Renault Twingo 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
28. Januar 2019

Das Facelift des Renault Twingo wird im März 2019 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt.

Der beliebte Stadtflitzer Twingo bekommt ein Facelift. Auf dem Genfer Autosalon, der von 7. bis 17. März 2019 stattfindet, wird der aufgefrischte Kleinwagen vorgestellt. Marktstart ist im Mai, wir sagen Ihnen, was sich mit dem Facelift ändert. Im Kleinstwagensegment herrscht eine Menge Konkurrenz für den kleinen Twingo, doch seit 2014 hat sich der aktuelle Twingo sehr gut verkauft, weshalb auch mit dem Facelift nicht viel riskiert werden wird. Ein wenig Überarbeitung schadet aber nie, die Bilder zeigen bereits, was sich ändern wird. Wenn Sie nicht mehr auf das Facelift warten möchten, dann vergleichen Sie aktuelle Renault Twingo Angebote.

Preise und Verkaufsstart

Renault hat den Marktstart auf Mai angesetzt, im März wird der aufgehübschte Kleinwagen in Genf vorgestellt. Preise wurden zwar noch nicht genannt, wir gehen aber davon aus, dass Renault den Einstiegspreis von 9.900 Euro halten möchte.

Motoren und Fahrverhalten

Vier Antriebsvarianten werden zum Marktstart zur Verfügung stehen. Der neue Basismotor SCe 65 leistet 65 PS, der SCe 75 ist mit 75 PS verfügbar. Beide Motoren sind 1,0-Liter-Benziner mit drei Zylindern. Der bisher angebotene SCe 70 wird nicht mehr angeboten. Die Top-Motorisierung wird ein 93 PS starker Turbobenziner sein, der neben einem Fünfganggetriebe auch mit Doppelkupplung erhältlich ist.

Technische Daten und Außendesign

Der Twingo wirkt erwachsener, denn vor allem die Front hat eine Auffrischung erhalten. Der untere Lufteinlass wurde markanter gestaltet, die Frontschürze sorgt für einen dynamischen Auftritt. Von hinten sieht der Twingo aufgrund der Dekoreinsätze in der Heckschürze breiter aus. Damit man sich beim Einladen in den kleinen Kofferraum leichter tut, haben die Entwickler die Heckklappe mit höher positionierten Griffen ausgestattet. Das Außendesign bleibt stark individualisierbar – Twingo-Fans wird es freuen. Mango-Gelb und Quarz-Weiß sind die neuen Außenfarben, alle bisherigen bleiben weiterhin im Sortiment. Zusammengefasst wirkt der Twingo geglätteter und aufgeräumter. Die runden Tagfahrleuchten sind jetzt in den Scheinwerfern integriert, der Kühlergrill ist schmaler gestaltet, was alles etwas sportlicher macht.

Innenraum und Kofferraum

Im Innenraum ist einiges geboten. Das Handschuhfach ist geschossen, ein Staufach für ein Smartphone ist verfügbar und außerdem kann dieses via Apple Carplay oder Android Auto in das neue Multimediasystem Easy Link integriert werden. Der 7-Zoll-Bildschirm kostet extra, auch ein Spurhaltewarner ist neu im Sortiment. Insgesamt herrscht mehr Übersichtlichkeit im Cockpit und wer bereit ist, ein wenig Aufpreis zu zahlen, bekommt eine wirklich gute Ausstattung, über die sich nicht meckern lässt.