Saharastaub kommt – So schützt und reinigst du dein Auto

28. März 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.683 Bewertungen

Zum Osterwochenende kommt eine Welle Saharastaub auf uns zu. So schützt du dein Auto!

In den nächsten Tagen schickt die Sahara mal wieder ihre Grüße nach Europa. Mit diesen Tipps reinigst du deinen Wagen richtig.

  • Saharastaub über das Osterwochenende hinweg
  • Wenn möglich Auto in Garage unterstellen
  • Abspülen und Pollenfilter überprüfen

Was tun bei Saharastaub?

Pünktlich zum Osterwochenende gibt es einen Gruß aus Afrika. Südliche Luftströme bringen Saharastaub nach Europa. Was sollte man also tun, um sein Auto zu schützen? Im Idealfall lässt sich der Wagen natürlich in einer Garage unterstellen und kann damit dem Staub entkommen. Falls das nicht möglich ist und das Auto für längere Zeit im Freien steht, sollte man sich zügig daran machen die Staubschicht abzuwaschen.

Autowäsche

Der Staub sieht nicht nur hässlich aus, er kann auch bei den Scheinwerfern, Rücklichtern und Fenstern die Sicht deutlich einschränken und die Sicherheit beeinträchtigen. Im schlimmsten Fall kann Sonnenschein die Staubschicht sogar in die Lackierung einbrennen und kann dann nicht mehr einfach abgewaschen werden.

Carwow Leasing-Deals vergleichen

Wer nun reinigen möchte, sollte daran denken, dass die Autowäsche von Hand an vielen Orten verboten ist. Wo erlaubt, ist es zunächst wichtig, dass mit viel Wasser abgespült wird. Beim Schrubben oder Reiben mit dem Lappen besteht nämlich die Gefahr, dass der Staub den Lack zerkratzt oder in ihn eingerieben wird. Dies führt dann zu stumpfen Lack. Bei so viel Wasser lohnt sich also ein Gang zur Waschanlage.

Nicht nur Außen reinigen

Sobald dann die Außenflächen blitzblank sind, solltest du die Türen und Klappen des Autos öffnen und dir den Rest des Autos vornehmen. Dazu durchfeuchtest du einen Lappen und wischt einmal über die verdeckten Blechflächen im Wagen. Hier auch häufig den Lappen auswaschen, um den Staub nicht einfach weiterzutragen. Danach geht es an den Innenraum.

Hier solltest du zunächst alles aussagen, um die einfacheren Verschmutzungen loszuwerden. Danach solltest du einmal mit dem Lappen über das Armaturenbrett oder eine andere Fläche wischen. Falls sich der Lappen dann direkt gelb verfärbt, müssen alle Oberflächen im Innenraum gereinigt werden. Auch hier häufig den Lappen auswaschen, um den Staub nicht einfach weiterzutragen.

Weitere Tipps zur Reinigung des Innenraums gibt es hier: Auto-Innenraum reinigen

Zum Schluss solltest du dir den Innenraumfilter (auch Pollenfilter genannt) anschauen. Falls dieser länger nicht mehr gewechselt wurde, könnte er bei Überlastung sich in Richtung Innenraum entleeren. Ein Austausch bietet sich also nach dem Wochenende an. Je nach Marke und Modell lässt sich der Filter von eigener Hand austauschen.

Weitere Tipps für Wartung und Pflege deines Autos findest du bei unserer Themenseite: Wartung, Reparatur und Pflege