Mercedes-AMG C63 – Rendering: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
01. März 2021

Die neue C-Klasse wurde erst vor kurzem vorgestellt, da ist auch schon der Mercedes-AMG C63 auf Testfahrten gesichtet worden. Wir haben ein exklusives Rendering erstellt, und zeigen Ihnen, wie der C63 aussehen könnte. Außerdem haben wir aktuelle News für Sie.

Der neue Mercedes-AMG C63 wurde zum ersten Mal bei Testfahrten gesichtet und Gerüchten zufolge könnte er bald seinen V8 als Markenzeichen verlieren. Lesen Sie weiter, um mehr dazu zu erfahren.

  • Der neue C63 AMG gerendert
  • Erhältlich als Limousine und Kombi
  • Hybridantrieb wahrscheinlich
  • V8 wird durch einen Vierzylindermotor ersetzt
  • Enthüllung voraussichtlich noch 2021
  • Verkaufsstart im Jahr 2022
  • Wahrscheinlich ab 93.000 zu haben

Mercedes-AMG C63 Angebote

Der kommende Mercedes-AMG C63 könnte den 4,0-Liter-V8 des alten Autos einbüßen und das erste 63er-Hybridmodell überhaupt werden. Die neuen Erlkönigbilder und unsere exklusiven Renderings sind der bisher beste Blick auf die kommende BMW M3- und Audi RS4-Alternative.

Neuer Mercedes-AMG C63: Design

Jetzt, nachdem die neueste Generation der Mercedes C-Klasse enthüllt wurde, haben wir eine wirklich gute Vorstellung davon, wie das leistungsstarke Flaggschiff-Modell aussehen könnte. Wie unsere exklusiven Renderings zeigen, wird der neue AMG C63 dank Details wie dem großen Kühlergrill mit vertikalen Streifen, ausgestellten Radkästen und einer Reihe von Lufteinlässen am vorderen Stoßfänger noch aggressiver aussehen als das normale Auto.

Auch beim serienmäßigen C63 sind viele weitere sportliche Akzente zu erwarten. So wird es mit ziemlicher Sicherheit eine dezente Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel geben. Und wundern Sie sich nicht, wenn die von AMG getunte C-Klasse am Ende einen massiven Heckdiffusor erhält, der von einer Vierfach-Auspuffanlage flankiert wird.

Neues Mercedes-AMG C63: T-Modell gesichtet und gerendert

Auch ein neues Mercedes-AMG C63 T-Modell ist auf dem Weg. Zur Sport-Kombi-Version haben wir ebenfalls ein Rendering anfertigen lassen. Dieses und die Spionageaufnahmen zeigen, dass der Kombi viele sportliche Details mit der Limousine teilen wird, obwohl auch ein paar Unterschiede zu sehen sind. So wird das T-Modell im Gegensatz zur C63-Limousine einen Heckspoiler auf dem Dach haben.

Mercedes-AMG C63 T-Modell Angebote

Während die Limousine in puncto Stil wahrscheinlich die Nase vorn haben wird, dürfte das Mercedes C63 T-Modell dennoch ziemlich schnittig aussehen. Das neue C-Klasse T-Modell hat bereits eine ziemlich schwungvolle Dachlinie, so dass die schnittige Optik mit großer Sicherheit auf die AMG-Variante übertragen wird.

Neuer Mercedes-AMG C63: Motoren und Fahrverhalten

Das Außendesign des neuen Mercedes-AMG C63 mag sich nicht drastisch von dem unterscheiden, was bisher kam, aber das Auto selbst wird voraussichtlich komplett neu sein. AMG-Chef Tobias Moers verriet Anfang des Jahres, dass der nächste AMG C63 tatsächlich mit einem Hybridantrieb ausgestattet sein wird, der wahrscheinlich in die Fußstapfen des Serienautos treten wird, und nur einen 2,0-Liter-Turbo-Vierzylinder-Benzinmotor haben wird.

Obwohl er nur halb so groß ist wie der 4,0-Liter-Twin-Turbo-V8 des aktuellen Fahrzeugs, soll der Vierzylinder-Motor ziemlich kräftig ausfallen. Mercedes hat reichlich Erfahrung darin, viel Leistung aus 2,0-Liter-Motoren herauszuholen, und die Kombination mit dem 129 PS starken Elektromotor, der auch beim neuen Plug-in-Hybrid der C-Klasse eingesetzt wird, könnte die Gesamtleistung des Autos auf rund 550 PS steigen.

Als weiteres Novum in der AMG C-Klasse wird der neue C63 voraussichtlich ein reines Allradfahrzeug sein, obwohl es wahrscheinlich auch einen Hinterradantrieb geben wird, ähnlich wie im Mercedes-AMG E63. Wundern Sie sich nicht, wenn das Neungang-Automatikgetriebe, das in anderen AMG-Modellen zum Einsatz kommt, auch im neuen C63 zu finden ist.

Neuer Mercedes-AMG C63: Innenraum

Das Interieur des neuen Mercedes-AMG C63 bleibt vorerst ein Geheimnis, allerdings dürfte es viele Ähnlichkeiten mit dem Innenraum der regulären C-Klasse geben (siehe Bild). Das geschwungene Design des Armaturenbretts wird wohl weitgehend übernommen, ebenso wie das riesige Touchscreen-Display auf der Mittelkonsole. Da die neue C-Klasse, auf der er basiert, etwas größer ist als das aktuelle Auto, sollte der neue C63 auch innen etwas geräumiger sein.

Doch nicht alles im Innenraum des C63 wird eine Kopie der normalen C-Klasse sein. Ein paar sportliche Akzente, wie glänzende AMG-Zierteile und sportlichere Sitze, werden in dieser Performance-Version verbaut. Auch das Lenkrad wird wahrscheinlich neu gestaltet und mit ein paar zusätzlichen Tasten für die Fahrmodi ausgestattet sein.

Neuer Mercedes-AMG C63: Preise und Verkaufsstart

Wann der neue AMG C63 in den Handel kommt, hat Mercedes noch nicht verraten. Da die serienmäßige C-Klasse aber erst im Sommer 2021 in den Autohäusern steht, wird die AMG C-Klasse wahrscheinlich erst 2022 in das Programm aufgenommen.

Mit all der Hybridtechnik an Bord sollte man sich nicht wundern, wenn der neue C63 am Ende teurer ist als sein Vorgänger – die Limousine wird ab etwa 93.000 Euro kosten, der Kombi ein paar Tausend Euro mehr.