Frühlingsaktion Top Angebote bis 30. April

Seat Tarraco technische Daten

Ihr nächstes Auto soll ein Seat Tarraco werden? Wir haben alle technischen Daten für Sie zusammengestellt.

Überblick der technischen Daten

Hier finden Sie alle wichtigen technischen Daten zum Seat Tarraco auf einen Blick:

Abmessungen

  • Länge: 4,74 Meter
  • Breite: 1,84 Meter
  • Höhe: 1,66 Meter
  • Radstand: 2,79 Meter
  • Kopfraum innen vorne / hinten: 1,05 Meter / 1,02 Meter
  • Innenbreite vorne / hinten: 1,50 Meter / 1,50 Meter (7-Sitzer) / 1,49 Meter (5-Sitzer)
  • Türen & Sitzplätze: 5 Türen, 5 Sitzplätze

Kofferraum

  • Kofferraumvolumen: 760 Liter (5-Sitzer)  / 230 (7-Sitzer)
    beim 7-Sitzer, nur hintere Rückbank umgeklappt: 700 Liter
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.920 Liter (5-Sitzer) / 1.775 (7-Sitzer)

Gewicht & Anhängelast

  • Leergewicht: 1.576 bis 1.780 Kilogramm
  • zulässiges Gesamtgewicht: 2.150 bis 2.380 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.800 bis 2.300 Kilogramm
  • Dachlast: 75 Kilogramm

Verbrauch

  • Tankinhalt: 58 Liter (Frontantrieb)
    60 Liter (Allradantrieb)
  • Innerorts:
    6,7 bis 9,4 Liter (Benzin)
    5,8 bis 6,6 Liter (Diesel)
  • Außerorts:
    5,6 bis 6,6 Liter (Benzin)
    4,2 bis 5,0 Liter (Diesel)
  • Kombiniert:
    6,1 bis 7,6 Liter (Benzin)
    4,9 bis 5,6 Liter (Diesel)

Versicherungsklassen

  • Haftpflicht: 16 (Benziner)
    19 (Frontantrieb Diesel)
    17 (Allradantrieb Diesel)
  • Vollkasko: 20  (Benziner)
    21 (Frontantrieb Diesel)
    21 (Allradantrieb Diesel)
  • Teilkasko: 23

SEAT steigt nicht erst mit dem Tarraco in den SUV-Markt ein, der Autohersteller hat bereits zwei weitere SUVs, Arona und Ateca, im Repertoire. Dennoch erreicht er mit dem neuen Wagen auch neues Terrain. Der Tarraco ist um einiges größer als seine Brüder und macht dem VW Tiguan Allspace und dem Skoda Kodiaq aus eigenem Mutterhause Konkurrenz. Mit diesen beiden Wagen ist der Tarraco zugleich auch verwandt, sie bauen auf derselben VW-Plattform.

Doch nicht nur im eigenen Mutterkonzern gibt es Konkurrenten, genauso befinden sich auch der Hyundai Santa Fe, der Honda CR-V und der BMW X3 in derselben Klasse.

Außenabmessungen

Bei der Länge stellt der SEAT Tarraco nicht nur seine Geschwister Ateca und Arona in den Schatten, im Vergleich mit Wagen von anderen Automarken steht er auch fast an der Spitze.

Den Honda CR-V mit 4,6 Metern, den Skoda Kodiaq mit 4,7 Metern und den VW Tiguan Allspace mit 4,7 Metern überragt der Tarraco mühelos. Genauso liegt auch der deutlich teurere BMW X3 längenmäßig hinter dem Tarraco. Etwas größer ist der Hyundai Santa Fe mit 4,77 Metern Länge.

Bei der Breite sieht es schon etwas anders aus: Der kurze Honda CR-V bietet hier 1,85 Meter, der Skoda Kodiaq sogar 1,88 Meter. Damit überholen die beiden Wagen den Tarraco. Genauso auch der BMW mit 1,89 Metern und der Hyundai Santa Fe mit 1,9 Metern. Etwas schmaler fällt der VW Tiguan Allspace mit 1,83 Metern aus.

Zu guter Letzt, die Höhe: 1,66 Meter – das ist gar nicht so viel. Der VW Tiguan Allspace, der Skoda Kodiaq und der BMW X3 bieten hier ca. 1,68 Meter, der Hyundai Santa Fe kommt sogar auf 1,7 Meter.

  • Länge: 4,74 Meter
  • Breite: 1,84 Meter
  • Höhe: 1,66 Meter

Beim Design fügt sich der Tarraco perfekt neben Ateca und Arona ins SEAT-SUV-Repertoire ein. Der Wagen verfügt über markante, eckig-gestaltete Scheinwerfer und den bekannten SEAT-Kühlergrill. Allerdings wirkt die Autoschnauze etwas filigraner als bei den Geschwistern. Von hinten kommt der Tarraco mehr nach dem Ateca, doch auch hier ist er feiner gestaltet und wirkt etwas schicker. Zudem wurde der Modellname links neben dem Nummernschild und nicht wie sonst üblich darunter positioniert.

Abmessungen Innenraum

Auch wenn der Tarraco bei der Länge ziemlich gut dabei ist, musste er sich in Höhe und Breite der Konkurrenz geschlagen geben. Wirkt sich das auch negativ auf Kopfraum und Innenbreite aus? Kurz gesagt: Nein! Im Vergleich mit dem breiteren und höheren Skoda Kodiaq, der vorne einen Kopfraum von 1,02 Metern und hinten von 1 Meter bietet, ist der SEAT Tarraco sogar etwas komfortabler. Anders ist es bei der Innenbreite: hier bietet der Kodiaq 1,53 Meter vorne und 1,51 Meter hinten, damit überholt er den Tarraco marginal.

  • Kopfraum innen vorne / hinten: 1,05 Meter / 1,02 Meter
  • Innenbreite vorne / hinten: 1,50 Meter / 1,50 Meter (7-Sitzer) / 1,49 Meter (5-Sitzer)

Auch im Vergleich mit dem teureren BMW liegt der Tarraco vorne. Der BMW X3 kommt mit einer Innenbreite von 1,52 Metern vorne und 1,47 Metern hinten. Da ist sogar der Tarraco-5-Sitzer geräumiger.

Abmessungen Kofferraum

Gerade in puncto Länge hat der Tarraco die Nase vorne. Doch zeigen sich diese großen Außenmaße auch im Kofferraum? Hier wird vor allem der Vergleich mit dem Skoda Kodiaq, dem Honda CR-V, dem Hyundai Santa Fe und dem VW Tiguan Allspace spannend. Diese gibt es nämlich genauso wie den Tarraco auch mit 7 Sitzen.

Zunächst das Kofferraumvolumen ohne umgeklappte Sitze als 5-Sitzer: Der Skoda Kodiaq soll hier bis zu 835 Liter bieten. Gleichauf mit dem Tarraco liegt nur der VW Tiguan Allspace mit 760 Liter. Deutlich weniger bieten der Honda CR-V mit 561 Liter und der Hyundai Santa Fe mit 625 Liter. Genauso kommt auch der teurere BMW X3 mit seinen 550 Litern nicht an den Tarraco heran.

Jetzt klappen wir die Rückbank um! Hier schafft der Skoda Kodiaq 2.065 Liter und bleibt somit an der Spitze. Der VW Tiguan Allspace teilt sich erneut den Platz mit dem SEAT Tarraco, der Hyundai Santa Fe bleibt mit seinen 1.695 Litern hinten. Der teurere BMW X3 bietet sogar nur 1.600 Litern Platz.

  • Kofferraumvolumen: 760 Liter (5-Sitzer)  / 230 (7-Sitzer)
    beim 7-Sitzer, nur hintere Rückbank umgeklappt: 700 Liter
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.920 Liter (5-Sitzer) / 1.775 (7-Sitzer)

Nun das Kofferraumvolumen beim 7-Sitzer: Wenn alle Sitze stehen, liegt das Volumen beim Tarraco hier bei 230 Litern, der Honda CR-V bietet nur 150 Liter.

Bei umgeklappter dritter Bank erweitert sich das Volumen des SEAT Tarraco auf 700 Liter, der Honda CR-V erreicht 472 Liter.

Und wenn beide Rückbänke liegen? Jetzt hat der Tarraco 1.775 Liter zu verzeichnen. Der Honda liegt nur bei 1.509 Litern, der Hyundai Santa Fe bei 1.625 Litern.

Wendekreis, Kraftstofftank und Verbrauch

11,9 Meter, das ist ein Wendekreis, der sich im ersten Moment nach ziemlich viel anhört. Doch besinnen wir uns auf die Außenmaße des Tarraco. Dass hier keine 10 vor dem Komma steht, leuchtet ja doch irgendwie ein, oder? Im Vergleich mit der Konkurrenz jedenfalls ist das kein eklatant hoher Wert. Der VW Tiguan Allspace und der BMW X3 kommen auch mit 11,9 Metern, der Skoda Kodiaq liegt sogar bei 12,2 Metern.

  • Wendekreis: 11,9 Meter
  • Tankinhalt: 58 Liter (Frontantrieb)
    60 Liter (Allradantrieb)

Ein Blick auf das Tankvolumen: 58 Liter bei Frontantrieb oder 60 Liter mit Allrad, damit liegt der SEAT Tarraco im Mittelfeld der Konkurrenz. Der Skoda Kodiaq weist hier die gleichen Werte auf. Der Hyundai Santa Fe und der BMW X3 haben noch mehr zu bieten: Der BMW X3 kommt mit 50 bis 68 Litern, der Hyundai trumpft mit 71 Litern auf! Dafür liegt der Honda CR-V mit 57 Litern hinter dem Tarraco.

6,1 bis 7,6 Liter kombinierter Verbrauch beim Benzinmotor, das hört sich im ersten Moment nach viel an und das ist es auch, zumindest mit Blick auf die Konkurrenz. Der Skoda Kodiaq verbraucht 5,8 bis 7,1 Liter, der Honda CR-V 6,3 bis 7,1 Liter.

Beim Diesel sieht es für den Tarraco rosiger aus: 4,9 bis 5,6 Liter sind zwar nicht extrem wenig, doch die Konkurrenz ist hier noch höher unterwegs. Der Hyundai Santa Fe verbraucht zum Beispiel 6,9 bis 7,4 Liter. Dafür liegt der Skoda Kodiaq mit 4,5 bis 5,8 Litern teilweise sogar unter dem SEAT Tarraco. Auch der BMW X3 hat einen Benziner, dessen kombinierter Verbrauch unter 5 Litern bei 4,8 Litern beginnen soll.

Gewichte

Groß + lang = schwer? Natürlich wiegen Riesen wie der Tarraco mehr als Kleinwagen, doch wie schlägt sich der Tarraco in seiner Klasse? Der BMW X3 ist hier jedenfalls ein wortwörtlich schwerer Gegner: 1.810 bis 2.065 Kilogramm Leergewicht, das unterbietet der Tarraco gekonnt. Der Skoda Kodiaq hingegen bietet Ausstattungsvarianten in einem ähnlichen Gewichtsfeld wie der Tarraco: Die Spanne reicht von 1.544 bis 2.003 Kilogramm. Genauso auch der VW Tiguan Allspace mit 1.567 bis 1.788 Kilogramm.

  • Leergewicht: 1.576 bis 1.780 Kilogramm
  • zulässiges Gesamtgewicht: 2.150 bis 2.380 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.800 bis 2.300 Kilogramm
  • Dachlast: 75 Kilogramm

Hohes Leergewicht führt zwangsläufig zu einem höheren zulässigen Gesamtgewicht, das sollte man zumindest meinen. Der VW Tiguan Allspace stemmt hier 2.110 bis 2.280 Kilogramm. Der Skoda Kodiaq schafft 2.151 bis 2.458 Kilogramm. Damit liegen die beiden Wagen ziemlich nah am Tarraco. Der schwere BMW übertrumpft diese Werte natürlich wie erwartet mit 2.400 bis 2.620 Kilogramm.

Nun zur ungebremsten Anhängelast: 750 Kilogramm, das ist Durchschnitt! Der VW Tiguan Allspace, der Hyundai Santa Fe, der BMW X3 und der Skoda Kodiaq liegen mit dem SEAT Tarraco gleichauf. Lediglich der Honda CR-V schafft mit seinen 600 Kilogramm 150 weniger.

Und gebremst? Höchstwert: 2.300 Kilogramm. Minimalwert: 1.800 Kilogramm. Die Konkurrenz? Der BMW schafft 2.000 bis 2400 Kilogramm, der VW Tiguan Allspace 1.800 bis 2.400 Kilogramm, der Skoda Kodiaq 1.800 bis 2.500, der Hyundai Santa Fe 2.000 bis 2.500. Ergebnis? Der SEAT Tarraco liegt im unteren Mittelfeld. Die Untergrenze von 1.800 ist keine Seltenheit, 2.300 Kilogramm Maximalwert wird aber von jedem anderen Wagen in diesem Vergleich getoppt. Lediglich der Honda CR-V schneidet schlechter ab: 1.500 bis 2.000 Kilogramm, das ist wenig.

Vergleichen Sie den Seat Tarraco mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäuser aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen
Seat Tarraco FAQs
Der SEAT Tarraco wird wie der VW Tiguan Allspace und der Škoda Kodiaq in Wolfsburg hergestellt. Die drei Wagen bauen auch auf der gleichen Plattform.
Laut SEAT wird der Tarraco 2021 als Plug-in-Hybrid auf den Markt treten. Momentan gibt es den Wagen nur mit Diesel- oder Benzinantrieb. Dennoch gibt es einige umweltfreundliche Gimmicks an dem Wagen, die ihn jetzt schon zu einem grüneren Begleiter machen sollen.
Ja. Den Tarraco gibt es mit zwei verschiedenen Dieselmotoren, einer der beiden kommt standardmäßig mit Allradantrieb.
Genauso wie der VW Tiguan Allspace und der Škoda Kodiaq, kommt auch der SEAT Tarraco optional mit 7 Sitzen. Dann quetscht sich eine zweite Rückbank in den Kofferraum.
Bei carwow.de gibt es den SEAT Tarraco ab 30.599 Euro. Der Škoda Kodiaq kostet 29.000 Euro, der VW Tiguan Allspace 34.123 Euro.

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Seat Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
141 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Seat Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
11.580 €
Tageszulassungen anzeigen

Seat Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
13.925 €
Jahreswagen anzeigen