Mercedes EQC Limousine auf Testfahrt: Erste Bilder zur elektrischen C-Klasse

11. April 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.883 Bewertungen

Die elektrische Mittelklasse ist bei Mercedes bisher noch offen und unbesetzt. Der EQC als elektrische C-Klasse soll diese Lücke bis 2025 stopfen. Wir haben die ersten Bilder des Prototypen auf Testfahrt.

Die Elektrifizierung der Mercedes-Flotte geht weiter voran und ab 2025 wird es dann die C-Klasse sowohl elektrisch als auch als Verbrenner geben. Wahrscheinlich firmiert die elektrische C-Klasse dann unter dem Namen EQC Limousine (in Abgrenzung zum SUV-Modell). Noch ist nicht viel bekannt zu dem E-Wagen, aber im nördlichen Schweden ließ sich ein Prototyp nun ablichten. Wir haben alle Infos und die neuesten Bilder zur Mercedes EQC Limousine.

  • Elektrische C-Klasse ab 2025
  • Bis zu 1.000 km Reichweite möglich
  • Frühe Erlkönigbilder zeigen neue Designsprache
  • C-Klasse-Kombi soll nicht mehr angeboten werden

Die elektrische C-Klasse wird auf der neuen Mercedes-Benz Electric Architecture aufbauen und unterstützt dementsprechend von Natur aus die 800 Volt-Technik.

Mercedes EQC Limousine Erlkönig

Mercedes EQC Limousine Erlkönig: Außendesign

Die neuesten Bildern lassen trotz der aufwändigen Tarnung bereits Rückschlüsse auf das endgültige Design der elektrischen C-Klasse zu. Für die Mittelklassen-Limousine baut Mercedes auf die Mercedes-Benz Electric Architecture Plattform (MB.EA), die schon als Basis für den GLC gedient hat. Die EQC Limousine geht also andere Wege als zuvor die Limousinen EQE und EQS.

Mercedes EQC Limousine Erkönigbild

Neben der aerodynamischen Karosserie erkennt man auch Scheinwerfer ohne spezielle Lichtsignatur. Auffällig ist auch das sehr kurze Heck mit den relativ unauffälligen Rücklichtern. Eine dritte Bremsleuchte ist am oberen Rand der Heckscheibe angebracht. Bei den Lichtern vorne wie hinten kann es gut sein, dass es noch nicht die finalen Elemente sind. Schließlich wies das CLA-Konzept sehr ausgeprägte Lichtsignaturen aus. Neben dem frühen Zeitpunkt im Vergleich zum angepeilten Datum 2026, sprechen auch die unterschiedlichen Felgen für ordentlich Distanz zur Serie.

Mercedes EQC Erlkönig Rückansicht

Einen großen Kofferraum sollte man bei einer Limousine naturgemäß nicht erwarten. Dafür spricht auch die eher klein ausfallende Heckklappe, die sich trotz der starken Tarnung ausmachen lässt.

Merecedes EQC Limousine Erlkönig

Mercedes EQC Limousine Erlkönig: Motorisierung

Genaue Details zu der Motorisierung der EQC Limousine gibt es noch nicht. Dennoch lassen sich einige Vermutungen aufstellen. Die elektrische C-Klasse ist auf der MB.EA-Basis aufgebaut und hat damit Zugriff auf die 800 Volt-Ladetechnik. Bei der Batterie könnte Mercedes-Benz auf die 100 kWh-Batterie aus dem EQXX-Konzept zurückgreifen und wäre, selbst wenn nur ein Bruchteil der anvisierten 1.000 km Reichweite möglich ist, dann ein echtes Reichweitenmonster. Wie leistungsstark und effizient die Motorisierung dann ausfällt, wird sich erst in der Zukunft zeigen.

Mercedes EQC Limousine Erlkönig

Wann kommt die Mercedes-Benz EQC Limousine?

Angepeilt ist 2025 als Marktstart für die elektrische C-Klasse. Sollte der Termin 2025 nicht verschoben werden, können wir mit mehr Informationen und vielleicht sogar einer Premiere gegen Ende 2024 rechnen.