Audi RS Q8 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Timon Werner
21. August 2019

Audi setzt dem Q8 noch eins drauf: Nach der Sportversion in Form des Audi SQ8 folgt nun auch der kompromisslose Audi RS Q8.

Nachdem in Kürze die sportliche Version des Audi Q8 in Form des Audi SQ8 an den Start geht, bauen die Ingolstädter das SUV-Coupé mit noch mehr Leistung zum Audi RS Q8 aus. Selbstbewusst präsentierte sich das Modell auf dem Nürburgring. Wir teilen die Bilder und alle Informationen mit Ihnen.

Wer nicht bis zum Marktstart der Rennsport-Version warten möchte, kann bereits jetzt für den ebenfalls sportlichen Audi SQ8 Angebote einholen.

Preise und Verkaufsstart

Der Verkaufsstart des RS Q8 wird für Anfang 2020 erwartet. Vermutlich wird ein Preis im Bereich von 130.000 Euro aufgerufen. Damit läge er in Reichweite des Audi R8!

Motoren und Fahrverhalten

Während im Audi SQ8 ein V8-Diesel zum Einsatz kommt, wird die Mehrleistung des RS Q8 unter anderem durch den Umstieg auf einen V8-Benziner mit Biturbo zu Stande kommen. Der gleiche Motor kommt bereits im Lamborghini Urus zum Einsatz und leistet dort bis zu 650 PS. Zeitgemäß setzt Audi derzeit bei seinen Motoren auf Mildhybrid-Systeme.

Eine weitere Basis bietet sich mit dem Motor des neuen Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid. Dieser ist mit 680 PS sogar noch stärker und könnte zu einem späteren Zeitpunkt auch im RS Q8 als zusätzliche Motorvariante angeboten werden.

Der Alladantrieb sorgt für ordentlich Traktion, wodurch der RS Q8 für den Sprint von 0 auf 100 km/h nur knapp über 4 Sekunden brauchen dürfte.

Technische Daten und Außendesign

Den Design-Ansatz des Audi SQ8 führt der RS Q8 natürlich fort. Typisch sind die immensen, runden Endrohrblenden des Topmodells. Die größten Veränderungen zeigt der RS Q8 beim Kühlergrill und den deutlich größeren Lufteinlässen der Frontschürze sowie unterhalb der Heckleuchten. Mit kantigen Details und Finnen am Diffusor weist er den kleinen Bruder in die Schranken.

Zudem zeigt sich das Testfahrzeug befreit von glänzenden Materialien. Die Fensterzierleisten, Kühlergrillumrandung und Felgen sind schwarz gehalten. Eine Dachreling sucht man hier vergeblich. Ob das Serienmodell genauso viel Understatement beweist, steht noch nicht fest.

Direkt ins Auge springt die enorme Tieferlegung des Fahrwerks gegenüber dem des Audi SQ8. Die Radhäuser werden von massiven 22- vielleicht sogar 23-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgefüllt.

Innenraum und Kofferraum

Im Innenraum darf man alles erwarten, was die Audi-Preisliste so hergibt. Auch wenn es noch keine Details zum Interieur des Audi RS Q8 gibt, dürfen wir mit Sportsitzen, allerlei RS-Emblemen, einer Lederausstattung sowie einem digitalen Cockpit rechnen.

Üppig sollte auch die Ausstattung der Sicherheits- und Assistenzsysteme sowie des Infotainments ausfallen, die schon im Audi Q8 umfangreich ist.