Skoda Kodiaq 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
17. Juni 2021

Der neue Skoda Kodiaq feierte bereits am 13. April seine Weltpremiere. Nun ist der beliebte SUV endlich auch bestellbar. Ab einem Preis von 29.990 Euro bekommt man den umfangreich erneuerten Kodiaq. Wir haben alle Infos und Bilder für Sie.

Nach vier Jahren auf dem Markt ist es für den Kodiaq an der Zeit für eine Aktualisierung. Nun beginnt der Bestellstart für den facegelifteten Kodiaq, der auch als 7-Sitzer zu haben ist.

  • Ab sofort bestellbar
  • Erstmalig Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer erhältlich
  • RS-Variante mit 245 PS Leistung
  • Sondermodell “Clever” ebenfalls erhältlich
  • Preis ab 29.990 Euro

Wenn Sie sich auch für andere SUV-Modelle von Skoda interessieren, haben wir hier alle für Sie zusammengefasst:

Skoda SUV-Modelle
Modell Angebote ab
Enyaq iV 22.393 € Angebote vergleichen
Karoq 20.231 € Angebote vergleichen
Karoq
Sportline
26.164 € Angebote vergleichen
Kamiq 16.260 € Angebote vergleichen

Preise und Verkaufsstart

Der überarbeitete Skoda Kodiaq ist ab sofort bestellbar. Bereits zum Bestellstart sind folgende Modelle zu den angegebenen Preisen zu haben:

Kodiaq – ab 29.990 €

Kodiaq Sportline – ab 38.610 €

Kodiaq RS – ab 48.990 €

Auf Wunsch ist der Kodiaq auch als 7-Sitzer-Modell bestellbar.

Motoren und Fahrverhalten

Skoda hat nun auch ausführlich bekannt gegeben, welche Motorisierungen es für den überarbeiteten Kodiaq geben wird. Je nach Ausstattungslinie stehen ein 1,5-Liter-Benziner mit 150 PS und ein 2,0-Liter-Benzinmotor mit 190 PS zur Verfügung. Außerdem ein 2,0-Liter-Diesel mit 150 oder 200 PS Leistung. Wer sich für die RS-Version entscheidet bekommt den 2,0-Liter-Benziner mit einer Leistung von 245 PS.

Verbunden ist der Motor mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 7-Gang-DSG. Je nach gewählter Ausstattung stehen auch Versionen mit Allradantrieb zur Wahl.

Technische Daten und Außendesign

Optisch hat sich der Kodiaq nach dem neuesten Facelift weiterentwickelt. Auffällig ist die neu gestaltete, erhöhte Motorhaube mit dem aufrecht stehenden Grill. Das Aluminiumdesign der Front-und Heckstoßfänger setzt außerdem Akzente. Neue LED-Scheinwerfer, die optional auch als Matrix-LED-Scheinwerfer geordert werden können, Voll-LED-Rückleuchten und aerodynamisch optimierte Leichtmetallräder sind ebenfalls zu finden.

Der Heckspoiler glänzt außerdem in Schwarz.

Innenraum und Kofferraum

Auch der Innenraum bekommt einige Neuerungen. Die dritte Generation des Modularen Infotainment-Baukastens des VW-Konzerns bietet einen 9,2-Zoll großen Bildschirm und eine permanente Online-Konnektivität. Smartphones können über Android Auto oder Apple CarPlay verbunden werden. Die digitale Sprachassistentin Laura nimmt Befehle entgegen und ein Virtual Cockpit kann auf Wunsch auch verbaut werden.

Folgende Ausstattungen sind für den Kodiaq wählbar:

Active: Hier sind LED-Scheinwerfre, LED-Heckleuchten, ein Multifunktions-Lederlenkrad, eine Klimaanlage, digitaler Radioempfang und das Musiksystem Swing mit 6,5-Zoll-Bildschirm mit dabei.

Ambition: Hier bekommen Sie zusätzlich 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen Fahrlichtassistenten und den Regensensor.

Style: Jetzt wird es komfortabel. Ein Fernlichtassistent, Matrix-LED-Scheinwerfer, elektrisch einstell- und beheizbare Vordersitze, Parksensoren vorne und hinten und das Bolero Infotainmentsystem gehören hier zum Ausstattungsumfang.

L&K: Mit an Bord sind 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, belüftete Vordersitze, das Canton-Soundsystem, Abstands-, Spurhalte-, Spurwechsel- und Ausparkassistent.

Sportline: Zum sportlichen Modell gehören schwarze Karossariedetails wie die Dachreling, der Kühlergrill und die Außenspiegelkappen. Außerdem sind Matrix-LED-Scheinwerfer, 19-Zoll-Alufelgen, ein adaptives Fahrwerk und Pedale in Edeslstahldesign Teil der Sportline-Ausstattung.

Clever: Das Kodiaq Sondermodell überzeugt mit Parksensoren vorne und hinten plus Parklenkassistent, Matrix-LED-Scheinwerfern, Ambientebeleuchtung, elektrischer Heckklappenbedienung mit Komfortöffnung und 19-Zoll-Aluflegen.

RS: Das Top-Modell erhält einen dynamisch designten Frontstoßfänger, Matrix-LED-Scheinwerfer, 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, in Schwarz ausgeführte Außenspiegelkappen, Kühlergrillrahmen und Dachreling. Auch ein adaptives Fahrwerk ist serienmäßig.