Renault Clio Facelift ab sofort bestellbar: Preise und Verkaufsstart

08. August 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.741 Bewertungen

Der Renault Clio ist seit Jahren beliebt und bekommt in seiner aktuellen Generation ein Facelift. Das aktualisierte Modell ist nun bestellbar und das zu sehr attraktiven Preisen. Alle Infos hier!

Der Renault Clio bleibt erstmal im Sortiment des Herstellers und bekommt eine Auffrischung. Das aktualisierte Modell kann ab sofort bestellt werden. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Facelift des Renault Clio bestellbar
  • Vor allem Änderungen an der Front
  • Neues Scheinwerferdesign
  • Nachhaltige Materialien im Innenraum
  • Auslieferungen beginnen im September
  • Einstiegspreis ab 18.350 Euro

Renault-Modelle ansehen

Renault Clio: Preise und Verkaufsstart

Das Facelift des Renault Clio kann ab sofort bestellt werden. Die ersten Auslieferungen sollen im September 2023 beginnen. Der Einstiegspreis für den Clio liegt bei 18.350 Euro. Die Topversion Esprit Alpine kann ab einem Preis von 26.700 Euro Ihnen gehören. Die Preise wurden von Renault sehr attraktiv kalkuliert und liegen trotz Aktualisierungen bei teilweise um bis zu 1.950 Euro unter dem Preis des Vorgängermodells.

Renault Clio: Außendesign

Der aktualisierte Clio bekommt vor allem eine neue Front, die komplett neu gestaltet wurde. Sie ist geschwungener und straffer als die des Vorgängermodells und verleiht ihm Modernität. Der Kühlergrill ist gewachsen und im Schachbrettmuster gehalten. Das hilft dabei, ihn sportlich und kräftig wirken zu lassen. Auch das Spiel mit der Farbe – in der Mitte beim Logo sind die Muster dunkler, zu den Rändern hin werden sie heller – zeigt nochmal Dynamik und Tiefe.

Apropos Logo. Es ist aus gebürstetem Chrom gestaltet und eine Hommage an das Erbe der Marke Renault. Zeitlos aber doch modern, die beiden Diamanten finden sich in einer Symbiose wieder und unterstreichen die Identität des Clio E-Tech als modernes Fahrzeug.

Wenn man den Clio in den Ausstattungen Techno oder Esprit Alpine vor sich sieht, dann fällt die aerodynamische Schaufel unter dem Kühlergrill auf. Sie enthält Anleihen aus dem Motorsport, und die skulpturalen Formen und Rillen am gesamten Fahrzeug betonen den Clio und geben ihm einen sportlichen Anstrich.

Das Heck wurde ebenfalls überarbeitet. Aerodynamische Hutzen wurden angebracht und vergrößern das Heck optisch. Außerdem sorgen sie für mehr Bodenhaftung und zeigen auch die technischen Fähigkeiten des Clio auf. Die untere Kante ist je nach Ausstattung entweder mattschwarz oder schwarz glänzend, bei der Esprit Alpine-Version in mattgrau.

Neu ist außerdem die Signaturbeleuchtung, die für eine völlig neue visuelle Identität des Clio sorgt. Der Clio E-Tech Vollhybrid ist als erstes Fahrzeug damit ausgestattet. Das New Wave Design von Renault zeigt LED-Tagfahrlichter auf beiden Seiten, die jeweils die Hälfte einer aufrechtstehenden Raute bilden, die zu einer Art Augen des Clio gehören.

Schlanke Voll-LED-Scheinwerfer sind in allen Ausstattungen serienmäßig und sind kompakter und schlanker als bisher.

Der Clio hat in seiner aktualisierten Version größentechnisch keine Veränderung erfahren. Die Abmessungen sind bei 4,05 Metern Länge, 1,99 Metern Breite und 1,44 Metern Höhe identisch zum Vorgängermodell.

Renault Clio: Motoren

Der Clio wird in fünf Antriebsversionen verfügbar sein. Hier alle Infos zu den Varianten:

E-Tech Full Hybrid 145:

Der Clio in der Vollhybridversion leistet 145 PS. Es werden zwei Elektromotoren mit einem 1,6-Liter-Vierzylinder-Verbrenner kombiniert. Beim Anfahren wird er somit immer von einem Elektromotor angetrieben und kann damit in der Stadt bis zu 80 Prozent nur mit E-Motor fahren. Das senkt den Verbrauch im Vergleich zu einem normalen Benziner um bis zu 40 Prozent.

TCe 100 LPG:

Auch eine Kombination aus Benzin und Autogas ist im Angebot. Hier läuft ein Dreizylinder-Turbomotor unter der Haube. Zwei volle Tanks (Sprit und Autogas) können insgesamt mehr als 1.000 Kilometer Reichweite bieten.

Clio ansehen

SCe 65:

Ein sparsames Stadtauto ist der 1,0-Liter-Dreizylinder SCe 65. Er hat ein 5-Gang-Schaltgetriebe und leistet 65 PS.

TCe 90: 

Ausgewogener motorisiert ist der TCe 90 mit einer Leistung von 90 PS: Die liefert ein Dreizylinder-Turbobenziner, der mit einer 6-Gang-Schaltung verbunden ist. Auch hier ist sparsames Fahren möglich.

Renault Clio: Innenraum

Der Innenraum des neuen Clio ist elegant und nachhaltig. Man soll sich eingeladen fühlen und es gemütlich haben. Mit den verwendeten, nachhaltigen Materialien geht auch ein Qualitätssprung einher, der die Ausstattung insgesamt deutlich hochwertiger macht.

Alle Passagiere haben genug Platz und guten Komfort – das waren und sind immer noch die Stärken des Clio.

Im Clio findet sich ein neu gestaltetes Armaturenbrett, das über einen kantenlosen Digitaldisplay verfügt, der je nach Ausstattung 7 oder 10 Zoll groß ist. Das Multimediasystem Easylink ist ebenfalls an Bord und verfügt über eine integrierte Navigation.

Bei der Ausstattung Techno sind die Türverkleidungen und das Armaturenbrett mit speziell entwickelten und nachhaltigen Stoffen verkleidet. Bis zu 60 Prozent sind aus Modalfasern hergestellt. Das ist eine biobasierte Zellulosefaser, die hilft, zur Dekarbonisierung beizutragen.

Der Clio E-Tech Vollhybrid ist das erste Fahrzeug der Marke, das mit diesem Stoff ausgestattet wurde, und in welchem er auch großflächig zum Einsatz kommt. Die Fasern sind für ihre Weichheit bekannt und werden aus natürlichem Holz hergestellt, das aus nachhaltig bewirtschafteten, naturnahen Wäldern aus Europa stammt.

Im neuen Clio E-Tech findet man außerdem kein Leder, sondern TEP, ein genarbtes und beschichtetes Gewebe aus Bio- und Polyesterfasern, das in Erscheinung und Qualität nah an Leder herankommt. Allerdings braucht man zum Färben von TEP weniger Wasser und Energie als beim Färben von Leder.

Wer auf den eleganten und gemütlichen Sitzen Platz nimmt, wird merken, wie gut die dicke Schaumstoffschicht polstert. Dennoch sind die Sitze sportlich und ergonomisch gestaltet. Je nach Ausstattung bekommt man unterschiedliche Farben und Steppnähte an den Sitzen.