VW T-Cross Facelift wurde vorgestellt: Preise und Verkaufsstart

05. Juli 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 19.015 Bewertungen

Das Facelift für den VW T-Cross wurde am 5. Juli vorgestellt. Einige Dinge sind verbessert worden – wir haben alle Infos!

In der Mitte des Modellzyklus bekommt der VW T-Cross eine Aktualisierung. Nun wurde der aktualisierte T-Cross vorgestellt. Wir haben alle Details für Sie.

  • Facelift des VW T-Cross wurde vorgestellt
  • Marktstart Anfang 2024
  • Neues und hochwertiges Interieur
  • Neues Front- und Heckdesign
  • Attraktiver Grundpreis angekündigt

VW T-Cross ansehen

VW T-Cross: Preise und Verkaufsstart

Das Facelift für den VW T-Cross ist am 5. Juli vorgestellt worden. Der Marktstart soll im ersten Quartal 2024 erfolgen. Was das aktualisierte Modell kosten wird, ist noch nicht klar. VW spricht lediglich von einem “attraktiven Grundpreis”. Aktuell kostet der T-Cross ab ca. 20.000 Euro, etwas teurer wird das Facelift sicher werden.

VW T-Cross: Außendesign

Für den T-Cross hat man sich dazu entschieden, vor allem an der Front Änderungen vorzunehmen. Die Frontpartie baut hoch und kommt mit einem neuen Stoßfänger. Alle Versionen bekommen zudem neu gestaltete LED-Scheinwerfer. Für die Topmodelle Style und R-Line sind LED-Vollscheinwerfer vorgesehen, die anderen Versionen bekommen LED-Hauptscheinwerfer.

Die Ausstattungen Style und R-Line haben außerdem zwei Flügel, die durch eine LED-Spange im neuen Kühlergrill verbunden werden.

Der T-Cross ist gewachsen und misst nun 4,14 Meter – das ist ein Plus von 27 Millimetern gegenüber dem Vorgängermodell. Trotzdem gehört er immer noch zu den kompakten SUVs, weißt aber einen Radstand von 2,56 Metern auf, was sehr gut ist. Dieser große Radstand sorgt außerdem für kurze Überhänge und damit für sehr knackige Proportionen. Die Änderungen an Front und Heck wirken sich optisch auf auf die Silhouette aus und lassen diese noch kraftvoller wirken.

Das Heck ist gekennzeichnet durch neu designte Stoßfänger und neue LED-Rückleuchten. Style und R-Line bekommen außerdem serienmäßig ein eigenständiges Lichtdesign mit LED-Anordnung im X-Design in den Rückleuchten und einem neuen LED-Lichtband dazwischen. Die Blinker sind außerdem mit einer animierten Wischfunktion ausgestattet.

VW T-Cross: Motoren

Für den aktualisierten T-Cross stehen wieder drei Benzinmotoren zur Wahl. Als Einstiegsmotor gibt es den 1,0-Liter Dreizylinder-Benziner mit 95 PS, auch eine 116 PS starke Motorisierung ist erhältlich. Als Topmotorisierung gibt es den 1,5-Liter-Vierzylinder – die neueste Version des 1,5 TSI evo2. Er leistet 150 PS und ist mit Hightech-Features ausgestattet.

T-Cross technische Daten ansehen

Dazu gehören eine Zylinderabschaltung im Teillastbereich, ein Turbolader mit variabler Turbinengeometrie – wie ein Sportwagen – und plasmabeschichtete Zylinderlaufbahnen.

Für den 1,5-Liter-Benziner steht serienmäßig ein 7-Gang-DSG zur Verfügung. Das wird auch für den 116 PS T-Cross optional angeboten werden.

VW T-Cross: Innenraum

Im Innenraum sieht man deutlich edleres Interieur. Das Digital Cockpit und das Multifunktionslenkrad sind ab jetzt in allen Ausstattungen serienmäßig an Bord. Die Instrumententafel wurde weiterentwickelt und das Design veredelt. Die Oberflächen sind nun hochwertig und soft gepolstert. Die höheren Versionen bekommen außerdem Ziernähte und auch neue Dekore für Dashboard und Türverkleidungen sind möglich.

Im T-Cross und Life ist der Display 8-Zoll groß, im Style und R-Line sogar 10-Zoll. Die views sind frei wählbar und werden über Tasten auf dem Lenkrad gewählt.

Der Kofferraum des T-Cross ist für Urlaube und Ausflüge sehr gut geeignet. Es stehen 455 Liter zur Verfügung, wenn man auf der Rücksitzbank noch Personen mitnehmen will. Klappt man die Fondsitze um, sind sogar 1.281 Liter Stauraum möglich. Die Stützlast ist auf 75 Kilogramm erhöht worden.