Fiat 600e feiert Premiere: Preise und Verkaufsstart

05. Juli 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 19.000 Bewertungen

Der neue Elektro-Mini-SUV Fiat 600e wurde nun vorgestellt. Wir haben alle Infos und Bilder für Sie!

Mit dem neuen Fiat 600e kehrt Fiat zurück ins B-Segment. Der kleine Elektro-SUV wurde nun vorgestellt und kommt mit gutem Platzangebot, guter Reichweite und modernsten Sicherheitsfeatures. Wir haben alle Details!

  • Elektro-Kompakt-SUV Fiat 600e wird vorgestellt
  • Bis zu 400 km kombinierte Reichweite
  • Zwei verschiedene Versionen – La Prima und Red
  • 115 kW Leistung
  • Bestellungen ab 5. Juli möglich
  • Preise ab 36.490 €

Fiat-Modelle ansehen

Fiat 600e: Preise und Verkaufsstart

Der neue Fiat 600e wurde am 4. Juli vorgestellt. Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, wird es den 600e nicht in der Farbe grau geben – aber das wird sicher niemanden stören. Bestellungen sind wohl bereits ab dem 5. Juli möglich, damit werden die ersten Modelle relativ sicher noch in diesem Jahr ausgeliefert.

Die Preise für die beiden Varianten sind ebenfalls bekannt:

  • Red-Version: ab 36.490 €
  • La Prima-Version: ab 42.490 €

Fiat 600e: Außendesign

Fiat 600 – der Name dürfte einigen sicher ein Begriff sein. Das Original aus dem Jahr 1955 wird in die Moderne befördert – Elektroantrieb und neues Design. Doch was gleich geblieben ist, ist die italienische Coolness und die Philosophie des Dolce Vita. Beides strahlt der neue 600e ebenfalls aus.

Fiat 500e ansehen

Als große Schwester des 500e verfügt der 600e über ein erweitertes Erscheinungsbild. Gemeint ist damit, dass die Front schärfer gezeichnet und damit selbstbewusster aussieht. Auch der 600er-Schriftzug, der sich an Front und Seiten befindet, und die neuen LED-Leuchten tragen zu einer modernen Optik bei.

Das Äußere ist insgesamt elegant aber dennoch dynamisch gestaltet. Da passen auch die großen Räder, die mit bis zu 18-Zoll erhältlich sind, gut dazu. Mattschwarze Schürzen und Radkästen machen den 600e optisch ebenfalls sportlich. Italien findet sich auch ganz präsent am Heck, und zwar in Form einer italienischen Flagge im hinteren Stoßfänger.

Viele Details sind es, die den Fiat 600e so charmant machen. Unter anderem die Außenlinien, die glänzenden schwarzen Details und die Chromakzente. Auch die Rückleuchten sind besonders, und zeichnen den Fiat 600e als eben diesen aus.

Fiat 600e: Akku, Reichweite und technische Daten

Wer sich für den 600e entscheidet, kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land sehr gut zurecht kommen. Mit einer Netto-Batteriekapazität von 51 kWh soll der kleine E-SUV kombiniert bis zu 400 Kilometer Reichweite bieten. Wer sich nur in der Stadt bewegt, soll sogar bis zu 600 Kilometer weit kommen. Geladen wird der 600e zu Hause mit 11 kW, wer unterwegs ist, kann eine Ladestation mit bis zu 100 kW anfahren. Dann ist innerhalb von 27 Minuten wieder 80 Prozent geladen. Zu Hause dauert die Ladung an der Wallbox ungefähr 6 Stunden.

Mit einer Leistung von 115 kW kommt man außerdem sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn sehr gut zurecht.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h geht innerhalb von 9 Sekunden vonstatten. Anhänger können leider keine gezogen werden, dafür bietet der 600e reichlich Platz. Mit einer Länge von 4,17 Metern, einer Höhe von 1,52 Metern und einer Breite von 1,78 Metern geht er auch als kleines Familienauto durch. Der Radstand beträgt gute 2,56 Meter und in den Kofferraum passen sehr gute 360 Liter.

Klappt man die Rücksitze um, sind sogar 1.231 Liter Ladevolumen vorhanden.

Fiat 600e: Innenraum

Der Blick in den Innenraum offenbart perfekt, für was Fiat stehen möchte: La Dolce Vita. Hier wird man verwöhnt, bekommt tollen Komfort und das alles in lebensfroher Atmosphäre mit jeder Menge Details. Der oder die Fahrer:in kann sich über elektrisch verstellbare Sitze und Massagefunktion freuen, was vor allem bei langen Fahrten sehr angenehm sein kann. Die elfenbeinfarbenen Kunstledersitze, die mit Fiat-Monogrammen bestickt sind, sind mit türkisfarbenen Akzenten versehen und machen das italienische Lebensgefühl nochmal deutlich.

Eine dreistufige Heizung ist ebenfalls vorhanden und auch USB Typ A und Typ C Stecker, sowohl vorne als auch im Fond, helfen dabei, kleine Alltagsgeräte aufzuladen. Doch natürlich bietet der 600e nicht nur Komfort, sondern auch jede Menge Sicherheit. Assistiertes Fahren der Stufe 2 ist möglich, das bedeutet, dass unter anderem ein adaptiver Geschwindigkeitsregler, Toter-Winkel-Erkennung, 180-Grad-Rückfahrkamera und ein autonomer Notbremsassistent verbaut sind.

Die Heckklappe öffnet elektrisch über eine Freisprecheinrichtung, auch elektrische Fensterheber sind dabei und eine automatische Klimaanlage. Für guten Sound ist auch gesorgt, hierfür ist ein Soundsystem mit 6 Lautsprechern zuständig. Über das 10,25-Zoll-Display können Radio, Navi und andere Dienste angewählt werden.

Es sind zwei Versionen verfügbar, einmal das Spitzenmodell La Prima und die Basisversion Red.

Die Red-Version stellt die zugänglichere Version dar, sie ist auch für jüngere Menschen konzipiert worden, die eine umweltfreundliche Mobilitätslösung möchten. Wie der Name schon sagt, wird die Farbe Rot hier als Erkennungszeichen verwendet. Das betrifft Lackierung, Front- Hecklogo aber auch Design-Elemente im Innenraum. Die Sitze sind aus recyceltem Stoff. Es stehen noch die Farben weiß oder schwarz zur Verfügung.

Als Topversion ist La Prima zu 100 Prozent auf Stil, Komfort und Technologie ausgelegt. Vier verschiedene Farben, die an die Natur erinnern sollen, sind erhältlich: Sonne, Erde, Meer und Himmel.