Volkswagen ID.3 GTX: Mit ChatGPT und 326 PS in die Zukunft

13. März 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.998 Bewertungen

Die “stärkste Volkswagen E-Maschine” steht mit dem ID.3 GTX in den Startlöchern. Das neue Top-Modell der Baureihe soll in zwei Versionen den Markt aufmischen und verspricht mit der Integration von ChatGPT eine neues Generation des Infotainment-Systems.

Volkswagen stellt ein neues Top-Modell für die ID.3 Baureihe vor. Nachdem Prototypen schon gesichtet wurden, verspricht der ID.3 GTX in seiner Vorstellung eindrucksvolle Dynamik der “stärksten Volkswagen E-Maschine”. Das sportliche Modell soll zusammen mit einer neuen Generation des Infotainment-Systems für Begeisterung sorgen.

  • ID.3 GTX startet mit 286 PS und 326 PS Varianten
  • Neue Infotainmentgeneration mit ChatGPT-Anbindung
  • Verkaufsstart für zweite Hälfte 2024 geplant.

 

VW ID.3 Testbericht

Volkswagen ID.3 GTX: Motor, Akku und Reichweite

Volkswagen ID.3 GTX

Angepriesen als “stärkste Volkswagen E-Maschine” startet der neue ID.3 GTX mit zwei Motorvarianten: Das Standardmodell mit 210 kW (286 PS) sowie eine stärkere Variante mit 240 kW (326 PS). Damit gelingt dem Performance-Modell der Spurt auf 100 km/h in 5,6 Sekunden und stellt eine ebenbürtige elektrische Variante zu den sportlichen Verbrennern beim Golf GTI dar. Auch bei der Batterie hat Volkswagen ein Auge auf Leistung gelegt mit einem 79 kWh-Akku mit 175 kW Ladeleistung. Dadurch soll innerhalb von 26 Minuten die Batterie von 10 auf 80 % geladen werden. Die Reichweite gibt Volkswagen mit 600 km an.

Volkswagen ID.3 GTX: Außendesign

Beim Design hat Volkswagen darauf gesetzt ein differenziertes Aussehen zu den anderen Fahrzeugen der Baureihe zu etablieren.  Dafür wurde der Frontstoßfänger modifiziert und weist nun einen eigenständigen, schwarzen, rautenförmigen Lufteinlass auf. Daneben hat VW Tagfahrlichtelemente eingesetzt, die in Pfeilspitzenform eines der GTX-spezifischen Merkmale sind.

VW ID.3 Frontansicht

An den Seiten stechen nicht nur die Außenspiegelkappen hervor, auch die Dachzierleisten und eigenständigen Seitenschweller sollen den sportlichen Charakter des Wagens unterstreichen. Obendrauf gibt es noch neue 20-Zoll Felgen des Typs “Skagen” mit zweifarbiger Ausführung.

Auch in der Heckpartie hat Volkswagen GTX-spezifische Elemente eingebaut. Hier ist natürlich der neue Diffusor am prominentesten. Das GTX als Modellbezeichnung findet sich direkt unter dem VW-Logo, sodass zusammen mit dem LED-Streifen auf der Heckklappe ein neuer Look entsteht.

Volkswagen ID.3 Heckansicht

Bei der Lackierung bietet VW fünf Farben an: Vom klassischen Rot über Grau, Weiß, Silber hin zu Schwarz.

Volkswagen ID.3 GTX: Innendesign und Infotainment

Im Innenraum gibt es serienmäßig Sportsitze für dynamischen Komfort und sind zusammen mit den GTX-Schriftzügen Teil des sportlichen Charakters des ID.3 GTX. Neu ist auch die eigenständige Instrumententafel. Herzstück ist jedoch das neue Infotainment-System.

Volkswagen ID.3 GTX Innenraum

Hier soll ein deutlich größerer 12,9-Zoll Touchscreen und eine neue Menüstruktur für bessere Bedienung sorgen. VW hat auch den neuen Sprachassistenten IDA eingebaut, dieser bietet neben Sprachsteuerung und Zugriff auf Online-Datenbanken zur Beantwortung von Fragen auch eine Integration mit der künstlichen Intelligenz von ChatGPT. So lassen sich nicht nur aktuelle Nachrichten oder das Wetter abfragen, sondern auch Recherche-Ergebnisse in den Datenbanken von ChatGPT erfragen.

Daneben hat VW auch eine neue “Wellness-App” gebaut, die das Wohlbefinden während der Fahrt oder bei Pausen im Auge behält. Dazu gibt es die drei Modi “Erfrischung”, “Entspannung” oder “Pause”, die durch Soundkulissen, Klimatisierung sowie Ambientebeleuchtung für Komfort sorgen sollen.

Volkswagen ID.3 GTX: Preis und Verkaufsstart

Volkswagen ID.3 GTX

Geplant ist die Markteinführung des ID.3 GTX für die zweite Jahreshälfte 2024. Mit der nun erfolgten Premiere ist Volkswagen damit auf Kurs, auch wenn Preise und der konkrete Verkaufsstart noch unbekannt sind. Höchstwahrscheinlich wird sich der ID.3 GTX zwischen 40.000 € und 45.000 € einpreisen.

Elektroautos konfigurieren