Skoda Enyaq Sportline iV 2021: Preise, Design und Verkaufsstart

Irene Wallner
16. Februar 2021

Der Enyaq iV bekommt wie schon einige Skoda-Modelle vor ihm, die traditionelle Sportline-Version. Jetzt wurde der Enyaq Sportline iV vorgestellt und wir haben Bilder und aktuelle Infos zum sportlichen Elektro-Skoda für Sie.

Der Skoda Enyaq iV wird um die Variante Sportline erweitert, die mit allerlei sportlichen Designhighlights aufwartet. Eine Sportline-Version ist bei Skoda für einige SUV-Modelle erhältlich und da darf der Enyaq sicher nicht fehlen.

Wenn Sie sich für Skoda-Modelle mit Sportline-Version interessieren, haben wir hier die möglichen Modelle für Sie aufgelistet:

Skoda Sportline-Modelle
Modell Angebote ab
Karoq Sportline 25.820 € Angebote vergleichen
Kodiaq Sportline 30.456 € Angebote vergleichen
Superb iV 29.517 € Angebote vergleichen
Superb Combi iV 30.382 € Angebote vergleichen

Preise und Verkaufsstart

Am 16. Februar 2021 wurde die Sportline-Version des Enyaq iV vorgestellt. Wann Marktstart sein wird, ist noch nicht klar, Skoda spricht lediglich vom “weiteren Jahresverlauf”. Auch die Preise sind bisher nicht kommuniziert worden.

Motoren und Fahrverhalten

Drei Antriebsstränge stehen für den Enyaq Sportline iV zur Wahl: der iV 60 mit Hinterradantrieb und einer Leistung von 180 PS und einem maximalen Drehmoment von 310 Nm. Die Batterieleistung beträgt netto 58 kWh, was eine Reichweite von ca. 400 Kilometern möglich macht. Die iV 80 Version ist mit einer 77 kWh-Batterie ausgestattet, die 520 Kilometer Reichweite schafft. Er hat ebenfalls Heckantrieb und eine Leistung von 204 PS. Die Version Sportline iV 80x hat die selbe 77 kWh Batterie verbaut, doch was das x schon erkennen lässt, bekommt man hier Allradantrieb.

Zusammen mit einem zweiten Elektromotor leistet der Enyaq hier 265PS, liefert 425 Nm Drehmoment und schafft 500 Kilometer Reichweite. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei allen drei Versionen auf 160 km/h begrenzt.

Egal, ob Heck- oder Allradantrieb, der Enyaq Sportline bietet sofort nach dem Start ein hohes Drehmoment, was bei Elektromotoren ein riesiger Vorteil ist. Deshalb ist die Fahrdynamik des Enyaq hervorragend und das Sportfahrwerk macht das noch ein Stück besser.

Innenraum und Außendesign

Wie auf den Bildern zu erkennen, hat man dem Enyaq iV in der Sportline einige sportliche Akzente spendiert. Das Außendesign wird von einem markanten Kühlergrill angeführt, der genau wie die Fensterrahmen, die Dachreling, der Diffusor und die Heckstoßfänger in Schwarz gehalten sind. Mehr Licht verströmen die Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer. Jedes Matrix-Fernlichtmodul hat 24 LEDs, die alle einzeln angesteuert werden können, was dazu führt, dass das Fernlicht eingeschalten bleiben kann, weil andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet werden können. Das geschieht mithilfe einer intelligenten Technik, die automatisch einzelne Segmente abschaltet, wenn ein anders Fahrzeug oder Personen erkannt werden.

Der Enyaq Sportline iV wird nicht nur mit schwarzen Karosserieapplikationen kommen, große Leichtmetallräder sind ebenfalls mit dabei, 20- oder 21-Zoll-Räder sind gemeint. Ebenfalls zur Sportlichkeit beitragen wird ein tiefergelegtes Sportfahrwerk, was nicht nur optisch, sondern auch beim Fahren mehr Dynamik zum Vorschein bringt.

Ebenfalls mit an Bord sind ein Leder-Sportlenkrad, Zierteile in Carbon-Optik und noch einiges mehr, denn für den Sportline hat man eine eigene Design Selection geschaffen. Hier sind schwarze Sportsitze mit integrierten Kopfstützen mit dabei, das Lenkrad ist mit grauen Kontrastnähten versehen und der Schriftzug “Sportline” ist ebenfalls an der unteren Speiche angebracht. Pedalabdeckungen in Alu-Optik runden das Sportline Design noch ab.

Insgesamt ist der Innenraum vorwiegend in sportlichem Schwarz gehalten, Dachhimmel und Armaturentafel zeigen sich in Schwarz und sogar die Fußmatten sind in den Farben Schwarz und Grau perfekt zum Rest des Innenraums abgestimmt.