Porsche Cayenne Facelift wurde vorgestellt: Preise und Verkaufsstart

18. April 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.745 Bewertungen

Die aktuelle, dritte Cayenne-Generation erhält ein Facelift. Nun wurde das aktualisierte Modell vorgestellt, inklusive E Hybrid-Version. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Nun ist es soweit, der aktualisierte Porsche Cayenne wurde vorgestellt. Es gibt umfassende Änderungen bei Antrieb, Design und Fahrwerk. Auch die Ausstattung hat grundlegende Neuerungen erhalten. Lesen Sie mehr für alle Details.

  • Cayenne Facelift feiert Premiere
  • Basis-, S-, und E-Hybridversion für Europa
  • GT-Version nicht für europäischen Markt
  • Mehr Leistung bei allen Motorvarianten
  • Basisversion ab 89.097 Euro

Porsche-Modelle ansehen

Für den Porsche Cayenne wurde es Zeit für eine Auffrischung. Das scheint gelungen, vor allem im Innenraum gab es einige Verbesserungen.

Porsche Cayenne: Preise und Verkaufsstart

Das Facelift des Porsche Cayenne wurde am 18. April vorgestellt. In Deutschland sind die Preise folgendermaßen gestaffelt:

  • Cayenne Basismodell: ab 89.097 Euro
  • Cayenne Coupé Basismodell: ab 93.143 Euro
  • Cayenne E-Hybrid: ab 103.344 Euro
  • Cayenne Coupé E-Hybrid: ab 106.352 Euro
  • Cayenne S: ab 107.542 Euro
  • Cayenne Coupé S: ab 112.778 Euro

Alle Modelle können ab sofort bestellt werden. Die Auslieferungen beginnen im Juli 2023.

Porsche Cayenne: Außendesign

Optisch hat man den Cayenne noch ausdrucksstärker gemacht, als er eh schon war. Eine neue Frontpartie zeigt stärker gewölbte Kotflügel und auch die Motorhaube ist neu gestaltet. Die neuen Scheinwerfer machen das Fahrzeug noch breiter. Matrix-LED-Scheinwerfer sind nun serienmäßig im Cayenne verbaut. Wer es noch besser beleuchtet will, kann optional HD-Matrix-LED-Scheinwerfer bestellen. Hier sind zwei hochauflösende Module mit mehr als 32.000 Pixeln pro Scheinwerfer enthalten, ohne andere Verkehrsteilnehmende zu blenden.

Porsche Cayenne ansehen

Das Bild oben zeigt den Cayenne S, der zusätzlich noch mit sportlichen Details aufwartet.

Noch viel sportlicher zeigt sich das GT-Modell (Bild oben), welches aber leider nicht in Europa verkauft werden wird. Hier finden sich jede Menge sportliche Details, der GT ist fast ausschließlich auf sportliche Fahrweise ausgelegt und damit das Topmodell der Cayenne-Reihe.

Das Heck der Basisversion (Bild oben) zeigt dreidimensional gestaltete Rückleuchten und sehr klare und aufgeräumte Flächen. Im unteren Bereich ist eine neue Heckschürze zu sehen, die einen integrierten Kennzeichenhalter hat. Außerdem ist der Cayenne im Facelift mit drei neuen Farbtönen bestellbar, es gibt neue Leichtbau-Sportpakete und ein neues Angebot von Alufelgen.

Porsche Cayenne: Motoren und Fahrverhalten

Für den europäischen Markt ist der Cayenne in drei Motorvarianten verfügbar.

Cayenne Basismodell:

Wer in die Cayenne-Welt einsteigen will, der kann das mit dem Basismodell tun. Hier schlägt als Herz ein Drei-Liter-V6-Turbomotor unter der Haube, der 353 PS und 500 Nm leistet.

Cayenne E-Hybrid:

Der gleiche Motor wie im Basismodell bietet auch die Voraussetzung für den Antriebsstrang des E-Hybrids. Zusammen mit dem V6-Motor und einem 176 PS starken Elektromotor kommt der E-Hybrid auf eine Leistung von 470 PS. Die Batterie wurde auf 25,9 kWh erhöht, und bietet nun eine Reichweite von 90 Kilometern, die rein elektrisch zurückgelegt werden kann. Wenn geladen werden muss, dann ist mit einem 11-kWh-Ladegerät unter 2,5 Stunden die Batterie wieder voll.

Cayenne S: 

Im Cayenne S wird ein weiterentwickelter Vier-Liter-V8-Biturbomotor seine Arbeit verrichten. Er ersetzt den V6-Motor im Vorgänger. Hier ist eine Leistung von 474 PS und ein Drehmoment von 600 Nm zu erwarten. Das sind 34 PS und 50 Nm mehr als im alten Modell.Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h klappt in 4,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 273 km/h.

Cayenne Turbo GT:

Das Topmodell der Baureihe ist in der EU nicht verfügbar. Ein Vier-Liter-V8-Biturbomotor leistet 659 PS und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 3,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 305 km/h.

Porsche Cayenne: Innenraum

Im Innenraum wird die Luft nun besser. Porsche hat ein neues Luftqualitätssystem eingeführt. Das ist serienmäßig vorhanden und erkennt anhand von Navigationsdaten, ob man sich einem Tunnel nähert und aktiviert dann automatisch die Umluftfunktion, damit keine schlechte Luft in den Innenraum eintreten kann. Auch der Feinstaubgehalt der Luft wird durch einen optional erhältlichen Sensor erkannt. Bei Bedarf kann die Luft dann mehrfach gefiltert werden. Auch Keime und Schadstoffe werden gefiltert.

Natürlich bietet der überarbeitete Cayenne auch ein umfangreiches Angebot an verbesserten Assistenzsystemen. Unter anderem einen aktiven Geschwindigkeitsbegrenzer, einen Ausweich- und Abbiegeassistenten und eine verbesserte adaptive Geschwindigkeitsregelung. Damit wird der oder die Fahrerin noch besser unterstützt, wenn es zu Stau oder Gefahrensituationen kommt.

Ein neu gestaltetes Cockpit zieht alle Blicke auf sich. Erstmals gibt es ein volldigitales 12,6-Zoll-Kombiinstrument, das sich im Curved- und Freestand-Design zeigt. Optional kann ein optimiertes Head-up-Display geordert werden.

Was serienmäßig ist, ist das zentrale 12,3-Zoll-Display, dass den Zugriff auf alle relevanten Fahrzeuginformationen gewährt. Auch Spotify und Apple Music stehen nun zur Verfügung.

Auch Personen auf dem Beifahrersitz haben sozusagen ihr eigenes Display. Ein 10,9-Zoll Display um genau zu sein. Hier werden Leistungsdaten angezeigt und ein separater Zugang zu Videos oder anderen Infotainmentangeboten gewährt. Damit die fahrende Person nicht abgelenkt werden kann, wird das Beifahrerdisplay mit einer speziellen Folie abgedeckt, die es dem Fahrer oder der Fahrerin nicht ermöglicht einen Blick darauf zu werfen.