Mini Modelle 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
27. Januar 2021

Mini überarbeitet alle Modelle und verbessert Design und Technik. Außerdem bekommt man neue Außenlackierungen und weitere interessante Details. Wir haben alle Infos, die neuen Preise und den Verkaufsstart für Sie.

Mini hat seine Modelle mit einem frischen Look und neuer Technik aktualisiert. Wenn Sie wissen möchten, was Sie erwarten können, dann lesen Sie weiter!

  • Alle Modelle aufgefrischt
  • Modernes Design
  • Mehr Technik
  • Adaptives Fahrwerk im Angebot
  • Ab sofort bestellbar
  • Marktstart im März 2021
  • Preise ab 19.500 Euro

Mini Angebote vergleichen

Der Mini 3-Türer, das fünftürige Modell und das Cabrio wurden dank eines aufgefrischten Designs und einiger neuer Technologien auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Legt man den aktualisierten Mini neben das alte Auto, ist die erste offensichtliche Veränderung der Kühlergrill. Er ist größer geworden und hat jetzt eine schwarze Einfassung in Form eines Ziegenbarts sowie zwei Lufteinlässe an der Stelle, an der vorher die Nebelscheinwerfer zu finden waren.

Auch der Kunststoff in den Scheinwerfern des Mini ist jetzt schwarz lackiert, statt wie bisher in Chrom.

Die restlichen, optischen Änderungen am Mini sind etwas subtiler. Die seitlichen Blinker wurden zu LED-Einheiten aufgerüstet, die Nebelschlussleuchte am Heck ist nun Teil der unteren Stoßfängerverkleidung.

Neuerungen gibt es nicht nur beim Fünftürer, alle Modelle wurden überarbeitet.
Außerdem gibt es fünf neue Leichtmetallfelgen-Designs und drei neue Farboptionen – darunter das attraktive “Zest Yellow” als exklusive Option für das Cabrio.

Auch für die Heckklappe gibt es eine neue, ziemlich schicke Dachvariante. Mini nennt es “Multitone-Dach”. Es handelt sich um einen Farbverlauf, der in einem Blau beginnt, in ein helleres übergeht und schließlich schwarz wird.

Auch bei der dreitürigen Version hat man Hand angelegt und das Modell geupdated.
Im Innenraum des Mini erwartet Sie serienmäßig ein Infotainmentsystem mit 8,8-Zoll-Display sowie neue Zierteile in Klavierlackoptik. Ein digitales 5-Zoll-Display für den Fahrer gehört jetzt ebenso zur Serienausstattung wie ein Sportlederlenkrad.

Im Innenraum hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell nur wenig geändert.
Zum ersten Mal in der Ausstattungsliste eines Mini findet sich ein adaptives Fahrwerkssystem. Damit kann sich das Fahrzeug je nach Fahrbahnbeschaffenheit automatisch anpassen, um den Komfort oder das Handling zu verbessern.

Das neue, leuchtende Gelb für das Mini Cabrio nennt sich Zesty Yellow.

Eine Sache, die bei der Mini-Baureihe gleich bleibt, ist die Motorenauswahl. Es beginnt mit einem 1,5-Liter-Motor mit 102 PS für das Einstiegsmodell “One” und reicht bis zu einem 2,0-Liter-Motor mit 231 PS für die leistungsstarken John Cooper Works-Modelle.

Der Mini Cooper SE behält auch seinen 135 kW starken Elektromotor, der eine Reichweite von 240 Kilometer bietet und den Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,3 Sekunden schafft.

Preise und Verkaufsstart Mini 2021

Die Preise für die Mini-Baureihe beginnen bei 19.500 € für den Dreitürer, für den Fünftürer geht es bei 20.100 € los, das Cabrio ist ab einem Preis von 24.900 € erhältlich und der Cooper SE kostet ab 32.500 €. Alle Modelle sind ab sofort bestellbar, die ersten Auslieferungen beginnen mit dem Marktstart im März 2021.

Auto finden