Mercedes-Benz EQB 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

18. April 2021 von

Mercedes hat überraschend schnell nach der Premiere des EQS nun auch den 7-Sitzer EQB vorgestellt. Am 18. April hat er Premiere gefeiert und überzeugt mit allerhand Familienauto-Qualitäten. Lesen Sie weiter, für mehr Informationen.

Mercedes macht ernst in Sachen Elektromobilität, gleich zwei Elektro-Premieren in einer Woche. Am 18. April wurde der Mercedes EQB der Öffentlichkeit vorgestellt und kommt als etwas kastiger, aber sehr praktischer Familien-SUV daher.

Neben viel Platz sind auch eine gute Reichweite, sehr guter Komfort und eine hervorragende Verarbeitung Pluspunkte des EQB.

  • Mercedes EQB am 18. April 2021 vorgestellt
  • Reichweite bis zu 478 km
  • 66,5-kWh-Batterie
  • Leistung bis zu 272 PS zum Marktstart
  • Preise noch nicht bekannt
  • Verkaufsstart für Europa noch in 2021

Preise und Verkaufsstart

Der EQB ist ein elektrischer Kompakt-SUV, der als 7-Sitzer auch ein hervorragendes Familienauto abgibt. Premiere durfte er am 18. April feiern. Marktstart in Europa soll noch 2021 sein, bisher ist noch kein genaueres Datum angegeben. In den USA wird man den EQB erst 2022 erhalten können. Was die Preise angeht, müssen wir uns noch ein wenig gedulden, Mercedes hat noch nichts bekannt gegeben.

Motoren und Fahrverhalten

Der EQB wird wohl auf der neuen Elektro-Plattform EVA II aufbauen, die schon als Basis für den EQA dient. Die Batterie sitzt damit unter dem Fahrzeugboden zwischen den Achsen und bringt ungefähr 600 Kilogramm auf die Waage.

Während in China schon zum Marktstart die AMG Line als Spitzenmodell des EQB mit knapp 300 PS erhältlich ist, bekommt man in Europa erstmal verschiedene Modelle mit Front- und Allradantrieb in Leistungsstufen bis zu 272 PS. Genauere Infos dazu hat Mercedes noch nicht herausgegeben.

Die Batterien verfügen über eine nutzbare Kapazität von 66,5 kWh. Mit dieser Kapazität soll eine Reichweite von ca. 478 Kilometern möglich sein. Um die Reichweite weiter zu erhöhen, ist eine Version mit größerem Akku bereits in Planung.

In China wird der neue EQB als voll ausgestattetes Spitzenmodell mit AMG Line und einer Leistung von 215 kW eingeführt. In Europa haben die Kunden vom Start weg die Wahl zwischen mehreren Modellen mit Front- und Allradantrieb und verschiedenen Leistungsstufen, die teilweise über 200 kW leisten. Die nutzbare Kapazität der Batterien beträgt in Europa 66,5 kWh.

Wenn der EQB an die Steckdose muss, kann er an einer Wallbox mit bis zu 11 kW geladen werden. Die Ladezeit an einer Schnellladestation von bis zu 100 kW beträgt sogar lediglich 30 Minuten, und dann ist der Akku bis zu 80 Prozent voll geladen.

Technische Daten und Außendesign

Als robuster Familien-SUV zeigt sich der EQB auch designmäßig kantig aber charaktervoll. Der EQ-typische schwarze Frontgrill mit dem Mercedesstern in der Mitte, findet sich auch im EQB wieder. Außerdem ist ein optisches Highlight sicher das durchgehende Lichtband an Front und Heck.

Mit dem EQB wurde ein ikonisches Elektro-SUV geschaffen, das an die vergangenen, kastenförmigen Geländewagen anschließt und dennoch für die Zukunft designt wurde. Damit kommt der spezielle und auch etwas gewöhnungsbedürftige Look des EQB zustande.

Hier finden Sie einige technische Daten zum EQB:

Technische Daten Mercedes EQB
Länge [m] 4,68
Breite [m] 1,83
Höhe [m] 1,67
Radstand [m] 2,83
Kofferraum [l] 495 bis 1.710

Innenraum und Kofferraum

Der EQB ist ein 7-Sitzer, was sowohl für große Familien praktisch ist, als auch dann, wenn mal größere Transporte anstehen. Ein Elektroauto mit sieben Sitzen gibt es bisher noch nicht, da ist der EQB in einer Ausnahmestellung. Toll ist auch, dass die Sitze in der dritten Reihe nicht nur von Kindern genutzt werden können, sondern auch Erwachsene bis zu einer Größe von 1,80 Metern finden dort problemlos Platz. Wer trotzdem seine Kinder lieber nach hinten setzt, kann dies ebenfalls problemlos tun, denn dort lassen sich auch Kindersitze montieren.

Dank des großen Radstandes von 2,83 Metern ist im Inneren reichlich Platz vorhanden. Wer in der zweiten Reihe Platz nimmt, kann die Rückenlehne serienmäßig in mehreren Stufen verstellen und optional kann auch eine Längsverstellung bestellt werden.

Natürlich verfügt der EQB auch über eine intelligente Navigation, die es bereits in der in der Serienausstattung gibt. Gibt man ein Ziel ein, wird die schnellste Route berechnet und es wird die Ladeleistung, Ladestopps und die Restreichweite mit einberechnet. Muss man Laden, wird dafür gesorgt, dass die Batterie vorher die optimale Ladetemperatur hat, damit der Vorgang so schnell wie möglich abgeschlossen wird.

Das große Armaturenbrett bietet sowohl Fahrern als auch Beifahrern einen Bildschirmausschnitt. Die Bedienung erfolgt über das neue MBUX.