Volkswagen Golf R und Golf Variant R 2020: Preise und Verkaufsstart

Irene Wallner
24. August 2020

Schon kurze Zeit, nachdem der neue Golf 8 Premiere feierte, haben wir nun schon das Top-Modell, den Golf R so gut wie ungetarnt bei Probefahrten gesichtet. Auch die Kombi-Version Golf Variant R, wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir haben die aktuellen Erlkönig-Bilder und neueste Infos zum sportlichsten Kompaktmodell aus Wolfsburg für Sie.

Lange dauert es nicht mehr, bis der neue Golf 8 als sportliche R-Version über die Straßen rollt. Ein bisschen länger müssen Sport-Kombi-Fans noch warten, denn der Variant R kommt erst in 2021. Beide Modelle konnten wir aber schon vor die Kamera bekommen – auch wenn VW versucht hat, uns in die Irre zu führen.

Wenn Sie nicht mehr warten möchten, bis der neue, sportliche Golf auf den Markt kommt, können Sie sich schon jetzt Angebote für den VW Golf 8 einholen und durchschnittlich 6.700 Euro beim Kauf über carwow sparen.

Wann kommt der neue Golf R?

Das top Performance-Modell des neuen Golf, der Golf R, wird noch in diesem Herbst 2020 vorgestellt und soll noch Ende des Jahres auf den Markt kommen. Die Kombi-Version Golf Variant R wird erst 2021 ihre Premiere haben.

Was kostet der neue Golf R?

Preise für den Golf R sind noch nicht kommuniziert worden, doch aus Erfahrung können wir auf jeden Fall mit einem recht hohen Preis rechnen. Um die 50.000 Euro dürften es nach unserer Einschätzung werden. Ein Kombi-Modell ist so gut wie immer ein wenig teurer, deshalb dürfte das auch für den Golf Variant R gelten, den wir bei einem Startpreis von ca. 53.000 Euro einordnen.

Motoren und Fahrverhalten

Was das Design angeht, hat man beim Golf 8 vielleicht auf Understatement gesetzt, doch das kann man vom Motor nicht sagen. Ein 2-Liter-Turbobenziner mit 333 PS sitzt unter der Haube und sorgt für viel Fahrspaß und enorm sportliche Fahrleistungen sowohl beim kompakten Golf R als auch beim Variant R. Die R-Version des Golf 7 hatte “nur” 300 PS – da können sich Fans auf eine satte Leistungssteigerung freuen.

Es wird außerdem spekuliert, ob der Golf Variant R zusätzlich auch noch als R+-Version kommen soll, die dann über 400 PS leistet und ein Hybrid-System verbaut hat.

Ein Doppelkupplungsgetriebe wird die Kraft an vier Räder übertragen, ja wir gehen davon aus, dass beide Versionen Allradantrieb erhalten.

Außendesign

Lassen Sie sich nicht von den Erlkönig-Bildern täuschen, die beim Variant R auf den ersten Blick eher die Alltrack-Version vermuten lassen. Beim genaueren Hinsehen wird aber klar, dass es sich nicht um den neuen Alltrack handeln kann, denn die Frontpartie und auch die Seitenverkleidungen sehen so gar nicht nach Offroad aus. Gleiches gilt für die Reifen, die sich wohl eher weniger auf Feldwegen wohl fühlen.

Insgesamt wirkt der Golf R auf den Erlkönig-Bildern wenig aggressiv und somit eher wie der Wolf im Schafspelz. Doch am Heck verraten der Diffusor und die doppelflutigen Auspuffendrohre, dass es sich um ein Performance-Modell handeln muss. Die Front ist zwar sportlich aber nicht übertrieben auf Sportlichkeit hin getrimmt worden. Wir können große Lufteinlässe links und rechts erkennen. Auch große Bremsen sind verbaut und deuten auf viel Leistung hin.

Innenraum und Kofferraum

Der Innenraum des Golf R und auch des Variant R wird sich stark an dem des neuen Golf 8 orientieren, denn hier hat man ja so gut wie alles erneuert und ist auf dem aktuellen Stand der Technik. Zusätzlich können sich Fans auf sportliche Details freuen. Viel ist auf dem Bild noch nicht von der endgültigen Innenausstattung zu erkennen aber klar ist, dass es Sportsitze mit integrierten R-Logos, ein Sportlenkrad, farbliche Akzente und verschiedene Lederkombinationen geben wird.

In den Kofferraum des Variant R dürften wie auch beim klassischen Golf Variant zwischen 640 und 1.700 Liter Gepäck Platz haben, was auch beim Sportmodell völlig ausreichend ist.