Land Rover Defender 130 2022: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

23. August 2021 von

Der aktuelle Defender ist noch zu neu, um ein Facelift zu bekommen. Doch es wird eine weitere Variante mit einem längeren Radstand geben. Der Land Rover Defender 130 wurde nun bei Testfahrten gesichtet. Wir haben Bilder und Infos für Sie.

Der beliebte neue Defender von Land Rover wurde bei Testfahrten mit einem längeren Radstand gesichtet. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was bisher bekannt ist.

  • Land Rover Defender 130 gesichtet
  • Diesel-, Hybrid- und Benzinmotoren erwartet
  • Bis zu 525 PS vom aufgeladenen V8
  • Wird als Premium-Variante positioniert werden
  • 34 Zentimeter länger als Defender 110
  • Achtsitz-Konfiguration möglich
  • Pick-up-Variante wahrscheinlich
  • Sollte 2022 in den Verkauf gehen

Der Defender 130, der im nächsten Jahr auf den Markt kommt, soll als Range-Top-Variante angeboten werden und eine Alternative zu einer Vielzahl von Premium-SUVs von der Mercedes-Benz G-Klasse bis zum Jeep Wrangler sein. Hier haben wir ein paar Alternativen für Sie:

Ein neuer Land Rover Defender 130 wurde gesichtet. Er wird die längste Version der wiedergeborenen Offroad-Ikone sein.

Land Rover Defender 130: Außendesign

Auch wenn der Defender 130 noch stark getarnt ist, das Design des aktuellen Defender ist Ihnen wahrscheinlich dennoch vertraut. Was neu ist, ist das verlängerte Heck. Der lange hintere Überhang und der zusätzliche Fensterbereich über und hinter dem hinteren Radkasten wird eine zusätzliche Sitzreihe beherbergen.

Er verliert ein wenig von der quadratischen Statur der kürzeren 90er und 110er Modelle, aber der zusätzliche Innenraum macht den 130er deutlich familienfreundlicher.

Möglicherweise wird es auch eine Pick-up-Version geben, die eine geräumige Ladefläche im Heck bietet und den Defender zu einer luxuriösen Alternative zum Ford Ranger Toyota Land Cruiser macht.

Land Rover Defender 130: Innenraum

Das bedeutet ein klobiges, aber modernes Armaturenbrett mit zentralem Touchscreen und digitaler Fahreranzeige sowie viele hochwertige Materialien. Der 130 wird wahrscheinlich als Range-Top-Version vermarktet und sollte daher mit einer umfangreicheren Serienausstattung und vielleicht ein paar neuen Funktionen im Vergleich zu seinen Stallgefährten ausgestattet sein.

Land Rover Defender 130: Motoren und Fahrverhalten

Die derzeitige Auswahl an Benzin-, Diesel- und Hybridantrieben sollte auch hier zur Verfügung stehen, allerdings kann es aufgrund der etwas schwereren Karosserie zu einem leichten Rückgang der Leistungswerte kommen.

Der beliebte Mild-Hybrid-Benzinmotor mit 400 PS und 3,0-Liter-Turbolader, wie er im 110 zum Einsatz kommt, kann die Zeit von 0-100 km/h dieses Modells von 6,1 Sekunden um ein paar Zehntel verbessern.

Der 525er V8-Kompressor sollte sich im Defender 130 immer noch als unanständig schnell erweisen und den Sprint von 0 auf 100 km/h in etwas mehr als 5 Sekunden ermöglichen. Das Fahrverhalten dieses gigantischen Modells dürfte allerdings eher auf Komfort als auf Sportlichkeit ausgerichtet sein.

Land Rover Defender 130: Preise und Verkaufsstart

Der Land Rover Defender als 130er Version soll im Jahr 2022 in den Handel kommen. Die Preise werden wahrscheinlich mit einem ordentlichen Aufschlag auf den aktuellen Basispreis des Defender 110 beginnen.

Da es unwahrscheinlich ist, dass der Defender 130 in niedrigen Ausstattungsstufen angeboten wird, dürfte er bei etwa 81.000 Euro beginnen, während die V8-Modelle der Spitzenklasse über 128.000 Euro kosten dürften.