Toyota RAV4 Plug-in Hybrid 2020: Preise und Verkaufsstart

Irene Wallner
21. November 2019

Nächstes Jahr wird der RAV4 eine Hybridversion bekommen und diese feierte bereits auf der LA Auto Show 2019 Weltpremiere. Optisch macht der beliebte Toyota-SUV auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck, ob er als umweltfreundliche Version genauso viele Fans finden wird, bleibt abzuwarten – wir gehen aber davon aus. Ein bisschen dauert es noch bis zum Marktstart, wir haben für Sie aber die aktuellen Bilder und Infos zum Hybrid-RAV4.

Toyota hat bereits einige Jahre Erfahrung im Hybridbereich und macht sich diese beim RAV4 Plug-in Hybrid zu Nutze. Der neue RAV4 überrascht, denn man ha ihm nicht einfach eine größere Batterie eingesetzt und größtenteils den normalen Hybrid kopiert – nein, er wird zudem leistungsstärker und sparsamer. Ein neuer Antriebsstrang und eine neu entwickelte Batterie sollen den RAV4 zum Besten unter den Hybrid-SUVs machen. Wir können also gespannt sein.

Wenn Sie nicht mehr auf den Marktstart des RAV4 Plug-in Hybrids warten möchten, dann können Sie sich jetzt andere Hybridmodelle konfigurieren oder sich Angebote zum klassisch angetriebenen Toyota RAV4 einholen.

Preise und Verkaufsstart

Toyota möchte, dass der RAV4 Plug-in Hybrid in der zweiten Jahreshälfte 2020 bei den Händlern steht. Noch eine ganz schön lange Wartezeit für Fans des SUVs. Welcher Preis für den Hybrid-RAV4 aufgerufen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Mit mindestens 50.000 Euro dürfen Sie aber sicher rechnen.

Motoren und Fahrverhalten

Was macht den RAV4 Plug-in Hybrid so besonders? Die neue Abstimmung und stärkere Elektromaschinen. Laut Toyota soll der RAV4 eine Systemleistung von 302 PS erhalten. Ein 2,5-Liter-Motor bringt mehr Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen und dieses Gesamtpaket macht den Hybriden zum stärksten RAV4 aller Zeiten.

Zur Steigerung der Effizienz hat man dem RAV4 die Klimatisierung aus dem Prius eingebaut, denn diese arbeitet mit einer Wärmepumpe und verbraucht deshalb weniger Strom. Welche Kapazität die Batterie des RAV4 haben wird, hat Toyota noch nicht bekannt gegeben. Die rein elektrische Reichweite soll aber bei 60 Kilometern liegen.

Auch was die Performance angeht, lässt sich der Hybride nicht lumpen. Lediglich 6,2 Sekunden sollen beim Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen und der Spritverbrauch bei lediglich 2,6 Litern/100 Kilometer liegen – ein voll aufgeladener Akku vorausgesetzt. Das wären immerhin 1,8 Liter weniger als beim aktuellen Hybrid-RAV4.

Allradantrieb soll ebenfalls vorhanden sein, die Hinterachse wird dann vom Elektromotor angetrieben. Ein Eingriff findet aber erst bei dynamischer Fahrweise statt oder wenn mehr Traktion benötigt wird.

Außendesign

Die Optik des Hybrid-RAV4 gefällt. Er wirkt selbstbewusst und extrovertiert, ein wenig futuristisch aber eher modern. Auch die Sportlichkeit kommt nicht zu kurz und wer einen dynamischen SUV sucht, der wird beim RAV4 Plug-in Hybrid sicher fündig. 

Das Heck ist markant, es sind harte Kanten und Sicken vorhanden, die dem RAV4 ein noch ausdrucksstärkeres Aussehen geben sollen. Der kleine Dachkantenspoiler deutet die dynamischen Züge des SUVs an. Ein weiterer Hingucker sind auf jeden Fall die Rücklichter, die sich immer schmaler werdend bis in die Seiten hineinziehen.

Innenraum und Kofferraum

Der RAV4 wird mit einigen Assistenzsystemen ausgestattet sein. Unter anderem sind das Sicherheitssystem Toyota Safety Sense, ein Navigationspaket, ein Einparkassistent oder der Querverkehrsassistent mit an Bord. Teilweise sind die Assistenten aber aufpreispflichtig. 

Informationen zum Innenraum sind ansonsten leider noch nicht bekannt. Wir werden diese hier aber für Sie nachtragen, sobald wir mehr wissen.