridtechnologie (ohne Plug-in) des Sian übernehmen wird. Es ist viel wahrscheinlicher, dass das neue Auto stattdessen eine konventionelle Batterie haben wird.

Es gibt aber nicht nur schlechte Nachrichten – ein weniger exotischer Aufbau mit Lithium-Ionen-Batterien sollte es Lamborghini ermöglichen, den neuen Wagen mit einem kräftigeren Motor auszustatten als das (ziemlich schwache) 34-PS-Aggregat des Sian.

Die Leistungsdaten wurden noch nicht bekannt gegeben, aber man kann davon ausgehen, dass der neue Wagen mehr Leistung und Drehmoment hat als jeder aktuelle Aventador. Ja, das gilt auch für den LP780-4 Ultimae mit seinen beeindruckenden 780 PS und 720 Nm Drehmoment.

Neuer Lamborghini Aventador: Design

Wir haben Renderings erstellen lassen, und zeigen Ihnen, wie der neue Lamborghini aussehen könnte. Deutlich zu erkennen sind die spitzen LED-Scheinwerfer und die aggressiven Lufteinlässe in der gedrungenen Frontpartie sowie die riesigen seitlichen Lüftungsschlitze, die den V12-Motor mit Luft versorgen.

Am Heck befinden sich vier Auspuffrohre, die weiter oben zwischen den schlanken Rückleuchten angebracht sind. Außerdem gibt es einen riesigen Heckdiffusor, der vom Lamborghini Centenario 2016 inspiriert zu sein scheint.

Neuer Lamborghini Aventador: Innenraum

Es sind noch keine Bilder aufgetaucht, die den Innenraum des neuen Lamborghini Supersportwagens zeigen, aber Sie können davon ausgehen, dass er sich radikal von der Kabine des aktuellen Aventador unterscheidet.

Der Aventador ist sicherlich ein besonderer Ort zum Sitzen, aber man merkt auch, dass das Design mittlerweile über ein Jahrzehnt alt ist. Erwarten Sie, dass das neue Modell mehr Bildschirme hat, wobei das Design möglicherweise vom neueren Urus SUV übernommen wurde.

Neuer Lamborghini Aventador: Preise und Verkaufsstart

Der Ersatz für den Lamborghini Aventador wird voraussichtlich 2023 auf den Markt kommen, also könnte er im Frühjahr nächsten Jahres debütieren.

Über den Preis ist noch nichts bekannt, was nicht weiter verwunderlich ist, da Lamborghinis neuester Supersportwagen noch nicht einmal einen Namen hat. Da es sich um ein bahnbrechendes Plug-in-Hybrid-Auto handelt, können Sie davon ausgehen, dass es deutlich mehr kosten wird als jeder andere Lamborghini, der heute im Handel erhältlich ist.

Sagen wir es mal so: 300.000 Euro sind sicher keine schlechte Schätzung.