Porsche Cayenne 2022: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

05. Oktober 2021 von

Aktuell ist der Porsche Cayenne in dritter Generation auf den Straßen unterwegs und steuert langsam aber sicher auf die Mitte des Modellzyklus zu. Da wird es Zeit für eine Erneuerung. Das Facelift des Cayenne wurde bereits auf den Straßen gesichtet, und jetzt auch eine Variante des E-Hybrids. Wir haben Erlkönig-Bilder und erste Infos für Sie.

Der aufgefrischte Porsche Cayenne wurde bei Testfahrten in der Turbo S e-Hybrid-Version gesichtet. Lesen Sie weiter, um alle Details zu diesem aktualisierten sportlichen SUV zu erfahren.

  • Porsche Cayenne Coupé Facelift gesichtet
  • Subtile Anpassungen am bestehenden Design
  • Geringfügige Änderungen im Innenraum erwartet
  • Neuer Turbo S E-Hybrid auf dem Weg
  • Könnte ab 80.000 € kosten
  • Soll 2022 in den Verkauf gehen

Wenn Sie nicht mehr warten möchten, bis der aktualisierte Cayenne auf den Markt kommt, haben wir ein paar Alternativen für Sie zusammengestellt:

Top Premium-SUVs
Modell Angebote ab
BMW X5 57.942 € Angebote vergleichen
Mercedes GLE 67.897 € Angebote vergleichen
Volvo XC90 58.210 € Angebote vergleichen
Audi Q7 61.083 € Angebote vergleichen

Der Porsche Cayenne wird gegen Ende 2021 oder Anfang 2022 einige Mid-Life-Upgrades erhalten, darunter ein überarbeitetes Design und einen verbesserten Innenraum. Der deutsche Hersteller hat eine Reihe offizieller Bilder eines Prototyps des “Coupe”-Modells veröffentlicht, das sich in der Testphase befindet und ähnliche Upgrades wie der Standard-SUV erhalten soll.

Porsche Cayenne: Außendesign

Da der Cayenne eines der meistverkauften Autos ist, wird Porsche beim Mid-Life-Facelift keine allzu drastischen Änderungen vornehmen. Wie die Bilder des Prototyps zeigen, sind die optischen Änderungen minimal, aber ein paar kleine Änderungen tragen dazu bei, dass der SUV ein wenig sportlicher aussieht.

So ist der vordere Stoßfänger dank eines deutlich größeren Kühlergrills und schärferer Scheinwerfer etwas imposanter als zuvor.

Auch der Heckdiffusor wurde überarbeitet. Frühere Prototypen des SUV zeigen eine abgerundete Heckklappe, bei der die Kennzeichenhalterung an die Unterseite des Stoßfängers verlegt wurde – genau wie beim schwungvolleren Porsche Cayenne Coupé.

Diese Turbo-Version des Cayenne Coupé hat ebenfalls mittig angeordnete Auspuffanlagen, die je nach Ausstattung variieren können.

Porsche Cayenne: Innenraum

Im Innenraum soll das Bedienkonzept des neuen Porsche Cayenne weitgehend unverändert bleiben, mit einem großen Touchscreen-Display auf dem Armaturenbrett und einer kaskadenförmig angeordneten Mittelkonsole. Zu den neu gestalteten Elementen gehören ein dezent überarbeitetes Lenkrad und möglicherweise ein kleinerer Wählhebel, der vom Porsche 911 Sportwagen abgeleitet ist.

Das bedeutet auch, dass die Innenraumabmessungen weitgehend mit denen des aktuellen Fahrzeugs übereinstimmen werden, d. h. der überarbeitete Cayenne wird viel Platz für die Passagiere und einen großen Kofferraum bieten. Bedenken Sie aber, dass die Plug-in-Hybride aufgrund der Art und Weise, wie die Batterie unter dem Kofferraumboden untergebracht ist, nicht ganz so viel Ladekapazität haben werden wie die reinen Benzinmodelle.

Porsche Cayenne: Motoren und Fahrverhalten

Auch bei der Motorenpalette des neuen Cayenne wird Porsche wahrscheinlich kleine Änderungen vornehmen. Abgesehen von einigen möglichen leichten mechanischen Änderungen werden alle Motoren des aktuellen Fahrzeugs übernommen. Das bedeutet, dass Sie die Wahl zwischen einem 3,0-Liter-Twin-Turbo-V6 und einem 4,0-Liter-Twin-Turbo-V8 haben werden.

Beide Motoren werden auch mit einem Elektromotor und einem Batteriepaket in ihren jeweiligen E-Hybrid Plug-in-Hybrid-Versionen gekoppelt sein. Es sah so aus, als würde Porsche den Standard-Turbo auslaufen lassen und nur eine aufgerüstete Turbo S-Version des Cayenne anbieten, doch offizielle Prototyp-Fotos des Turbos haben diese Theorie widerlegt. Ein vollwertiger Turbo S könnte jedoch noch kommen.

Wie der Name schon sagt, wird es sich um ein schnelleres und leistungsstärkeres Modell handeln – während der aktuelle Porsche Cayenne Turbo über 550 PS verfügt, würde ein theoretischer Cayenne Turbo S rund 630 PS leisten.

Unabhängig von der Motorisierung werden alle Porsche Cayenne mit Allradantrieb und ausschließlich mit einem Achtgang-Automatikgetriebe erhältlich sein.

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid

Nach diesen neuesten Spionagefotos zu urteilen, ist ein vollwertiger Turbo S E-Hybrid geplant, der das schnellste und stärkste Modell sein wird.

Während der aktuelle Porsche Cayenne Turbo über 550 PS verfügt und das kürzlich vorgestellte Cayenne Turbo GT Coupé 640 PS bietet, wird der Turbo S E-Hybrid wahrscheinlich näher an 700 PS herankommen. Damit dürfte er die Feuerkraft haben, um den aktuellen Turbo GT mit 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h in den Schatten zu stellen.

Das leicht getarnte Auto, das wir gesichtet haben, hat viele der gleichen optischen Updates wie der Rest der Cayenne-Reihe. Die säuregrünen Bremssättel und die doppelten Tankklappen über jedem hinteren Radkasten deuten darauf hin, dass es sich um einen Hybrid handelt, während die vier Auspuffrohre am Heck verraten, dass es sich um die Spitzenversion des Turbo S E-Hybrid handelt.

Im Innenraum ist der Wählhebel teilweise verdeckt, aber er sieht genauso aus wie der im 911. Der seltsam hervorstehende, mittig angebrachte Infotainment-Bildschirm dient höchstwahrscheinlich nur zu Testzwecken und wird es nicht in die Produktion schaffen.

Preise und Verkaufsstart

Mit dem Facelift des Porsche Cayenne ist wohl im Frühjahr 2022 zu rechnen, Ende 2021 könnte er aber bereits vorgestellt werden. Was den Preis angeht, gehen wir davon aus, dass ein bisschen mehr Geld nötig sein wird. Der aktuelle Cayenne beginnt bei einem Preis von ca. 77.800 Euro. Wir schätzen, dass man für den facegelifteten Cayenne mindestens 79.000 Euro ausgeben muss.