Skoda Octavia RS 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Robert Lebhaft
09. September 2020

Die Neuauflage des Octavia RS ist ab sofort bestellbar und unterstreicht dabei den sportlichen Charakter. Sogar eine Plug-in Hybridversion gibt es – zum ersten Mal überhaupt. Wir haben die aktuellen Infos und neuesten Bilder für Sie.

Der Skoda Octavia RS erhält eine Neuauflage und baut dabei künftig den sportiven Charakter weiter aus ohne prollig zu wirken. Erkennbar zeigt sich das an Neuerungen des Motors, Fahrwerks und Außendesigns.

Die Entscheidung für einen Octavia RS wird von Kopf und Herz gleichzeitig getroffen, denn er ist sowohl vernünftig als auch sportlich und bietet einen guten Kompromiss aus Alltagstauglichkeit und Freizeitspaß.

Sollten Sie sich bereits für den aktuellen Skoda Octavia RS interessieren, können Sie hierzu Skoda Octavia RS Angebote einholen und vergleichen.

Preise und Verkaufsstart

Ab sofort sind der Skoda Octavia RS und das Kombi-Modell Octavia RS Combi bestellbar. Die Preise starten ab 38.543 Euro und enthalten den reduzierten Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent. Die First Edition wird als Sondermodell zu Anfang ausgeliefert werden und beinhaltet serienmäßig das Infotainmentsystem Columbus. Das bedeutet einen Preisvorteil von 1.374 Euro für Kund*innen, die sich für das Sondermodell entscheiden.

Preisliste Skoda Octavia RS
Modell UVP ab
Octavia RS 38.543 €
Octavia Combi RS 39.225 €

Motoren und Fahrverhalten

Mit der Neuauflage des Octavia RS wird auch ein stärkerer Fokus auf die Fahrdynamik und Sportlichkeit gelegt. Dies kennzeichnet sich anhand einer größeren Bremsanlage, einer Tieferlegung sowie eines steiferen Fahrwerks. Das ist einer der größten Unterschiede zum Octavia RS iV. Wer ein wenig Aufpreis zahlt, bekommt eine adaptive Fahrwerksregelung mit regelbaren Parametern der Fahrprofile mit dazu. Aufgrund des modularen Querbaukastens (MQB) soll zudem an Gewicht eingespart werden.

Es wird Diesel- und Benzinmotoren für den Kombi und die Limousine geben. Der 2,0-Liter-TSI leistet 245 PS und ist mit einer 6-Gang-Schaltung oder einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe verbunden. Als Diesel steht ein 2,0-Liter-Motor mit 200 PS zur Verfügung, der allerdings nur in Verbindung mit einem Doppelkupplungsgetriebe gewählt werden kann. Dafür ist hier Allradantrieb möglich.

Die Plug-in Version Octavia RS iV ist schon verfügbar und ist das erste RS-Modell mit Plug-in Antrieb. Das sich Sportlichkeit und alternativer Antrieb nicht ausschließen müssen, zeigt Skoda mit dem RS iV sehr eindrücklich. Hier arbeiten ein 1,4-Liter-Benziner und ein 85-kW-Elektromotor zusammen und bringen es auf eine Systemleistung von 245 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 400 Nm. Knapp 60 Kilometer kann der RS iV rein elektrisch zurücklegen.

Technische Daten und Außendesign

Sportlichkeit ist wohl das erste Wort das einem in den Sinn kommt, wenn man sich die beiden RS-Modelle ansieht. Egal ob Kombi oder Limousine, Skoda hat beiden wieder ein sportliches Aussehen verpasst, ohne dabei zu stark aufzutragen. Die Unterschiede zum normalen Octavia sind nicht riesig aber dafür speziell ausgesucht. Der Kühlergrill wird bei den RS-Modellen in Schwarz eingerahmt und nicht in Chrom. Die Außenspiegel zeigen sich ebenfalls in Schwarz, genauso wie die Fensterumrandungen. Allein diese kleinen Details lassen den Octavia viel sportlicher aussehen.

Natürlich gibt es auch sportlichere Schürzen an Front und Heck, der RS-Schriftzug darf ebenfalls nicht fehlen und ein – natürlich schwarzer – Heckspoiler gehört auch dazu. Bei einem dynamischen Äußeren dürfen dann auch sportliche und große Felgen nicht fehlen.

Die neuen sportlichen Tendenzen finden sich also in vielen Kleinigkeiten wider. So wächst der mittige Kühlergrill mit den senkrechten Streben ein wenig, die Rückleuchten erhalten ein neues Design, die Frontscheinwerfer werden noch schnittiger und scheinen den Spalt des Vorgängermodells zu überbrücken – insgesamt vermittelt der Neue einen aggressiveren Eindruck. Auch in die Länge wächst der Octavia RS wie sein ziviler Bruder um 3 cm auf künftig 4,70 Meter.

Innenraum und Kofferraum

Wie das Innenraumbild zeigt, wird es auch hier sportlich, was durch rote und graue Kontrastnähte und ein Sportlenkrad nochmal unterstrichen wird. Sitzen tut man auf Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen und hat den 10,25-Zoll Bildschirm des digitalen Cockpits vor Augen. Mittig sieht man den 10-Zoll-Bildschirm für das Infotainmentsystem. Alles wird per Touchscreen bedient.

Jede Menge Assistenzsysteme, Sicherheitsausstattung und wie zu sehen, eine Ambientebeleuchtung können auf Wunsch hineinbestellt werden.